Vorgarten- und Hinterhoffunde in Malaysia ..

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorgarten- und Hinterhoffunde in Malaysia ..

    ..

    Moin,

    heute mal auf einer Wiese fündig geworden. Erstaunlich was da so alles im Freien rumsteht. Beinahe die komplette Morris-Family. Der grosse ist ein "Oxford". Der Eigentümer bezeichnet sich als Sammler.
    Der rote Dino (?) braucht wohl etwas mehr Aufmerksamkeit in naher Zukunft.



    Um den doch etwas desolaten Eindruck meiner letzten Fotos etwas aufzubessern, nachfolgend einmal ein paar hübschere Exemplare im Vorgarten. Ich darf Euren Blick auf die massive Kette hinten am Ponton lenken, alte chinesische Angewohnheit, zur Sicherheit die wichtigen Dinge im Leben jeweils anzuketten, Fahrräder sowieso.



    Böse Zungen behaupten auch, am anderen Ende der Kette befinde sich ein ansonsten gelangweilter Rottweiler. Die leere Ölflasche auf dem Dach verrät übrigens den beabsichtigten Verkauf. Muss man halt nur wissen. Ich fragte mich jedenfalls immer, warum hier so viele Autos mit Öldosen auf dem Dach am Straßenrand rumstehen. Jedoch selbst bei hochpreisigen Pontons schreckt man(n) wohl davor nicht zurück.

    Grüsse aus Malaysia.

    Heinz
  • Beim Ponton finde ich die vordere Stoßstange mit den Hörnern der hinteren - inclusive Reflektoren - ganz allerliebst. Der rote Dino scheint mir auch eher ein Opel GT/J mit Rücklichteinheiten aus dem Landmaschinenbereich zu sein!
    Schöne Karosserie und Lackarbeiten macht man da.

    cu

    stefan

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von röslerosnabrück () aus folgendem Grund: doofe Formulierung

  • ...ich wußte ja schon seit langem das Oppelz gut im rosten sind,

    aber das es ganze Motorhauben dahinrafft ist selbst mir noch nie untergekommen. Echt megagrasser Lochfraß :thumbsup: :pinch: :thumbsup: .

    Aber immerhin, so ist wenigstens freier blick auf Kühler und Verteiler jederzeit gewährleistet.....

    Grüße von einem der selbst an seiner Leiche nicht SOLCHE Rostlöcher hat,

    Micha
    und nicht vergessen.....der letzte Wagen ist immer ein Kombi

    Unterwegs im Namen des Herren
  • Eisenoxydhaufen und Wiederaufbau ..

    .

    Moin,

    danke für die Korrektur. Es ist ein Opel GT. Und es will ihn nun tatsächlich jemand wieder aufbauen. Ein Angebot über 350 Euro konnte den Sammler wohl zur Trennung überreden. Mal gespannt, was da draus wird. Weggeschmissen wird hier halt nix. Selbst seltene Exoten, wie linksgelenkte Benze "2. Wahl", finden noch einen Käufer, natürlich nur mit erheblichem Abschlag. Hier noch ein paar Impressionen gelungener und nicht so ganz gelungener Restaurationen, sowie ein Doppeldecker-Bus im Vorgarten:





    Der 2CV, wieder mit Kette -siehe oben- vom gleichen Anbieter. Der ergraute 0,5er ist meiner, habe mir erlaubt, ihn hier mal zwischen zu mischen, Farbe sollte nun (181) hell-beige sein. Ganz kann ich ihn noch nicht zeigen, die bislang fehlenden Aussenspiegel wurden zu tief montiert, was gerade korrigiert wird. Laut Daimler wurde dieses Fahrzeug "selbstverständlich" mit Aussenspiegel ausgeliefert, wie für einige Übersee-Destinationen in 1968 damals üblich, im Handschuhfach. Was wundert ist, es wurde nie ein Spiegel montiert die letzten 42 Jahre, das Original ist wohl verschollen und es fanden sich auch keinerlei Bohrlöcher in den Türen. Seltsamerweise fahren einige Alt-Daimler hier immer noch komplett ohne Aussenspiegel rum. Ob es wohl doch seinerzeit "keine" Spiegel für die Malaysia-Ausführung gab?

    Grüsse aus Malaysia.

    Heinz
  • Heinz,

    in einigen Ländern waren Außenspiegel bis in die 70er Jahre unüblich und wurden nur gegen Aufpreis verkauft.
    Frankreich ist so ein Beispiel.
    Mein 250/8 hatte auch lange Zeit keinen Außenspiegel.
    Der wurde erst irgendwann später aus dem Zubehör nachgerüstet.



    Sowas kann ein Auto sehr unique machen.
    Schöne Grüße aus H
    Frank

    Der Trend geht zum Fünftbenz...




    vdh-Regionaltreff Region Hannover
    jeden 3. Freitag ab 19.00 Uhr im
    Wildschütz Ronnenberg
    Bauernwiesenweg 7a
    30952 Ronnenberg
  • ..

    Hallo Frank,

    wieder was dazu gelernt, vielen Dank. Als bekennender Nonkonformist huscht mir bei „unique“ zwar ein Lächeln auf die Lippen, jedoch fahren hier in Asien bereits ausreichend "verunstaltete" Benze rum, so dass ich nun beinahe schon zum „hard core Originalo“ werde.



    Sowas kommt dann hier dabei raus, da es die Originalspiegel nicht mal mehr für Geld und gute Worte gibt. Als Kind hab ich seinerzeit Geige gespielt, bei falschen Tönen gabs da auch schonmal einen freundschaftlichen Klaps auf den Hinterkopf, vielleicht hat das mich ja geprägt, zu offensichtliche Dissonanzen bis heute zu meiden.



    Ob es nun richtig ist, dass meine Spiegelgläser blau getönt sind, weiss ich leider immer noch nicht. Sie wurden für den W115 in 2010 so von Daimler geliefert. Immerhin lässt sich nun auch passiertes Federvieh im Spiegel auf der Beifahrerseite noch erkennen.

    Grüsse aus Malaysia.

    Heinz
  • blaue Spiegel und ein paar Engländer ..

    ..

    Moin Matthias,

    danke für die Bestätigung der immerblauen Spiegel. Damit schein ich hier jedoch der Einzige zu sein. Aber gut zu wissen, dass es passt. Nachfolgend noch ein paar Nachkriegs-Austin, mich erstaunt immer wieder, wieviele davon in Malaysia bislang unrestauriert überlebt haben. Die ersten 3 gibts im Pack schon für 4.500 Euro VB. Muss einen Grund haben, warum die so günstig sind.





    Grüsse aus Malaysia.

    Heinz

  • genug "Exoten", zurück zum Benz ..

    ..

    Moin,

    da gibt es In Kuala Lumpur einen gewerblichen Anbieter, der sporadisch klassische Benze von Australien legal einführt und "aufbereitet" in Malaysia anbietet. Der erste Eindruck auf den Fotos ist ja durchaus positiv, nur er kriegt sie nicht verkauft für jeweils knapp 20tausend Euro. Auch in Malaysia ne Menge Holz für nen "alten" Benz, der in Australien auch schon mal für einen Bruchteil dessen abzugreifen ist.






    Alternativ sticht mir immer noch eine 67er Flosse ins Auge, leider am Telefon kaum Auskünfte zu erzielen, gabs 1967 überhaupt noch die Warzenblinker bei Export-Flossen?

    Privatanbieter, vordere Sitzbank, Lenkradschaltung, scheinbar rote Innenausstattung (lecker),
    kriegt ihn jedoch auch seit Wochen nicht los für VB 6k Euro.

    Hier sind nun schärfere Augen als meine gefragt. Wie ist Eure Einschätzung? Mit etwas Glück kann ich sie mir am kommenden Wochenende ansehen. Am Preis wird sich nicht viel drehen lassen, denn im Vergleich zu dem was sonst hier auf den Markt kommt, sind die Ex-Australier sicher mehr als passabel. Aber das ist ja nur der äussere Eindruck. Viel lieber würde ich eine passable Flosse (gerne auch einen Diesel in der letzten Ausbaustufe) selber aufbauen, was jedoch wohl auch 1-2 Jahre hier dauern könnte.




    Immerhin ist mein 0,5er Strich 8 nun so langsam durchsaniert, so dass ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden bin. Im Innenraum verbleibt noch Arbeit an zahllosen Kleinteilen. Das Differential schreit noch nach neuer Dichtung, der Kabelbaum gammelt dahin und nach nunmehr 42 Jahren gibts halt immer wieder was zu tun. Da ich jedoch bislang hier in Asien keinen besseren gefunden habe, zudem keinen älteren in Malaysia, werde ich ihn sicher weiter pflegen und auch fahren, was mit neuen Achsgummis + Stossdämpfern vorne und hinten nunmehr einfach ein Genuss ist.

    Grüsse aus Malaysia.

    Heinz
  • Die Warzenblinker sind wohl nachträglich montiert worden, denn es ist auf

    jeden Fall eine 200er Karosserie mit Entlüftungen an der C-Säule, die hat normalerweise keine Blinkwarzen mehr. Ein 190er hat keine Entlüftungen. Kurioserweise haben 190c/200 und 190Dc/200D die gleichen Baumustercodes, nämlich 110.010 bzw 110.110. Bei der Mechanik wird es bei der Flosse mehr zu tun geben, Heinz, als bei Deinem /8. Und prüfe auch Scheibenwischergestänge und Gebläse, auch das ist oft hinüber und unschön zu wechseln.

    Grüße

    bacigalupo
  • Heinz schrieb:

    ..

    Moin,

    da gibt es In Kuala Lumpur einen gewerblichen Anbieter, der sporadisch klassische Benze von Australien legal einführt und "aufbereitet" in Malaysia anbietet. Der erste Eindruck auf den Fotos ist ja durchaus positiv, nur er kriegt sie nicht verkauft für jeweils knapp 20tausend Euro. Auch in Malaysia ne Menge Holz für nen "alten" Benz, der in Australien auch schon mal für einen Bruchteil dessen abzugreifen ist.






    Alternativ sticht mir immer noch eine 67er Flosse ins Auge, leider am Telefon kaum Auskünfte zu erzielen, gabs 1967 überhaupt noch die Warzenblinker bei Export-Flossen?

    Grüsse aus Malaysia.

    Heinz





    Hallo Heinz!
    Ist ja wieder ein Traum an Heckflosse .Sogar mit gelben Blinklichtgläser hinten.
    Ist immmer schön von <Dir zu hören und vor lalem die schönen Bilder von den ganzen oldies :)
    Wie ist das Wetter bei euch ? Natürlich viel besser wie bei uns im Norden denke ich.
    Und immer wieder schön zu sehen, die Bleche an den seitenscheiben :thumbsup:
    Gruß,Markus
    P.S. Die Tage habe ich auch einen schönen Benz bei mir gehabt .Hier mal ein Bild davon:
    Bilder
    • DSCI0051.JPG

      107,35 kB, 880×660, 176 mal angesehen
    • 1.Mai 2010 Stern Aussfahrt nach Flensburg 081.jpg

      147,15 kB, 852×571, 175 mal angesehen
    • Kopie von DSC_0085.JPG

      135,38 kB, 938×628, 184 mal angesehen
    • Kopie von DSC_0087.JPG

      166,91 kB, 929×622, 164 mal angesehen
    Fahre gerne Oldtimer und vor allem meine Heckflosse :)
  • ´mal nen Blick über den Zaun riskieren ..

    ..

    Moin Markus,

    jo, in Malaysia ist Hochsommer, so wie jeden Tag, das ganze Jahr hindurch, Jahreszeiten sind unbekannt, entweder es ist heiss oder es regnet. Gestern fand in einem etwas vornehmeren Hinterhof in Kuala Lumpur, dem Amphietheater des Matrade Buildings, der "Historic Car Concours 2010" statt, um wieder einmal den Besten der Besten zu ermitteln. Gezeigt wurden über 100 geladene Klassiker, der Schwerpunkt der Schau war Alfa Romeo und Jaguar. Hier ein kleiner Auszug, was sich da so tummelte und wie bunt und spannend so eine markenübergreifende Veranstaltung sein kann:







    Der 1936er(?) 500K Roadster wurde zur Überraschung aller zum ersten Male dieses Jahr enttrohnt. Er hatte es 2005 immerhin nach Pebble Beach geschafft, wo man es ja mit der Originalität nicht allzu genau nimmt. Böse Zungen behaupten -sicher nur ein Gerücht- eine der ersten Adressen in Deutschland hätte den Wagen innerhalb von 2 Jahren um den originalen Motor herum "neugebaut". Die PB-Plakette verrät ja auch einiges zwischen den Zeilen .. aber das man(n) sich sowas einfach so ins "teure" Blech schraubt?

    Ausnahmsweise erlaube ich mir, in einem weiteren Trät noch ein paar Fotos vom malaysischen 500K Roadster und dem Gesamtsieger aller Klassen nachzureichen, einem australischen W112 als 300SE, penibelst innnerhalb von 2 Jahren in Malaysia -ohne Rücksicht auf Kosten- restauriert. Ein Augenschmaus und ein wohlverdienter Sieger. Die Polster kamen natürlich aus Deutschland, benötigte Teile sowieso, die Stoßstangen wurden in Australien verchromt, denn diese Qualität ist in Malaysia kaum realisierbar.

    Grüsse aus dem Monsun.

    Heinz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heinz ()

  • Bitte weitermachen!

    auch wenn sich mir - wie zuletzt beim blick auf die felgen der weinroten pagode - ab und zu die nackenhaare aufstellen: halte diesen thread bitte am laufen!
    ich habe hier immerhin schon gelernt, dass man malaysia wohl am besten ohne scheckbuch in der tasche besuchen sollte... und natürlich viele tolle bilder gesehen. bitte weiter so! :thumbup:
  • eifeljanes Nackenhaare ..

    ..

    Moin eifeljanes,

    hanu, was soll ich sagen, "falsche Felgen" und damit einhergehender "deutscher" Bluthochdruck sind in Asien einfach völlig unbekannt. Hier kommt ans Auto ran was gefällt und der lokale aftermarket verdient prächtig daran. Optisches "tuning" war schon immer die einfachste und kostengünstigste Variante, um den Nachbarn zu verblüffen. Wenn ich schonmal etwas verwegen nach originalen Füchsen frage, werde ich meistens ausgelacht. Die hat man mittlerweile sämtlichst weggeschmissen und durch modernere "updates" ersetzt.

    Dass jedoch niemand hier auch nur eine Meinung zu dem vorgestellten W112 als 300SE hat macht mich schon stutzig. Originaler kann doch kein Neuaufbau sein. Oder gibts die neuerdings in dem Zustand in Deutschland wieder wie Sand am Meer? Überrestauriert? Lasst mich nicht dumm sterben.

    Zur Belohnung gibts heute was ganz exotisches, ein Hybrid aus VW Käfer, Fiat Nuova 500 und Goggomobil (2Takt), der japanische Kosename lautete seinerzeit "Maikäfer", ein Subaru 360 (1958-71), das erste Grossseriemodell der Marke, gebaut von Fuji Heavy Industries. Stolze 9k Euro ruft der Verkäufer auf.




    Eines der wengen Autos aus dieser Zeit, welches ich vorher noch nie irgendwo gesehen habe. Aber ihr mögt ja eh keine Hybriden, lach ..

    Grüsse aus Malaysia.

    Heinz
  • SUPER Bilder !

    Ich freue mich immer, wenn ich morgens sehe, dass es in diesem Thread neue Beiträge gibt.
    In der Regel hat es dann 4-12 neue Bilder aus einer Gegend, wo wir alle uns nicht so wirklich auskennen.
    In der Regel sehen wir dann besonders interessante oder seltene alte Autos.
    Einfach schön - dafür gehört Dir ein besonderer Dank.
    Schöne Grüße aus H
    Frank

    Der Trend geht zum Fünftbenz...




    vdh-Regionaltreff Region Hannover
    jeden 3. Freitag ab 19.00 Uhr im
    Wildschütz Ronnenberg
    Bauernwiesenweg 7a
    30952 Ronnenberg
  • Von vorn schaut der Subaru tatsächlich ein bißchen wie ein Käfer aus, oder wie ein Trabant P50,

    hinten standen wohl Fiat 500/600 Pate, Räder wie beim Goggo. Hat was, das Teil.

    Ja, Heinz, Du bringst wirklich Farbe ins Forum. MY scheint ja schon vor Jahrzehnten ziemlich gut motorisiert gewesen zu sein. Mich faszinieren ja immer die Rechtslenker-Benz, die Du präsentierst. Sieht man dort eigentlich auch Mercedes-Transporter oder ist dieses Segment fest in japanischer/koreanischer Hand? Ich würde ja gern mal ein Foto vom Innenraum eines RHD-Düdo 508D oder gar eines 319ers sehen...

    Grüße

    bacigalupo
  • Heinz schrieb:

    Dass jedoch niemand hier auch nur eine Meinung zu dem vorgestellten W112 als 300SE hat macht mich schon stutzig. Originaler kann doch kein Neuaufbau sein. Oder gibts die neuerdings in dem Zustand in Deutschland wieder wie Sand am Meer? Überrestauriert? Lasst mich nicht dumm sterben.

    Heinz schrieb:

    ..

    Hallo Heinz!
    Ist ja einfach nur der Hammer (nicht nur der W112). Wie immer tolle Bilder und berichte :thumbsup:
    Man hast Du es gut immer warmes Wetter (auch wenn mal Regen ist).Hier ist es jetzt echt kalt geworden.
    Freue mich schon auf neue Bilder von Dir :)
    Immer wieder toll von Dir zu hören (und sehen)!!!!!!!!!!
    Gruß aus dem Norden,
    Markus
    Fahre gerne Oldtimer und vor allem meine Heckflosse :)
  • Glückliches Malaysia ..

    ..

    Moin,

    hiesige, normalerweise gut informierte Zeitungen beziffern die Anzahl der seitens der malaysischen Polizei täglich ausgestellten "Knöllchen" landesweit auf 10-15tausend. Zu dumm, dass diese so gut wie nie bezahlt werden. In den letzten Jahren haben sich so die "unbezahlten" Knöllchen auf etwa 15 Millionen addiert. Es gab zwar zumeist die Möglichkeit für einen "appeal" (mit der deutschen Übersetzung "Einspruch" oder "Berufung" jedoch nur unzureichend erklärt), denn der hiesige appeal, wenn er etwas "einsichtige Reue" enthielt, hatte zumeist zur Folge, dass die Strafforderung deutlich (bis zu 90%) reduziert wurde und die Sache war damit aus der Welt. Zwischendurch noch ein paar willkürliche Impressionen, was in Malaysia sonst noch so "kreucht und fleucht":







    Nun soll endgültig Schluss sein mit den unbezahlten Verkehrsverstössen. Wer bis zum 28. Februar 2011 seine Strafe nicht gezahlt hat, der kommt auf eine schwarze Liste, was in Malaysia bislang wohl kaum jemand störte, jedoch bei notwendigen Besuchen beim Strassenverkehrsamt zu doch ungeliebten Überraschungen führen kann. Da jedoch zur Peitsche in Asien auch das Zuckerbrot gehört, gibts ein einmaliges Angebot, was seit Tagen zu langen Menschen-Schlangen an diversen Schaltern führte:

    Wer innerhalb der nächsten 14 Tage seine Knöllchen-Schulden begleicht erhält 50% Nachlass. Immerhin gibts für die folgenden 2 Wochen noch 30% Nachlass. Danach ist Sense. Ab Januar 2011 ist wieder der volle Betrag fällig und die kommende "neue" schwarze Liste droht. Eine solche gibts zwar bislang auch schon, jedoch eher in einer "zahnloser-Tiger-Version", die besonders die ländliche Bevölkerung kaum schreckte.

    Vorweihnachtliche Grüsse aus einem grosszügigen Land.

    Heinz
  • Wünsch Dir was ..

    ..

    Moin Enzo,

    ich bin endlich fündig geworden: In Ipoh (leider weit weg von mir) gibts wohl noch einen, jedoch womöglich den letzten Mercedes L319 "panel van" umgebaut zur Schulbus-Version. Er hat ein "BL" Kennzeichen und parkt täglich entweder vor der "Shen Jai Schule" oder den Schulen nahe dem "Kinta Medical Center", leicht zu finden. Erfolgreiche Jagd wünscht. Bilder gibts leider noch keine.








    Was seht ihr denn lieber hier, durchgestylte Oldies, heute mal nur Cockpits der besseren Art, oder doch lieber den "exotischen" Rechtslenker-Schrotthaufen auf der grünen Wiese?
    Hier werden Sie geholfen.

    Grüsse aus Malaysia.

    Heinz