Welche Kühlmittel Varianten kann man mischen??? Grün, Blau, Rot....

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Kühlmittel Varianten kann man mischen??? Grün, Blau, Rot....

    Hi,

    im Frühjahr hab ich an meinem TDT das Kühlwasser gewechselt. Bei meinem örtlichen freien Mercedesteilehändler um e Ecke bekam ich grünen (grüngelblich) Frostschutz. Blöderweise hab ich keine leere Flasche mehr...
    Durch Kühlertausch und ner kleinen Leckage hatte ich etwas Verlust, mit Wasser aufgefüllt. Müßte also mal den Frostschutz wieder von jetzt nur -25 auf
    -35grad richtigstellen....

    Jetzt hat mein Dealer nicht mehr das grüne Frostschutzmittel und weis auch nicht ob er es nochmal reinbekommt. In allen anderen Läden in denen ich bis jetzt gesucht hatte haben die nur blau oder rot, empfehlen aber nicht diese zu mischen.... :wacko:

    Weis hier vielleicht jemand, was man mit grün mischen kann? Sonst muß ich dann nochmal die gesamte Plörre halt auf blau tauschen... :pinch:

    Gruß, Steffen
    Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!
  • Ich hab mich mit der Problematik mal auseinandergesetzt:

    Die Universalkühlmittel unterscheiden sich in "silikatfrei" oder eben nicht.

    Silikatfreie werden von allem für Leichtmetallmotoren verwendet, müssen aber relativ zügig regelmäßig getauscht werden, da der Korrosionsschutz nicht lange anhält. Silikathaltige Mittel sind vor allem für Grauguß (mit Alu-Kopf)-Motoren geeignet, da sie die Innenflächen beschichten und daher einerseits vor Korrosion schützen und andererseits vermeiden, daß Alu zugunsten von Grauguß anfängt, sich selbst aufzuopfern. Im Alu-Motor können silikathaltige Mittel die thermische Gesundheit unter Umständen beeinflussen.

    Bei nahezu allen ältern Motoren (also alle Benze) ist auf jeden Fall silikathaltiges Mittel die bessere Wahl - alle drei Jahre wechseln sollte sein. Die sind i.d.R. tür5kusgrün bis dunkelblau-grau, sodaß auch eine Mischung möglich ist.

    Die silikatfreien sind i.d.R. rosa bis rot - die haben in älteren Wagen nichts zu suchen bzw. bringen m.W. keine Vorteile.

    Mit dem Mischen ist es wie mit Öl: Silikathaltige kann man mischen, wobei natürlich die Kühlmittel noch verschiedene anderen Zusätze haben (z.B. zur Schmierung der WaPu, Geschmeidighaltung von Gummi etc.).

    Es gibt noch einige Spezialmittel, die nur von bestimmten Fahrzeugherstellern für ganz bestimmte Fahrzeuge freigegeben sind. Was hier so außergewöhnlich sein soll, hat mir noch keiner gesagt. Ich vermute, es handelt sich dabei um den Versuch, Kunden an die Vertagswerkstatt zu binden. VW ist da so ein Vertreter derselben.....

    Meine persönliche Meinung ist: 20-Liter-Gebinde kosten im Großhandel so um die 25,-- € - altes Zeugs raus, spülen, mit neuem auffüllen und eine Flasche als Reserve mitnehmen, bevor man experimentiert. Dann gibts kein Durcheinander in der Garage und die Werkstatt kann man ja dann auch darauf hinweisen und das Mittel der Wahl ggf. mitbringen.

    mfg

    Josefini1
  • Danke für die ausführlichen Infos.

    Mal sehen ob ich ein paar Datenblätter auftreiben kann. Aber wenn grün und blau zusammengehen, mach ich mich da net verrückt. Tausch die Wapu, behebe die Leckage am Schlauch und füll einfach den rest mit blau konzentriert auf, dann passt der Frostschutz wieder. :rolleyes: :thumbsup:

    Gruß, Steffen
    Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!
  • Ich habe mich auch erkundigt........

    Hallo zusammen,
    zu dieser Problematik habe ich mich auch erkundigt. Mir wurde allerdings gesagt, das die Mittel für die Mercedes Motoren (die neuen wie die alten) silikatfrei sein müssen. Am besten ist das von BASF G48.
    Bei meinem W124 mit M104 Maschine (Alu Kopf mit Grauguß Block) soll auf jeden Fall das Zeug rein. Die heutigen Mercedes Motoren haben teilweise im Ausgleicsbehälter schon eine Silikatpatrone, womit der Wechsel auf ca. 5-6 Jahre hinaus geschoben werden kann. Sonst ist das Silikat nach ca. 3 Jahren verbraucht.
    VW z.B. verwendet silikathaltiges Mittel für Ihre Motoren. Das soll rot sein. Das rote Zeug wird auch von vielen Franzosen und Italienischen Motoren benöigt.

    Was nun????
    Welche Aussage ist richtig???

    Ich weiß es jetzt auch nicht mehr.

    Beste Grüße
    Albert
    Albert Gerold 230 S

  • RE: Ich habe mich auch erkundigt........

    Albert Gerold schrieb:


    Quellcode

    1. Hallo zusammen,
    2. zu dieser Problematik habe ich mich auch erkundigt. Mir wurde allerdings gesagt, das die Mittel für die Mercedes Motoren (die neuen wie die alten) silikatfrei sein müssen. Am besten ist das von BASF G48.


    Das G 48 ist silikat-haltig.



    Quellcode

    1. Bei meinem W124 mit M104 Maschine (Alu Kopf mit Grauguß Block) soll auf jeden Fall das Zeug rein.


    Nö - G 48 rein und gut isses.


    Quellcode

    1. Das rote Zeug wird auch von vielen Franzosen und Italienischen Motoren benöigt.


    IN der Regel ist rotes Zeugs Silikatfrei. AB ca. 2005 zur Verwendung empfohlen, davor silikathaltig.

    Mein Renault Clio läuft seit zwei Jahren entgegen der Vorschrift mit silikathaltigem Frostschutz. Bisher keine Probleme.






    So, hier noch ein Anhang: Verdammt, die Datei ist zu groß. Vielleicht funktioniert der Link:

    veredlungschemikalien.basf.de/…in_Endverbraucher_PKW.pdf

    Viele Infos gibts auch unter veredlungschemikalien.basf.de/…nt/EV/EV3/glysantin/index

    Falls noch Fragen offen bleiben sollten: Mit "grün" ist man meiner Meinung nach fast immer auf der sicheren Seite - Spezialvorschriften von einzelnen neuen Herstellern mal ausgeschlossen.

    Hinweis: Ich übernehme keinerlei Haftung für die Richtigkeit meiner Aussagen.

    mfg

    Josefini1
  • Ich habe mich geirrt: Die Mittel für die Mercedesmotoren müssen Silikathaltig sein!!!!

    Hallo zusammen,
    das eine Wort in meinem Beitrag war falsch! Entschuldigung!
    Die Mittel für die MB Motoren sollen Silikathaltig sein !
    Deshalb auch die Patrone in den neueren Modellen.

    Keine Gewähr !!!!

    Beste Grüße
    Albert
    Albert Gerold 230 S

  • Weche Kühlmittel-Varianten kann man mischen?

    Hallo erstmal an alle,

    wenn ich mich richtig erinnere, ist bei den DB-Fahrzeugen ab Werk ein eher gelblich eingefärbter Frostschutz eingefüllt.Sowohl bei Fahrzeugen mit Block aus GG und Kopf aus Alu(z.B. M102,OM 601..),als auch komplett aus Alu (z.B. M117).Wie das bei den ganz neuen Fahrzeugen ist, weiß ich nicht!!!Dieser gelbe Frostschutz lässt sich mit grünem oder blauem problemlos ergänzen bzw. mischen.Falls ich in einem Fahrzeug rötlich eingefärbten Frostschutz sehe, kommt auch nur roter dazu, da dieses rote Zeug zumindest mit dem grünen und blauen gerne klumpig werden möchte.Wird dann ein brauner Pudding. :thumbdown: .Ich denke mal, dass nichts passieren würde, wenn das Kühlsystem komplett leer wäre, und dann neu mit Farbe rot befüllt würde.Aber wann ist ein Kühlsystem mal komplett leer?(Dieses Zeug heisst bei VW G12 und wurde mit der Einführung von Komplett-Alumotoren eingeführt.) ?( Aber das Risiko muss man ja nicht eingehen.

    wohltemperierte Grüsse :)
    6300 Ralf
  • RE: G 48 ist richtig...

    EberhardWeilke schrieb:

    ...und das ist grün bzw. grünblau.

    Das ist freigegeben, das ist vorgeschrieben, das taugt auch am meisten.

    VW nimmt rot, aber ist ja auch VW :)
    Hi Eberhard,

    aber VW hat früher auch Blaues benutzt, oder?


    Gruß
    Rainer
    Stammtisch Weimar
    Treffpunkt: Gaststätte zur "Weintraube" in Hopfgarten oder bei mir auf dem Hof.
    Termin: Jeden ersten Dienstag im Monat!

  • muss das Thema nochmal hochholen....

    Ich habe noch ne Frage... in der OM stand letzetns das man die Mischungsverhältnisse beibehalten soll, die damals angewandt worden sind.. Wie macht Ihr das den.. schüttet Ihr das Zeug ohne Mischung rein.. Das habe ich mal früher gemacht, aber mir kam vor, das der dann nicht so kühlt. :?: :?:
    Und noch was... hat einer einen guten Artikel zum Thema Kühlernetze... Habe mir einen anderen Kühler besorgt, und das Netz sieht gröber aus als das alte.. Welche unterschiede gibt es den da... :?:
    gruß Christoph.... der sich immer wieder fragt, was für kleinigkeiten man doch falsch machen kann...
    Gruß Christoph
  • Hi Christoph,

    reinen Frostschutz ist nicht gut, weil bei zu viel Frostschutz die Kühleigenschaften schlechter werden.
    Hier in N kanns im Gebirge schonmal richtig kalt werden, deswegen misch ich die Suppe 50/50 mit Wasser und hab dann Frostschutz bis -38°, ist eigentlich standard hier. Mehr als 50% Frostschutz sollte man nicht beimischen, steht auch auf der Packung.
    In D wird wohl Mischungsverhältnis bis -25° reichen.

    Wichtig noch bei Neubefüllung, erst mischen, dann befüllen. Wenn man erst Frostschutz pur reinkippt und dann Wasser hinterher, steht reiner Frostschutz am Thermostaten und der öffnet dann unter Umständen nicht, weil reiner Schutz so schlechte Wärmeleiteigenschaften hat.

    Gruß, Steffen
    der jetzt ne grün/blaue Mischung fährt
    Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!
  • NOch eine Anmerkung:

    Mehrfach habe ich in älteren Unterlagen gelesen, daß die Mercedesmotoren mit einer -30 Grad Mischung befüllt werden sollen, da durch das Mischungsverhältnis auch (neben dem Druck) der Siedepunkt beeinflußt wird,

    Bei zu geringem Frostschutz kanns passieren, daß die Brühe zu früh zu kochen beginnt.

    mfg

    Josefini1