Lima defekt? W108 280SE

  • Liebes Forum,


    sorry, dass ich hier schon wieder posten muss. Heute nach 2 Stunden Fahrt mit Licht, Radio und Navi über Zigarette drehte der Anlasser kaum noch, kein Motorstart möglich. Mit Starthilfe i.O. mein Auto: W108 280se bj 70.


    Nach 2 weiteren Stunden Fahrt ohne Licht (hell genug zum Glück) Batterie wieder soweit geladen, dass 2 Starts möglich waren, wobei der Anlasser langsamer drehte als sonst.


    Ich denke, die Batterie wird nicht mehr gut geladen. Nur noch ohne Verbraucher konnte ich laden. Gut, dass wir hauptsächlich tagsüber unterwegs sind.


    Ich habe heute noch (zum Glück) eine neue 45ah sowie ein Ladegerät besorgen können. Plan ist, meine verbaute 60ah (seit ca 2 Monaten neu) voll zu laden und als Backup die 45ah dabei zu haben, falls mir unterwegs der Saft ausgeht.


    Was würdet ihr tun?
    1. Mit den 2 Batterien die nächste Woche fahren und hoffen, dass alles gut geht. Nachts laden, tahsüber fahren. Max Fahrtstrecke wird ca 6h sein auf Rückfahrt von Italien nach München. Die legen wir dann auf den Tag so gut wie möglich, damit es lange reicht und nicht das Licht die Batterie leer zieht. Reparatur dann nach Rückkehr durchführen.


    2. Am Dienstag nach Pfingsten alle Hebel in Bewegung setzen, um in Trient/Italien ein Tauschteil zu bekommen. Wäre mein Reflex gewesen, aber was ich hier über Tauschteile lese und deren Verfügbarkeit, bin ich mir nicht sicher.


    Multimeter habe ich keines, kann also nicht messen, ob Regler oder Lima defekt.


    Folgende Nummern habe ich siehe Bilder. Eine ist der Regler, die andere die Lima:


    Regler: 1 197 311 030
    Lima: 0 985 031 270


    Ist das die 55A Lima mit intergriertem Regler? Dann kann ich wenigstens prüfen, was die Werkstatt bestellt.


    Bilder anbei!
    Vielen Dank für eure Hilfe! Habt schöne Pfingsten!
    VG
    Fabian

  • Hi Fabian,


    Als erstes würde ich mal die Spannung des Keilriemens überprüfen. Eigentlich gehören bei deiner Lima zwei Keilriemen drauf, damit die gesamte Leistung übertragen werden kann. Bei dir scheint der vordere zur Wapu zu fehlen.


    Geht den die Ladekontrolleuchte aus nach dem Motorstart oder bleibt sie an im Leerlauf?
    Ein Multimeter wär jetzt hilfreich um zu schauen, ob die Lima überhaupt noch was tut.
    Den Regler hinten kannst Du mal rausschrauben und die Kohlen überprüfen ob abgenutzt oder schwergängig.


    Grüsse,
    Rainer

  • Hallo Fabian,


    ich finde auch, das hört sich nach verschlissenen Kohlen an. Hatte ich auch schon bei einem Mercedes und einem Passat. Ladekontrollleuchte geht aus, weil ja die LiMa Spannung noch über die Batteriespannung geht, aber Ladestrom geht kaum noch.


    Wenn der Keilriemen rutscht, würde man das nicht hören?


    Den Regler mit den Kohlen sollte man ja bekommen können, das sind ja Standardteile, die überall verbaut sind.


    Vielleicht mal folgender Versuch: Innenbeleuchtung an. dann Scheinwerfer an. Dann müsste Innenbeleuchtung etwas dunkler werden. Dann Motor mit höherer Drehzahl laufen lassen. Dann müsste Innenbeleuchtung wieder heller werden.


    Vielleicht kann man mit den Kohlen noch etwas tricksen und sie 1mm weiter vor bekommen?


    Viel Glück


    Christian

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die Hilfe! Warnleuchte habe ich keine, das Fahrzeug fuhr auch normal. Ich merke die leer werdende Batterie daran, dass die Standgas-Drehzahl mit eingelegtem Gang (Automatik) so weit absinkt, dass der Motor manchmal ausgeht. Das habe ich erst seit dieser Woche (und schob es erst auf einen missglückten Ölwechsel, der zeitgleich passierte). Und anlassen wird dann nämlich zum Problem wg leerer Batterie.


    Ja, ein Multimeter wäre fein. Ich bin 30min vor Ladenschluss noch schnell in dem Baumarkt, hatte nur an das "Überleben der Feiertage ohne Lima" gedacht und erst hinterher die Zeit, andere Forenbeiträge zu lesen...


    Nachdem jetzt eh alles geschlossen hat, bleibt mir nix anderes übrig, als es mit den Batterien zu versuchen.


    Christians Idee mit der Beleuchtung probiere ich gerne mal aus. Sowie die Möglichkeit, nur den Regler mit Kohlen zu tauschen. Muss ich dann vor Ort klären.


    Danke euch!


    VG
    Fabian

  • Hallo Fabian,
    Ladekontrolleuchte sagt dir schon etwas?
    Die leuchtet immer beim einschalten der Zündspannung und erlischt nach anspringen des Motors.
    Schon der sehr unwahrscheinliche Ausfall des Leuchtmittels dieser Einrichtung kann die Funktion des Generatos beeinträchtigen.
    Wenn die Bilder von deinem Fahrzeug sind und die Lampe beim Einschalten der Zündung nicht leuchtet gib Masse auf den Anschluss, wenn sie dann leuchtet brachst du fas Kombiinstrument nicht ausbauen sondern der Defekt liegt günstigstenfalls am (bei deinem Generator integiertem) Regler.
    Dann gibt es bei den SE noch den Klemmblock an der Ölwanne welcher für eine Unterbrechung verantwortlich sein könnte.
    Gruß HaWA

  • Hallo Hawa,


    Danke für deine Nachricht. Du hast natürlich Recht. In Schlüssel Stellung 2 ist die Ladung Lampe an, nach dem Anlassen geht sie aus. So wie immer... Sobald ich kann, hole/leihe ich ein Multimeter und messe mal durch. Jetzt ist ja das Forum bald offline, ich habe die Beiträge lokal gespeichert.


    Sonnigen Tag euch!


    VG
    Fabian

  • Hallo,


    auf Deinem zweiten Foto:
    Wenn Du die beiden Kreuzschlitz-Schrauben vom integrierten Regler rausschraubst, kannst Du den Regeler inkl. der Kohlen aus der Lima nehmen.
    Vielleicht ist eine der beiden Kohlen "hängen geblieben", bzw. im eigenem Abrieb fest gegangen ... .
    Man kann dann die Kohlen mit dem Finger mehrfach rein drücken, und den Staub etwas abpusten, dann sind die wieder gangbar (falls wirklich schwergängig). Es ist selbst erklärend, nach dem Ausbau.
    Es kann auch sein, dass die abgenutzt sind, oder - klar - die Ursache des Problems woanders liegt.
    Sind denn alle Kabel fest?
    Und wie Hawa schon schrieb. Unten neben der Ölwanne ist so ein "Verteilerblock", also da gehen Kabel rein, und wieder raus. Wenn sich da eine Schraube löst oder ein Kontakt korrodiert ist, kann die Ursache auch hier liegen.


    Grüße
    Marc

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure hilfreichen Nachrichten! Ich konnte die Woche über gut fahren, nachts wurde geladen, das hat ausgereicht. Super auch, dass das Forum wieder funktioniert - sieht super aus, tolle Arbeit!


    Heute habe ich mit dem Multimeter gemessen:


    Kalt:

    Motor aus:

    13,19V

    Motor an: 14,01V

    Motor an und Licht an: 13,96V


    Da dachte ich, alles ist gut. Aber nach 20min Fahrt:


    Warm:

    Motor und Licht an: 12,89V

    Motor an, Licht aus: 13,65V

    Motor aus: 13,04V


    Anmerkung warm: Beim Licht ein- und ausschalten kam jeweils ein kurzes leises Pfeifen vom Motorraum, als ob der Riemen durchrutscht oder die Kohlen geräuschvoll schleifen; Ich bin mit dem Finger bei stehendem Motor an der Riemen-Innenseite entlang - kein Abrieb d.h. keine schwarzen Finger. Falls man das so korrekt ermittelt, ist der Riemen nicht abgenudelt und rutscht nicht.


    Also hat der Regler nun einen Wackler? Ich habe eben einen bestellt, hoffe, der kommt bis Mittwoch. Dann muss wohl die Lima raus, um den Regler zu tauschen. Sind 3 gut zugängliche Schrauben, eher sorgen macht mir, die Lima mit korrekt gespanntem Riemen wieder in Betrieb zu nehmen, aber da lese ich hier im Forum und in WHB erstmal nach.

    Und wie Hawa schon schrieb. Unten neben der Ölwanne ist so ein "Verteilerblock", also da gehen Kabel rein, und wieder raus. Wenn sich da eine Schraube löst oder ein Kontakt korrodiert ist, kann die Ursache auch hier liegen.

    Ich habe Kontaktspray zur Hand, damit würde ich diesen Block bei "Zündung aus" duschen. Danach mit der Lampe auf Korrosion prüfen (Sichtprüfung). Oder kann ich hier auch mit dem Multimeter ran?


    Danke und Gruß
    Fabian

  • Hallo Fabian,


    korrekte Keilriemenspannung ermittelt man durch Drücken auf die längste Seite. Sollte sich ca. 1cm eindrücken lassen. Die Riemen dehnen sich auch mit der Zeit / unter Belastung. Wie gesagt, die stärkere Lima benötigt zudem zwei Keilriemen. Einer ist auf Dauer nicht ausreichend. Hier würde ich mittelfristig einen neuen Satz empfehlen.


    Du schreibst dass Du Bauchschmerzen hast, die Lima mit korrekter Keilriemenspannung in Betrieb zu nehmen. Was ist denn deine Befürchtung?


    Grüsse,

    Rainer

  • Hi Rainer,


    Wie gesagt, die stärkere Lima benötigt zudem zwei Keilriemen. Einer ist auf Dauer nicht ausreichend. Hier würde ich mittelfristig einen neuen Satz empfehlen.

    ok, das mit den 2 Riemen ist eine gute Idee. Der zweite würden dann parallel laufen vom Lüfter zur Lima. D.h. es kommen dann 2 neue rein, die Frage ich beim Freundlichen an. Gut, dass ich die Nummer vom bislang installierten Riemen erkennen kann (9,5 x 935), das hilft für den Double-Check bei der Werkstattbestellung. Kann ich die Riemenscheiben drin lassen oder müssen die auch neu?


    Bzgl. der Riemenspannung:

    Ich weiß noch nicht, wie ich genug Zug auf die Riemen bekomme. Spannrolle/Feder sehe ich nicht, d.h. ich muss ja irgendwie über einen Hebelarm die Lichtmaschine (im unteren Loch bereits locker verschraubt) gegen den Uhrzeigersinn drehen, so dass die Schraube oben im Langloch passend ausgerichtet wird, so dass ich die Mutter im Langloch dann festziehen kann. Anschließend die beiden anderen Muttern ebenfalls festziehen.


    Ich habe eben einen bestellt

    Den Regler von Bosch gibt es doch nicht mehr, der Händler bietet mir ein kompatibles Tauschteil an (hätte er mit seiner Technikabteilung geprüft; Hersteller "Flex" o.ä. ist mir unbekannt, Kosten 15EUR statt 40EUR für Bosch). Darauf muss ich mich nun verlassen, denn über ebay/autoteile-Seiten erhalte ich auch keinen originalen Bosch-Regler mehr.


    Danke für eure Hilfe!


    VG
    Fabian

  • Hallo Fabian,


    Genau, die Lima muss um die untere Befestigung gedreht werden. Die späteren haben keinen separaten Spanner mehr sondern nur noch den Winkel mit Langloch.


    Untere Befestigung an der Lima lösen, Obere Befestigung an der Lima lösen. Befestigungsschraube im Langloch lösen. Nun sollte sich das ganze leicht bewegen lassen. Lima nach unten drücken um den Keilriemen auf Spannung zu bringen und die Befestigungsschraube im Langloch festziehen. Jetzt ist die Sache schonmal gespannt. Zum Schluss die beiden Befestigungen an der Lima festziehen - fertig.

  • Warm:

    Motor und Licht an: 12,89V

    Motor an, Licht aus: 13,65V

    Motor aus: 13,04V

    Dh eigentlich nur, dass die Batterie absolut voll geladen ist. Dauerhaft brauchst du keine 14V von der Lima. sondern nur wenn die Batterie entalden ist. Für mich sieht das alles normal und gut aus.

    Tom

  • Jupp da haste recht, nur denk ich dass das Voltmeter ev. nicht ganz korrekt misst und die absoluten Werte etwas abweichen. Reine Batteriespannung ohne Last im Stand gemessen 13Volt (sollte eigentlich 12,7Volt sein), mit Last bei laufendem Motor 12,9Volt (also eigentlich 12,6Volt). -> Batterie wird entladen :)

  • Hallo zusammen,


    gestern konnte ich den neuen Regler einbauen. Hierzu Lichtmaschine an den 3 Schrauben lösen (wenn ich micht recht erinnere 2x M13 1x M17 am Langloch), wobei die untere Schraube über 10cm lang ist und von einer Mutter hinten gehalten wird. Die anderen Schrauben gehen ohne Mutter raus.


    Vorweg: Wer sicher ist, dass nur sein Regler kaputt ist, könnte auch versuchen, diesen zu tauschen und die Lima hierzu verbaut zu lassen. Mit einem kurzen Kreuzschlitz-Schraubendreher von hinten ran könnte klappen. Ich musste aber eh den Riemen spannen und wollte mal innen in die Lima reinschauen.


    Also hierzu meine 55A-Lima raus:


    Dann den Regler raus, bisher von Bosch, habe ich nicht mehr bekommen. Rechts der alte mit abgenutzten Kohlen (die aber sich aber noch gut reindrücken ließen und durch die Federn auch wieder raus kamen) und links der neue:


    Ein Blick auf den Kupferläufer, er sah gut aus:


    Und der Kohlen-Abrieb auf diesem Läufer war auch sehr gering. Daher habe ich die Lima nicht weiter geöffnet:


    Hier noch ein Vergleich von Regler alt und neu sowie von den Teilenummern. Bezogen habe ich das Teil über DTP Motorteile im Raum Hamburg für 17EUR brutto plus 7EUR Versand per UPS über Nacht. Hat alles gut funktioniert und bei Fragen ist die Hotline über Festnetznummer gut erreichbar. Zur Qualität des verbauten Teil kann ich freilich noch nichts sagen. Bislang scheint es zu funktionieren - ich hoffe das bleibt so.


    Die Messwerte nach dem Verbau des neuen Reglers:

    Kalt

    Motor aus: 12,68V

    Motor an: 14,07V

    Motor und Licht an: 13,99V


    Nach 20min Fahrt mit immer Licht an und einem Tankstopp:

    Motor und Licht an: 13,82V

    Motor an (Licht aus): 13,91V

    Motor aus: 12,93V


    Für mich sieht das gut aus, die Batterie wurde trotz Lichtfahrt und einem Anlassvorgang geladen (hinterher höhere Spannung als vor der Fahrt). Ich werde das weiter im Auge behalten und noch Messungen durchführen.


    Neue Riemen sind bestellt, aber hierzu muss wohl das Lüfterrad runter (9,5 x 740 montieren) und der Riemen zur Servopumpe (um 9,5 x 935 abnehmen und neuen einsetzen zu können). Ich muss zunächst mal schauen, wie dieser andere Riemen zur Servo gespannt wird, wahrscheinlich auch mit der Servopumpe, denn Spannrolle sah ich da auch keine.


    Nochmals vielen Dank für eure Hilfe!


    VG
    Fabian

  • Hi Hawa,


    danke, das werde ich einfach probieren! Ich meine, ich habe nur 4 Flügel gezählt - aber da sehe ich gerne nochmal nach.


    Danke auch an alle, die mich darauf hingewiesen haben, dass der zweite Riemen zur Lima fehlt! Ich konnte diesen auf einem Bild von 2017 erkennen - er muss sich irgendwann unbemerkt verabschiedet haben... Beide Riemen habe ich heute bei Daimlers abgeholt und noch den Servoriemen bestellt.


    Teilenummer: 006 997 0992


    Leider konnte mir weder das Classic-Center Gauting noch die MB NL, in der ich bestellte, die Maße des Riemens geben. Sie sind nicht im System hinterlegt. Ich werde nun hoffen müssen, dass am Freitag das korrekte Teil kommt. Danach gibt es eine Riemen-Wechselaktion...


    Ich wünsche euch einen schönen Feiertag!


    VG
    Fabian

  • Hallo Fabian,


    Freut mich, dass Du das Problem so kosteneffizient lösen konntest. Neuer Regler und Keilriemen sind definitiv kein Luxus. Dann hast Du die nächsten Jahre erstmal Ruhe.

    Die Grösse des Servokeilriemens ist durchaus im System hinterlegt und ist 12,5x750mm. Das Wechseln wird allerdings etwas nervig, da der Riemen selbst bei komplett entspannter Servopumpe nur mittels Gewalt runter und wieder drauf geht.


    Grüsse,

    Rainer

  • Hallo Fabian,

    die hinterlegten Riemenabmessungen nützen nicht sehr viel da 1. Seinerzeit die Wirklänge (neutrale Faser) angegeben wurde. Zusätzlich wurde 9,5 durch 10 ersetzt.

    Heute wird die Rückenlänge angegeben.

    Da hat beim M180 dazu geführt das 940la

    zu 735la passt.

    M130 zum testen hab ich grad nicht greifbar.

    Gruß HaWA

  • Ich hab auch mal das Riemenpärchen bei MB bestellt. Und was war? Der längere Riemen hatte soviel Schlupf dass die Wapu nicht mehr mitlief. Der kürzere Riemen sass dagegen stramm auf der Lima. Hab den dann wieder entfernt und den langen Riemen vernünftig gespannt. Nur dass du dich nicht wunderst, falls du das gleiche Problem hast ;)

  • Hallo zusammen,


    am Wochenende war ich mit den 3 neuen Keilriemen frohen Mutes in der DIY Werkstatt. Zuerst habe ich den Servoriemen zu lösen versucht.


    Die Grösse des Servokeilriemens ist durchaus im System hinterlegt und ist 12,5x750mm. Das Wechseln wird allerdings etwas nervig, da der Riemen selbst bei komplett entspannter Servopumpe nur mittels Gewalt runter und wieder drauf geht.

    Genau so ist es! Klar kann ich den alten Riemen durchschneiden, aber den neuen aufsetzen ohne Ausbau der Pumpe - ich sehe nicht, wie das gehen soll. Eine leichte Entspannung des Riemens ist möglich, aber eine Entnahme nicht. Nach mehreren Versuchen musste ich aufgeben und den Riemen wieder spannen.


    Insofern darf/muss nun ein anderer ran... Oder ich drehe die 3 Schrauben der Pumpe ganz heraus und löse sie damit - dann geht es vielleicht.


    Viele Grüße

    Fabian