W111 Flachkühler Gitter für Kühlergrill - Nachfertigung möglich?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • W111 Flachkühler Gitter für Kühlergrill - Nachfertigung möglich?

    Neu

    Hallo,
    da ich die Suche nach zwei Kühlergittern für den Grill des Flachkühler-Coupes nahezu aufgegeben habe, weil es wohl einfach keine mehr gibt (und wenn vielleicht doch, dann in Gold aufgewogen...), suche ich eine Alternative. Gibt es irgendeinen anderen Kühler, von welchem man das Gitter eventuell modifizieren kann ? Habe bei mir schon alles durchgeschaut, aber in der Breite nichts gefunden. In CZ habe ich eine Firma gefunden, die VIELLEICHT eine Nachfertigung aus Edelstahl für realisierbar hält, allerdings wäre das erst bei einer größeren Stückzahl interessant. Der Preis für einen Grilleinsatz ist aber dann trotzdem so extrem hoch, daß ich das Projekt für nicht realisierbar halte.
    Heute ist doch fast alles im 3D-Druck möglich - vielleicht ist jemand unter uns, der sowas in Angriff nehmen könnte und einen entsprechenden Drucker für so ein großes Teil besitzt. Das Material hält ja auch große Hitze aus. Muster könnte ich zur Verfügung stellen.
    Gruss Ralf
  • Neu

    HalloHagen,
    Toom bietet 3D-Druck an, das ist ja schon der Hammer. Das Gitter ist ähnlich wir bei deinem W108, an den Rändern halt abgerundet und in der Mitte der leichte Knick, nur die Abmessungen sind eben anders. Hatte heute vormittag ein Gespräch mit einem Bekannten, eventuell können die aus mehreren (erschwinglichen) Hochkühler-Grills einen Flachkühler-Grill zusammenschweißen.
    Gruss Ralf
  • Neu

    Hallo Ralf,
    es gibt für den 3D-Druck inzwischen auch hochtemperaturbeständige Filamente; das Problem wird die Größe sein. Mein Drucker z. B. hat eine Maximalfläche A4 (gibt's auch A3), man könnte das aber in mehreren Teilen drucken und zusammenstecken /-kleben ... habe ich z. B. bei diesem Ansaugadapter für Außenluft so gemacht (2 Teile, als Prototyp in gelb gedruckt, da besser erkennbar als in schwarz):


    Beste Grüße
    Thomas
  • Neu

    Hallo Ralf,

    in dem Fall würde ich erst mal Laserschneiden probieren und auf der Abkantbank der Knick reinmachen. Ich habe mal 5mm dicke Edelstahlteile so herstellen lassen; aber das geht auch dicker. Toleranz war besser als 3/100mm und saubere gerade Schnittkanten. War unheimlich billig. Alu kannst Du auch lasern, aber das Blech hat eine andere Farbe (hell) als der Guss (grau). Eventuell kann Dir da ein Eloxalbetrieb helfen falls es 100% gleich aussehen soll.

    Wenn Du den Entwurf als DXF Datei mitbringst sind die Kosten in Grenzen; die Typen haben halt keine Lust 3 Stunde vorm Rechner zu sitzen. Aber das kannst Du ja selber machen; Software dafür gibts genug. Im Zweifel würde ich erst mal ein 10x10cm großes Gitter schneiden lassen und dann entscheiden ob es gut genug ist.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • Neu

    Hallo Ralf,

    war gerade mal bei meinem Auto (108). Das Gitter ist in zwei Ebenen gewölbt, also Laserschneiden können wir vergessen. Es sei denn Du machst die Wölbung nachträglich rein (Rollenstreckmaschine). Ob das gut geht bezweifel ich aber.

    3D Drucken ist in dem Fall wohl auch keine Lösung; Du kannst ja nicht in der Luft anfangen zu drucken. Bin da aber nicht der Experte; lasse mich also gerne korrigieren.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • Neu

    VDH0815 schrieb:

    ...3D Drucken ist in dem Fall wohl auch keine Lösung; Du kannst ja nicht in der Luft anfangen zu drucken. Bin da aber nicht der Experte; lasse mich also gerne korrigieren.
    Hallo Hagen,
    in der Luft drucken geht natürlich nicht, aber dafür gibt es Stützkonstruktionen, die beliebig konfigurierbar sind. Entweder aus demselben Filament, dann werden sie nach dem Druck entfernt. Oder es gibt verschiedenene lösliche Filamente (Limonen bzw. Wasser), die dann auflösbar sind. Dafür braucht man aber einen Drucker mit 2 Extrudern ... habe aber so einen ...

    Sonst wären solche Dinge auch nicht machbar (hier die Zeichnung zum obigen Teil):

    Beste Grüße
    Thomas
  • Neu

    Hallo zusammen,

    @Thomas: danke für die Erklärung !

    @Ralf: Sieht für mich nach Druckgussteil aus. Und das Werkzeug ist teuer... Weiß von den Nachfertigungsexperten beim VdH niemand welche Firma die Gitter damals gefertigt hat?

    Eventuell geht normaler Sandguss. Ich habe mal Gehäuseteile ca. 60x50x20cm gesehen mit nur 2mm Wandstärke. Hätte nicht gedacht dass das geht. Aber bei dem Gitter sind die vielen feinen scharfkantigen Löcher wohl das Problem. Was in jedem Fall gehen sollte ist Teil flächig in Sandguss herstellen und dann die Löcher mit 3D Laser rausschneiden. Ich denke das rechnet sich aber nur bei einer Kleinserie.

    3D Druck kannst Du in zwei Hälften machen; die Trennstelle in der Mitte ist durch die Aluleiste abgedeckt. Dann ist das Luftdruckproblem auch deutlich reduziert.

    3D Lasersintern geht auf jeden Fall. Mach' doch mal ein Foto mit Abmaßen und schicke es an eine der Prototypfirmen. Dann hast Du eine Preisvorstellung.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • Neu

    Moin ihr Kühlergrillkonstrukteure,

    wenn ich mir meinen Grill so angucke, bin ich davon überzeugt dass das am Anfang mal ein gerades Alublech war. Zuerst sind die viereckigen Butzen ausgestanzt worden , man sieht schön die Scherflächen die bei so dicken und weichen Materialien entstehen wenn man mal genau in das Gitter reinschaut, und danach in einem zweiten Schritt mit entsprechendem Werkzeug unter Pressendruck in Form gebracht worden.
    Grüße
    Ingo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cephyr ()

  • Neu

    Cephyr schrieb:

    Moin ihr Kühlergrillkonstrukteure,

    wenn ich mir meinen Grill so angucke, bin ich davon überzeugt dass das am Anfang mal ein gerades Alublech war. Zuerst sind die viereckigen Butzen ausgestanzt worden , man sieht schön die Scherflächen die bei so dicken und weichen Materialien entstehen wenn man mal genau in das Gitter reinschaut, und danach in einem zweiten Schritt mit entsprechendem Werkzeug unter Pressendruck in Form gebracht worden.
    Hallo C4,

    beim Flachkühlermodell ist der Grill irgendwie aus Aluguss. Nicht so wie Du den Hochkühler Grill beschrieben hast. Geht schon mehr in Richtung /8....

    Gruss Hannes