Ladekontrollleuchte

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ladekontrollleuchte

    Hallo zusammen.

    Auf meinen Heimwegen leuchtet immer öfter die Ladekontrolleuchte. Manchmal geht sie aus und wieder an, manchmal bleibt sie aus. Tagsüber, bei Fahrten ohne Licht habe ich das noch nicht bemerkt. Ausserdem zeigt der Voltmeter nur noch knapp 13 Volt und nicht mehr wie früher knapp 14. Die Lima ist neu, die Batterie eher schwach.

    Hat jemand eine Idee, oder könnte eine neue Battetie schon helfen? Im voraus besten Dank für eure Hilfe.

    BG Ralf
  • Hallo Ralf,

    bei mir waren es damals die Kohlen der (Drehstrom-) Lima.

    Zunächst glimmte es nur ein wenig, dann brauchte die Lima immer höhere Drehzahlen, damit die Kontrollleuchte überhaupt ausging.

    Ich hatte damals dummerweise zu lange mit dem Tausch gewartet - das Elektrodenfeuer hatte die Schleifringe auch kräftig bearbeitet (unrund?), worauf ich beim Kohlentausch dann nicht geachtet hatte.
    Im Ergebnis waren die neuen Kohlen dann nach 5tkm schon wieder am Ende...

    Im Falle verbrauchter Kohlen also rechtzeitig tauschen und/oder Schleifringe abdrehen.

    Gruß aus Xanten,

    Gerd

    PS:
    Die frühen Drehstrom Limas haben auch noch den elektromechanischen Spannungsregler (rechts am Radhaus), der wohl durchaus auch mal Ärger macht. Könnte man testweise einfach mal tauschen...
  • Hall Ralf,

    rgswa wrote:

    Vielen Dank Gerd. Die Lima ist vor 8000km neu gekommen. Meinst du die Kohlen könnten trotzdem hin sein?
    normal nicht, es sei denn jemand hat bei der "komplett überholten" Lima die alten Kohlen drin gelassen.

    Schau Dir doch mal die Kabelverschraubungen an der Lima selber an ob die noch fest sind. Und die Regler gibt es als elektronischen Ersatz für wenig Geld.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • Wuff_6.3 wrote:

    Du kannst auch mal den Regler prüfen, wenn der noch der origial alte ist. Die beiden Kontakte rechts mitte im Bild kann man mit ganz feinem Schmirgelpapier reinigen. Und an der Nase links oben kann man die Reglerspannung justieren (das aber mit Bedacht, da gehts um halbe mm!)


    Gruss Tom
    Danke Tom, Hab gerade mal geguckt. Der Regler ist zusammen mit der Lichtmaschine in 2018 neu gekommen.

    BG Ralf
  • Hallo zusammen.

    es wird nicht besser. Gerade hatte ich bei voller Fahrt noch 10,2 Volt an der Anzeige. Ich hab dann auf dem Heimweg angehalten und eine neue Batterie gekauft. Das brachte dann 11 Volt, also keine wirkliche Besserung.

    Er macht das nur abends im dunkeln. Ich vermute fast das die Feuchtigkeit der Grund ist. Aber irgendwas ist passiert. Als ich die Lampen neu verkabelt habe hatte ich noch fast 14 Volt bei laufendem Motor.

    Bin gespannt was es diesmal ist :)

    BG Ralf
  • Hallo Ralf,

    rgswa wrote:

    Bin gespannt was es diesmal ist :)
    die Batterie kann nichts dafür wenn die Spannung zusammenbricht. Hauptursache für die Ladekontrolle (mit absteigender Wahrscheinlichkeit) sind Keilriemen (hast Du schon geprüft), Kohlen, Gleichrichterdioden, Laderegler, Kabelverbindungen (Stecker, Schraubklemmen). Hast Du eigentlich eine Gleich- oder Drehstromlichtmaschine drin? Mein '67er M129 hatte Drehstrom aber bei Deinem bin ich mir nicht sicher.

    Noch was: das was neu reingekommen ist heißt nicht unbedingt dass es noch funktioniert. Stichwort Badewannenkurve. In jeden Fall prüfen.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • VDH0815 wrote:

    Hallo Ralf,

    rgswa wrote:

    Bin gespannt was es diesmal ist :)
    die Batterie kann nichts dafür wenn die Spannung zusammenbricht. Hauptursache für die Ladekontrolle (mit absteigender Wahrscheinlichkeit) sind Keilriemen (hast Du schon geprüft), Kohlen, Gleichrichterdioden, Laderegler, Kabelverbindungen (Stecker, Schraubklemmen). Hast Du eigentlich eine Gleich- oder Drehstromlichtmaschine drin? Mein '67er M129 hatte Drehstrom aber bei Deinem bin ich mir nicht sicher.
    Noch was: das was neu reingekommen ist heißt nicht unbedingt dass es noch funktioniert. Stichwort Badewannenkurve. In jeden Fall prüfen.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
    Hallo Hagen, ich glaube ich hab eine Drehstrom-LM. Die Bosch - Nr. 0 120 400 722 in 14V 55Amp.Die letzten 8000km lief alles ohne Probleme.

    BG Ralf
  • Hallo Ralf,

    rgswa wrote:

    Die letzten 8000km lief alles ohne Probleme.
    "Die letzten 8000km lief der Motor super und plötzlich hängt ein Pleuel seitlich zum Block raus..." ^^

    Kohlen kannst Du leicht auf Durchgang prüfen, dann noch Laderegler kurz wechseln (ich glaube meiner hat neulich so 15 Euro gekostet), Kabelverbindungen noch mal scharf ansehen, dann Dioden prüfen.

    Ich hatte in den letzten 2 Jahren 3 Limas mit durchgebrannten Dioden. Sind halt hoch belastet und schon alt; legieren dann durch, werden schlechter, heißer, Dreck auf dem Alukühlblech ist auch nicht hilfreich und dann ist sie irgendwann verschmurgelt. Kann man aber rausfinden und wechseln. Die Anleitung hier fand ich hilfreich: Lima reparieren.

    Viele Grüße und viel Erfolg,
    Hagen
    .
  • Hallo zusammen, ich war gerade in der Werkstatt. Auf der Fahrt dahin zeigte mein Voltmeter im Innenraum gut 10 Volt. Die Ladekontrolle glimmte durchgehend. Dann haben wir gemessen: Die Lichtmaschine liefert brav ihre 14 Volt. An der Batterie kommen davon noch 12 Volt an, im Innenraum noch 9 Volt - bei laufendem Motor.

    Ich werde langsam wahnsinnig.

    BG Ralf

    PS: bei stehendem Motor, ohne Zündung gibts überall 12 Volt!
  • VDH0815 wrote:

    Hall Ralf,

    rgswa wrote:

    Vielen Dank Gerd. Die Lima ist vor 8000km neu gekommen. Meinst du die Kohlen könnten trotzdem hin sein?
    normal nicht, es sei denn jemand hat bei der "komplett überholten" Lima die alten Kohlen drin gelassen.
    Schau Dir doch mal die Kabelverschraubungen an der Lima selber an ob die noch fest sind. Und die Regler gibt es als elektronischen Ersatz für wenig Geld.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
    Hi Hagen, meine neue LiMa hat wohl einen eingebauten Regler.
    BG Ralf
  • Hallo Ralf,
    prüf doch mal den Weg (Leitung) zwischen Lichtmaschine und Batterie und die Masseverbindung von der Lichtmaschine zur Karosserie.
    Wenn die Lichtmaschine einen eingebauten Regler hat, dann ist vermutlich die Verkabelung zur Batterie nicht in Ordnung.
    Sobald Strom fließt, verschwinden hier 2 Volt.

    rgswa wrote:

    Die Lichtmaschine liefert brav ihre 14 Volt. An der Batterie kommen davon noch 12 Volt an
    Dass du im Innenraum nur noch 9 Volt hast, kann ich mir nicht erklären.
    Wo misst du da; am Zigarettenanzünder?

    Viele Grüße,
    Frank.
  • Hallo Ralf,

    rgswa wrote:

    Die Lichtmaschine liefert brav ihre 14 Volt. An der Batterie kommen davon noch 12 Volt an, im Innenraum noch 9 Volt - bei laufendem Motor.
    Kein Grund wahnsinnig zu werden. Einatmen.... Ausatmen.... Einatmen.... Ausatmen.... Einatmen.... Ausatmen.... Na also, ist doch schon besser. Jetzt können wir uns dem Problem widmen...


    D.h. da zieht irgendwas ziemlichen Strom. Die Lima hat 55A; d.h. so ca. 500W werden da irgendwo verbraten. Das muss doch warm werden. Große Verbraucher sind Lüftungsgebläse, Heckscheibenheizung eventuell. Voltmeter hast Du doch selber. Kannst Du mal Sicherungen rausmachen um Teile abzutrennen? Obwohl die bei 55A durchbrennen sollten... Vielleicht ist da ein Schluss irgendwo in einem Kabel. Aber das sollte man fühlen können (falls die Isolierung noch nicht schmilzt).

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • Giuseppe wrote:

    Hallo Ralf,
    prüf doch mal den Weg (Leitung) zwischen Lichtmaschine und Batterie und die Masseverbindung von der Lichtmaschine zur Karosserie.
    Wenn die Lichtmaschine einen eingebauten Regler hat, dann ist vermutlich die Verkabelung zur Batterie nicht in Ordnung.
    Sobald Strom fließt, verschwinden hier 2 Volt.

    rgswa wrote:

    Die Lichtmaschine liefert brav ihre 14 Volt. An der Batterie kommen davon noch 12 Volt an
    Dass du im Innenraum nur noch 9 Volt hast, kann ich mir nicht erklären.Wo misst du da; am Zigarettenanzünder?

    Viele Grüße,
    Frank.
    Danke Frank, die 14 Volt kommen von + Lichtmaschine und Masse Batterie. Die 9Volt kamen von Zigarettenanzünder. Da habe ich eine USB Steckdose mit Voltmeter.

    BG Ralf
  • HaWa wrote:

    Hallo Ralf,
    dan wäre es mal an der Zeit sämtliche Masseverbindungen auf Vorhandensein Zustand und Kontakt zu prüfen.
    Ebenso die Plusseite.
    Die 30 zum Zündschloss wird gerne am Lichtschalter durchgeschliffen, wenn der warm wird auch ne Option.
    Gruß HaWA
    Danke Hawa, das werde ich machen. Es muss ja irgendwas sein dass an der Zündung hängt. Wenn die Zündung aus ist, habe ich ja 12 Volt. Oder habe ich einen Denkfehler?

    BG Ralf
  • Hallo Ralf,
    wenn eh nur noch 12V Entspannung auf der Batterie sind werden die beim Einschalten der Zündung durch so Verbraucher Zündspule und Kraftstoffpumpe noch etwas einbrechen.
    Das "Ladekabel"(30) führt von der Lima zum Anlasseranschluss und dann über das Anlasserkabel zur Batterie.
    Beim M127 dürfte es da noch diesen Klemmblock an der Ölwanne geben.
    Wenn du ein Bypasskabel von Plus Batterie zum Ladeanschuss der Lima legtst und dann wieder alles i.O. ist weisst du wo du suchen kannst.
    Gruß HaWA