W108 Schließanlage komplett ohne Funktion

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • W108 Schließanlage komplett ohne Funktion

    Ich bitte um eure Mithilfe bei der Reparatur meiner Schließanlage. Mein schöner US Import 280 SEL 4.5 ist soweit fertig und hat TÜV und fährt sich wie ein Traum, aber ich kann ihn noch nicht abschließen. Folgendes beschreibt den IST Zustand:

    Ich habe 2 Schlüssel, einen mit Plastikgriff, einen rein metallischen. Beide haben den gleichen Bart und funktionieren in Zündschloss.
    Alle Türen lassen sich über den Chrom-Griff-Knopf öffnen, der leicht einzudrücken geht.
    Fahrertür: eingesteckter Schlüssel lässt sich gar nicht drehen, als würde er nicht in das Schloss gehören.
    Beifahrertür: Schlüssel lässt sich ca. 20 Grad nach Rechts und Links drehen und stößt dann auf unüberwindbaren Widerstand.
    Tankklappe: Ist immer offen
    Kofferraum: Wie Fahrertür: Schlüssel lässt sich nicht drehen.
    Alle schwarzen Verriegelungsknöpfe sind fest, lassen sich nicht runter drücken.

    Das heißt, eine Fehlersuche nach Leck im Unterdrucksystem ist ja noch zu früh. Hier funktioniert doch die Bedienung schon gar nicht.
    Wer hat das schon mal gehabt oder kann mir Hinweise geben wie ich anfangen soll? Was soll ich demontieren? Was soll ich zuerst testen / untersuchen?
    W108 280 SEL 3,5
    C140 S 500 Coupé
    R129 SL 500 Silver Arrow
  • Mach mal die Türverkleidung der Fahrertür ab, dann siehst du leichter, ob oder was klemmt.
    Wie man die Verkleidung abnimmt, hab ich mal im Lexikon in einen Artikel beschrieben.
    Klingt aber so, dass Zünd- und Türschloss unterschiedlich sind, und ohne den Schliesscode kannst du keinen Schlüssel nachfertigen lassen. Du kannst aber das Schloss auf den existierenden Schlüssel anpassen!
    Gruss Tom
  • Bei mir hat damals Ballistol geholfen um alles wieder gängig zu machen und zum Teil auch zu reinigen.
    Dafür aber am besten mal die Türinnenverkleidung abbauen und auch den Türgriff ausbauen. Auf dem Türgriff steht dann die Nummer eingeschlagen. Der Tipp hat mir damals ungemein weitergeholfen, weil ich durch die Nummer dann vom Schlüsselprof Luke einen nachgemachten bekommen habe der perfekt passt in allen Schlössern.
    Der bearbeitet dir km Notfall auch sämtliche Schlösser am Auto, so dass du wieder einen Schlüssel hast.

    Würde vorher aber mal wirklich versuchen die Schlösser gangbar zu machen.
    Evtl könnte in dem einen schloss auch noch was drinstecken.

    Das einzige Schloss was ich nicht gangbar bekommen habe, war der Tankdeckel. Aber dafür gibts im Netz viel Ersatz mit Schlüsseln.

    Gruß Philip
  • Moin,
    finde ich aber schon merkwürdig, dass sich alle 4 Türschlösser gleichzeitig gar nicht mehr verriegeln lassen, ob nun per Schlüssel oder innerem Verriegelungsknopf. Klingt für mich so als ob der Vorbesitzer alle 4 Schlösser "in der Mache hatte" (zum Säubern&Schmieren, oder Austausch gegen einen Satz aus einem anderen Wagen), und dabei bzw. beim beim Wiedereinbau irgendeinen Kardinalfehler machte, der die Beweglichkeit des Schlosses (nicht der Drücker-/Griffmechanik) behindert. Zum Beispiel die Klaue am Drückerende, die den Hebel im Schloss umlegt, verkehrt herum angeschraubt, oder so.

    Also würde ich: mal ein Schloss freilegen und schauen, wie da was (nicht) ineinandergreift. Falls dort ein Fehler sichtbar wird, wirds an den anderen 3 wohl derselbe Klops sein.

    Viel Erfolg,
    Lutz
  • Vielen Dank für die ganzen Tipps! Das hat geholfen. Ich habe heute beide Türpappen vorne abgebaut und dann beide Griffe mit den Schlössern ausgebaut. Das Schloss der Fahrerseite war einfach nur total festgegammelt. Vorsichtig in einen Schraubstock gespannt und viel Rostlöser, dann mit einem 10er Schlüssel gewackelt und plötzlich ging was. Weiter geölt und rotiert und jetzt ist es sehr leichtgängig :) Anbei 2 Fotos vom noch schmutzigen Zylinder.

    Auf der Beifahrerseite ging der Schlüssel ja ca. 20 Grad in jede Richtung. Ich habe gemerkt, dass die Unterdruckdose auch fest war. Nach dem Ölen und gleichzeitigen Drücken des schwarzen Knopfs und Drehen des Schlüssels bewegte sich dann was. Mehrmals wiederholt. Jetzt kann man auch hier wieder auf- und abschließen.

    Was noch nicht ganz geht ist, dass ein Verriegeln der Fahrertür gleich den Knopf der Beifahrertür mit runter zieht. Der Unterdruck ist da und man muss ein paar Gramm von Hand dazu drücken, dann saugt die Membran den Knopf runter. Es ist also einfach noch zu schwergängig. Mir reicht es so aber jetzt erst mal, denn jetzt kann ich alle 4 Türen verriegeln!

    Nochmal vielen vielen Dank für die schnelle und tolle Hilfe!!
    Images
    • 2019-05-15 09.39.49.jpg

      106.18 kB, 1,008×756, viewed 8 times
    • 2019-05-15 09.39.55.jpg

      103.25 kB, 1,008×756, viewed 8 times
    • 2019-05-15 09.27.28.jpg

      133.64 kB, 1,008×756, viewed 9 times
    • 2019-05-15 09.56.58.jpg

      124.14 kB, 756×1,008, viewed 8 times
    W108 280 SEL 3,5
    C140 S 500 Coupé
    R129 SL 500 Silver Arrow