W112 Coupe - Hinterachsübersetzung

  • Hallo an alle Wissenden,


    ich habe da ein paar Fragen zu der Hinterachsübersetzung


    mein Laubfrosch (W112 Coupe mit Automatik) ist ja ein sehr frühes Modell und hat deswegen auch noch die 4,08er Übersetzung an der Hinterachse. Da ich mit dem Wagen aber doch längere Strecken zurücklege und damit auch auf Autobahnen unterwegs bin, ist mir diese Übersetzung viel zu kurz.
    Habe mir dazu eine 3,69er oder sogar eine 3,46er vorgestellt. Wie ich gerade im Forum gesehen habe, gibt es ja direkt von Mercedes noch unterschiedliche Radsätze als Ersatzteil.


    Für mich ergeben sich dazu noch einige Fragen:
    * welche der angebotenen Radsätze passt da eigentlich
    - ich nehme mal an die A 112 350 xxxx sind die 'Richtigen' für mein Auto


    * ist es besser nur den Radsatz zu tauschen, oder lieber die komplette Achse?


    * welche 'Länge' ist erfahrungsgemäß noch vertretbar in Verbindung mit der Automatik beim 300er Coupe mit der Zweistempelpumpe und 160PS?


    * wenn neuer Radsatz: kennt da Jemand eine Werkstatt die das machen kann und weiss eventuell auch was das so ca. kostet? Ich wohne in Wien, müsste das Diff also wahrscheinlich per Post befördern.


    würde mich freuen wenn Ihr mir da ein paar Antworten oder Tips geben könntet!


    liebe Grüsse
    Michael

  • Hallo Michael,


    da du einen frühen 300er hast, hast du dann noch die kleine Flossenachse und ein serienmäßiges Sperrdifferential drin. Mit dem 109 wurden die neuen verstärkten Achsen dann auch in den 112 eingebaut, dann aber nicht mehr serienmäßig gesperrt. Ich habe gerade einen 300 mit 170 PS auf 3.46 original ( geht nur mit später Achse ) umgebaut. Er fährt prima, die Übersetzung passt gut. Nur er fährt ja im 2. Gang an , und das ist etwas zäher. Ich eroiere gerade ob man Ihn nicht dauerhaft dazu bringen kann im 1.Gang anzufahren, dann ist es perfekt. Ich fahre 140 km/h mit ca. 4.300 U/min. Eine gute Lösung ist auch 3.69, aber halt auf der Autobahn dann bei 150 km/h schon über 5.000 U/min. Die gibt es auch für deine Achse als 3.75, oder im Zubehör als 3.46 oder 3.25 von http://oldtimer-ersatzteile24.…rcedes-W113-250SL-280SL_3

  • Hallo capcgn,


    erstmal Danke für die tollen Infos!
    Das mit der 3.46er klingt super - und meine 10PS weniger werden sich da wohl auch nicht groß bemerkbar machen. Wenn Du eine Lösung für das Anfahren im ersten Gang finden solltest, wäre ich für die Lösung ebenfalls sehr dankbar (meine Garagenausfahrt ist ziemlich steil und ich nehme zum Rausfahren jetzt schon immer die 2er Stellung beim Getriebe damit er mir nicht verhungert).
    Der link den Du mir geschickt hast zielt ja auf den W113 - da muß es für meinen Laubfrosch also die vom 230SL sein? Ist der Tausch des Radsatzes eigentlich eine sehr aufwändige Arbeit?


    lG
    Michael

  • Tach auch,


    ich hatte eine ganze Zeit eine 3,46er Achse in meiner Rennflosse drin. Es war schon sehr überraschend, wie schaltfaul (der Wagen ist auf Handschaltung umgebaut) der Wagen bewegt werden konnte. Zum gemütlichen Herumfahren fand ich die Achse eigentlich perfekt. Dummerweise hatte ich das Auto aber zu einem anderen Zweck aufgebaut und jetzt wieder eine kurze Achse drin (Nein, die 3,46er Achse ist schon weg ;-) ).


    Ich weiss von einem W112 Besitzer, der sogar mit einer 6,3er Achse glücklich ist. Ein stückweit ist das immer auch eine Frage wo und wofür der Wagen bewegt wird.


    Viele Grüsse


    Jörg

  • Danke nochmals für die Meldungen.
    Also die 3.46er scheint wohl vernünftig zu sein (@Jörg: der 6,3er hätte 2,89 ?)
    Wenn ich es recht verstehe wird es wegen der frühen Ausführung aber ziemlich schwer eine komplette Achse zu bekommen:
    * eine W113 Achse geht nicht, weil ja keine Luftfederung und auch Trommelbremse
    * W109 Achse geht auch nicht, weil die ist dann schon verstärkt und passt bei mir nicht
    * ein 3.46er Radsatz kann aber in das bestehende Gehäuse vom 4.08er eingebaut werden.
    Könnte das eventuell noch jemand so bestätigen (oder wiedersprechen :) )


    lG
    Michael

  • Um frühe oder späte Achse musst Du Dir eigentlich wenig Gedanken machen. Wenn Du eine 109er Achse 3,46 bekommst, kannst Du die auch verbauen. Allerdings brauchst Du auch keinen Gedanken daran zu verschwenden die Dunlop Bremsen da drauf zu bekommen. Ggf. musst Du mit den späteren Bremsen hinten leben.


    Der Umbau des Radsatzes dürfte Dich praktisch teurer kommen als eine 3,46er (oder gar 3,27??) Achse. 6,3er Achse dürfte dann doch eher selten werden.


    Nur der Vollständigkeit halber, stimmt eine Stahlachse geht nicht, weil dann die Bremsabstützung hinfällig wäre.


    Viele Grüsse


    Jörg

  • Der Radsatz von AMS Hagen ist in beiden Versionen verfügbar, für die kleine Flossenachse ( 230 SL ) und die 108er Achse ( 250 und 280 SL ). Wenn du deine HA weiter verwenden möchtest, dann muss der 230er Radsatz rein, ansonsten gleich eine komplette 109er Achse kaufen und mit allem (Bremse ) umbauen.