W112 300 SE Lenkungsölbehälter übergelaufen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • W112 300 SE Lenkungsölbehälter übergelaufen

    Hallo und frohe Ostern,

    gestern ist bei meinem W112 300 SE Coupe das Lenkungsöl im Ausgleichsbehälter übergelaufen.
    Die Farbe des Öls war nicht mehr rot sondern schwarz und riecht meiner Meinung nach Motoröl.

    Hat die Hochdruck Ölpumpe für die Lenkung kontakt zum Motoröl, sodass eine Vermischung zustande
    kommen kann? Wenn ja, was wird da kaputt oder undicht sein?

    Vielleicht hat ja jemand schon mal ein ähnliches Problem und weiß Abhilfe?

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

    Beste Ostergrüße

    Felix
  • Hallo Jörg,

    ja, korrekt. Die Servopumpe liegt zwischen Kompressor und Einspritzpumpe.
    Die Einspritzpumpe kann ja bei undichten O-ringen auch einen Eintrag von Motoröl
    bekommen.
    Normalerweise benötigt die Servopumpe ja keine Fremdschmierung das ja das eigene Öl den Part
    übernimmt. Allerdings kann es ja eigentlich nur Motoröl sein das sich da mischt. Die Frage ist halt
    ob jemand ein Idee hätte wie und was ich da instandsetzen muss.

    mit freundlichen Grüßen

    Felix
  • Hallo Felix

    Falls Du Dir die Nummern für die einzelnen Dichtungen rausgesucht hast wäre ich Dir dankbar, wenn Du diese hier posten könntest. Ich muss die Dichtungen bei mir gelegentlich ebenfalls wechseln.

    Bisher habe ich mir mal den Dichtungssatz für die Lenkhilfepumpe und das Lenkgetriebe auf Lager bestellt. Die Dichtung für den Presser ... an Lenkhilfepumpe (müsste 1891310180 Dichtbeilage sein) hab ich bisher noch nicht gefunden. Obelix; ...Wird in dem Zusammenhang noch was benötigt?

    Danke für die Mühe.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    "Das Beste oder nichts?" "...ist immer noch besser als gar NICHTS"

    w112 (affe) gehrmann-privat.de
  • Hallo Winfried,
    Lenkpumpe an Presser dürfte ein O-Ring an der Pumpe sein.
    Das Kupplungsstück zwischen Presser und Pumpe muss doch irgendwie geschmiert werden, kann mir daher nicht vorstellen das der Kurbelwellenausgang des Pressers einen Radialdichtring hat.
    Evtl. ist das ähnlich wie bei den Niveaupumpen mit zwei Radialdichtungen in der Pumpe gelöst.
    Gruß HaWA
  • Danke HaWa

    Ich werde das in den nächsten Tagen mal zerlegen. Der Presser und Jede Menge Leitungen waren ja ab, als ich meinen Motor reparierte. Du erinnerst Dich sicher, ...Du hast mir dabei sehr geholfen. Vorher hatte ich an dieser Stelle keine Undichtigkeiten. Jetzt, nachdem der Motor komplett dicht ist, pinkelt irgend eine Servoleitung oder das Lenkgetriebe. Während der Zeit, in der ich in meinem Winterdomizil war, tropfte es und der Sevobehälter war fast leer. Unter dem Fahrzeug, am Boden hingegen war eine braune, keine rote Pfütze. Dass es generell tropft könnte ja an einer Leitung liegen, die nach dem Aus- bzw. Wiedereinbau des Motors nicht ganz dicht ist. Dass aber dass das austretende Servoöl braun anstatt rot ist, deutet auf ein ähnliches Problem hin, das auch Felix hat.

    So wird es nie langweilig.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    "Das Beste oder nichts?" "...ist immer noch besser als gar NICHTS"

    w112 (affe) gehrmann-privat.de
  • Bezüglich der Abdichtung zwischen Luftpresser und Lenkhilfepumpe bin ich dank eines versierten Schrauberkollegen auf einen Punkt gestossen, den es m.E. zu berücksichtigen gilt. Die Dichtungssätze die ich zu kaufen bekam beinhalteten nicht den doppelten Simmerring zwischen den beiden Agregaten um die beiden unterschiedlichen Ölvorräte sicher zu trennen. Bei DB gibt es diesen Simmerring scheinbar nicht mehr. Man empfiehlt dort einen einfachen Simmering zu montieren. Das mag wohl bei Sammlerfahrzeugen mit geringer Fahrleistung funktionieren. Für mich kommt das so leider nicht in Frage.

    Mein Schrauberkollege hat da was aufgetrieben. Der doppelseitige Simmering hat beidseitig eine Feder



    Dummerweise verkauft die Lieferquelle nicht an Endkunden. Deshalb bin ich über einen Zwischenhändler gegangen, was den Preis auf ca. 25,- € katapultierte.

    So heisst der Artikel

    WDR NBR A-DUO
    22 * 35 * 7 mm

    Dieser Simmerring kommt wohl in die Lenkhilfepumpe (Übergang Lufpresser).

    Mein Schrauberkollege hat diesen Dichtring schon öfter erfolgreich verbaut. Deshalb werd ich das mal so verwenden und machen.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    "Das Beste oder nichts?" "...ist immer noch besser als gar NICHTS"

    w112 (affe) gehrmann-privat.de
  • Images
    • 86FF80E4-3553-4E3F-A751-264D83569F74.png

      2.42 MB, 1,536×2,048, viewed 33 times
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    "Das Beste oder nichts?" "...ist immer noch besser als gar NICHTS"

    w112 (affe) gehrmann-privat.de
  • Hallo,

    nun hab ich doch etwas Zeit gefunden und die Lenkhelfpumpe ausgebaut.

    Als erste kann ich mal feststellen das die Lenkhelfpumpe kompressorseitig
    direkten Kontakt zum Motoröl hat!

    Als zweites kann ich feststellen das der Simmerring mit der doppelten Abdichtung
    nicht geeignet ist. (siehe Bild im eingebauten Zustand) Da muss tatsächlich ein normaler
    Simmerring 35 x 22 x 7 rein und die beiden O-Ringe.
    Der kleine O-Ring sitzt vorne auf der Welle der Pumpe un der Große dichtet nach außen
    am Gehäuse ab.

    Als drittes kann ich feststellen das mein Simmerring total verhärtet ist und bei der Demontage
    fast auseinander gefallen ist. Der kann so auch nicht mehr anständig abdichten.
    Werde am Montag einen normalen Simmerring besorgen und testen ob der dann passt.

    Auf das Ergebnis ob sich der Aufwand gelohnt hat und der Ausgleichbehälter nicht weiter gefüllt
    wird müssen wir noch warten, da ich bei der Gelegenheit meine Einspritzpumpe überholen
    lasse.

    Also werde ich das Ergebnis wohl erst in 2-3 Wochen liefern können.

    Schönes Wochenende

    Felix
    Images
    • 1.jpg

      912.2 kB, 2,016×1,512, viewed 21 times
    • 2.jpg

      1.43 MB, 2,016×1,512, viewed 18 times
    • 3.jpg

      1.44 MB, 2,016×1,512, viewed 18 times
    • 4.jpg

      1.04 MB, 2,016×1,512, viewed 20 times
    • 5.jpg

      924.42 kB, 2,016×1,512, viewed 30 times
  • Hallo Felix

    Das wundert mich jetzt, denn der Tipp kam von einem sehr versiertem Mercedes Schrauber. Dummerweise ist in den Dichtungssätzen die ich gekauft habe genau der 35 x 22 x 7 als einseitigen Simmerring nicht drin.

    Sorry wenn ich Dir da eine falsche Info gab, das muss ich bei mir jetzt mal nachsehen.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    "Das Beste oder nichts?" "...ist immer noch besser als gar NICHTS"

    w112 (affe) gehrmann-privat.de
  • Guten Morgen,

    nochmal auf den Simmerring zurück zu kommen. Mein Mercedes Ersatzteilhändler
    hat die Original Teilenummer (bei Mercedes nicht mehr bekannt bzw. nicht mehr lieferbar)
    über die verschiedenen Möglichkeiten bei Mercedes durchlaufen lassen und hat eine Teilenummer
    vom Classic Center bekommen die die Original Nummer ersetzt.

    Der Simmerring der gekommen ist, dichtet einseitig ab. Größe 22x35x7, Farbe braun. Siehe Bilder.
    Das ist wohl doch der Richtige. Die beiden O-Ringe sind Standard O-Ringe und müsste sicher nicht
    bei Mercedes bestellt werden.

    Berichte weiter, wenn das ganze wieder zusammen gebaut ist.


    mfg

    Felix
    Images
    • IMG_3388.JPG

      579.16 kB, 1,536×2,048, viewed 10 times
    • IMG_3389.JPG

      550.58 kB, 1,536×2,048, viewed 9 times
    • 1.png

      482.59 kB, 295×640, viewed 10 times
    • IMG_3386.JPG

      615.55 kB, 2,048×1,536, viewed 11 times
    • IMG_3387.JPG

      654.13 kB, 2,048×1,536, viewed 7 times
    • IMG_3390.JPG

      638.84 kB, 2,048×1,536, viewed 8 times
    • IMG_3391.JPG

      579.15 kB, 2,048×1,536, viewed 8 times