Abschirmplatte bzw.Hitzeblech M129

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Abschirmplatte bzw.Hitzeblech M129

    Hallo,

    ich fahre einen W111/C 250SE Bj'66. Kalt springt der Motor einwandfrei an, bei warmen Motor muß man 'ne zeitlang orgeln bis er wieder läuft. Ich gehe stark davon aus, daß das fehlende Hitzeblech über dem Krümmer die Ursache ist (Blasen in der Spritleitung). Bekommt man das Teil noch irgendwo? Nennt sich Abschirmplatte # 000 141 08 21 + Befestigung (Spannschelle) # 000 995 16 35

    Ich weiß, daß es noch andere Ursachen haben kann, das fehlende Blech möchte ich aber dann ausschließen können.

    Gruß, Stefan
  • Aber es ist doch nur ein Blech.
    Das kann man doch selber biegen, oder?
    Schöne Grüße aus H
    Frank

    Der Trend geht zum Fünftbenz...




    vdh-Regionaltreff Region Hannover
    jeden 3. Freitag ab 19.00 Uhr im
    Wildschütz Ronnenberg
    Bauernwiesenweg 7a
    30952 Ronnenberg
  • 133,88 EUR ???
    Dafür kann man lange Bleche biegen.

    Wie der 111 darein passt?
    W111 Kuppe - Zweite Serie halt.
    Schöne Grüße aus H
    Frank

    Der Trend geht zum Fünftbenz...




    vdh-Regionaltreff Region Hannover
    jeden 3. Freitag ab 19.00 Uhr im
    Wildschütz Ronnenberg
    Bauernwiesenweg 7a
    30952 Ronnenberg
  • Das 220SEb Kuppe bis 1965 unterscheidet sich technisch mehr vom 250SEb als selbiger vom 280SEb (Hoch+Flach).
    Von daher 2. Serie (Hochkühler, 2. Versuch, bis 1969)
    Die 3. Serie ist dann der Flachkühler.

    34 EUR klingt schon wesentlich angenehmer - obwohl... der Materialwert...
    Schöne Grüße aus H
    Frank

    Der Trend geht zum Fünftbenz...




    vdh-Regionaltreff Region Hannover
    jeden 3. Freitag ab 19.00 Uhr im
    Wildschütz Ronnenberg
    Bauernwiesenweg 7a
    30952 Ronnenberg
  • FrankKellewald schrieb:

    Aber es ist doch nur ein Blech.
    Das kann man doch selber biegen, oder?


    Hallo,

    ganz so leicht ist es nicht. Das Biegen oder Ausschneiden aus einer Blechtafel ist nicht alles. Das Abschirmblech hat auch noch zusätzlich ein Dämm-material in Sandwichbauweise.

    Beim Rückbiegen der Ecken konnte ich so ne Art Dämmmaterial Hell erkennen. Leider habe ich da auch keine Ahnung um was für ein Material es sich da handelt.

    Die gesamte Stärke betrug (aus der Erinnerung) ca. 10 mm.

    Und die Abschiermung verbiegt sich extrem leicht (leichter als Knetmasse), ohne Rückfederungswirkung.



    Der Mantel aus Alu, ist auch kein so Handelsübliches Aluminium, da auch Fingernagelabdrücke drinnen bleiben bzw. sehr leicht einreißt.

    (Kann kein Vergleichmaterial oder Bauteil dazu nennen; geht aber in Richtung Abschirmmaterial am Endtopf, bloß nicht ganz so flexibel und so dünn)



    Nur mal so angedacht.

    ciao
    [i]Finally, if you have a veteran Alfa, Citroen, Fiat, Opel, Porsche, Peugeot, Renault, Saab, Simca, Standard Triumph, Studebaker, i feel like sorry for you.[/i]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RAZVAN ()

  • Eine Frage hätte ich noch: Läßt sich der Schutz ohne Krümmer oder Ansaugung abzuschrauben reinfummeln?

    Nochmal zum Thema "Blech selbstbiegen": Wenn man da einfach nur ein Blech nimmt, kann man es auch genausogut ganz sein lassen, weil die Wirkung wahrscheinlich doch eher gegen null geht.

    Und Danke an alle, die weitergeholfen haben,

    Stefan
  • Hi,
    das Blech wird Dir bei deinem Problem nicht helfen.
    Auch wenn Du die anderen Faktoren schon kennst, nachfolgend eine kleine Liste (nicht vollständig):
    - Alle Kraftstoffschläuche neu?
    - Dichtungen zwischen ESP und Leitungen zu den Düsen neu?
    - Korrekte Kraftstoffpumpe verbaut (Dichtheit, Förderleistung, Förderdruck)?
    - Motor grundsätzlich korrekt eingestellt?
    - Zündung korrekt eingestellt (Verschleißteile alle neu)?
    - Zündkerzen (Wert, Type)?
    - Zustand Zündspule?
    - Zustand Anlasser (Kabel oxidiert)?
    - Verteiler wirklich i.O.?
    - Alle Filter (auch der im Tank) neu?
    - Ventielspiel?
    - Kompression
    - usw.
    Wenn wirklich alles passt, wird er statt ca. 10 sec orgeln schon mal nur noch ca. 6 sec brauchen, es ist oft eine Addition einzelner Fehler.
    Und dann:
    Nachrüstung des 1sec-Zeitschaltrelais, welches das Startventil auch bei Temperaturen von über 35°C anregt, etwas Sprit einzudüsen.
    Danach orgelst Du noch 2 sec (in diesem kritischen, halbwarmen Zustand). Relais und Kabelbaum dürfte es noch bei Mercedes geben, das Relais manchmal gebraucht im ebuy (Funktion = ?)
    Grüße
    Marc
  • Steps schrieb:

    Läßt sich der Schutz ohne Krümmer oder Ansaugung abzuschrauben reinfummeln


    Hi,



    die Aussparungen (die auslaufenden Lasche(n)) sollten nicht auf dem Krümmer anliegen. Ebenso beim Festzurren erst darauf achten, das sie bündig zum Zylinderkopf abschließen.

    Die Schellen handfest anziehen, so da geradno n Verspannung bzw. kein Verrutschen mehr möglich ist. Nicht übertreiben mit dem Anziehen, da sich das Material ausdehnt (welch Erkenntnis :rolleyes: )



    Der Einbau ist fast selbstredend. Von vorne unter die Spinne reinschieben. Schellen sollten schon bereits durch die "Vierkant"-Aussparung im Vorfeld durchgezogen sein. An der Ansaugspinne selbst sind am vorderen und hintersten Rohr extra "Ausbuchtungen" miteingegoßen worden. Dort werden die Schellen gegen Verrutschen angebracht. Die Schrauben-schellen werden von obenher im Sichtbereich angezogen.



    Ciao
    [i]Finally, if you have a veteran Alfa, Citroen, Fiat, Opel, Porsche, Peugeot, Renault, Saab, Simca, Standard Triumph, Studebaker, i feel like sorry for you.[/i]
  • Hi,
    wenn du Antworten willst, wäre es vielleicht angebracht sich erstmal vorzustellen und mit deinem Namen zu unterschreiben, das macht die Kommunikation gleich etwas erfreulicher.

    Auch ist es nicht die klügste Vorgehensweise, einen 7 Jahre alten Beitrag aus seiner Gruft zu zerren, der mit deiner Frage eigentlich nichts zu tun hat.

    Vielleicht hilft auch ein Foto deiner Problemstelle bei der Findung einer sinnvollen Antwort.

    Gruß
    Christian