Startventil mit externen Schalter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • VDH0815 schrieb:

    Hallo Ralf,

    in der ESP gibt es wohl auch noch Ventile die den Druck in den Einspritzleitungen abfallen lassen wenn sie nicht dicht sind. Habe da heute einen Beitrag darüber hier gelesen aber nicht mehr gefunden.

    Hast Du außer dem Thermozeitschalter den 1 Sekundenzeitschalter drin? D.h. unabhängig von der Temperatur macht das Startventil für eine Sekunde auf. Das "verbessert das Warmstartverhalten" (laut WHB).

    Ich wollte da mal Ersatz für die sauteuren Thermozeitschalter mit integriertem 1s Zeitschalter bauen, aber die Relaisgehäuse verzögern sich wohl wegen wichtigeren Aufgaben.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
    Hi Hagen,

    ja von den Ventilen habe ich auch gelesen und es auch nicht mehr gefunden :) . Irgendwas mit Rücklaufventildichtungen meine ich zu erinnern.

    Ich habe schon überlegt ob ich einfach einen kleinen Taster unter dem Armaturenbrett verbaue der 12V auf den Magnetschalter schickt. Mein Vorgänger hatte wohl den Anlasser an den Magneten gelegt... Wer nicht wagt :)

    BG Ralf

    PS: Den Thermozeitschalter habe ich jetzt für 260,- aus der Bucht. War wie neu.
  • winfried schrieb:

    für den Testaufbau könntest Du von mir ein altes Relais haben :thumbsup:
    Vielen Dank Winfried. Eigentlich müsste bei mir ja eigentlich auch eines sitzen. Der Meister hat alles abgeklemmt. Ich komme aber gern darauf zurück wenn ich nicht weiterkomme. Ich habe ja noch eine Reserve ESP. Aber die einzubauen macht ja auch keinen Sinn wenn ich nicht weis ob die besser läuft. Vielleicht schicke ich die mal ein, nur ich befürchte, dann wird die komplett gemacht, ob nötig oder nicht. Ich hab da so rd. 3000 im Hinterkopf...

    BG Ralf
  • rgswa schrieb:

    Hi Tom, ich hab da kein richtig und kein falsch. Ich bewundere die Jungs die perfekte Autos hinstellen, besonders wenn sie es selbst machen. Es passt nur nicht zu meinem Leben. Ich wohne mitten in der Altstadt und da gibt es im ganzen Viertel 2 Garagen - eine ist meine. Ich müsste quasi mein ganzes Leben ändern, aufs Land ziehen, einen Hof mit Scheune kaufen und dann jede Menge Autos basteln... :) Vielleicht mache ich das auch eines Tages, denn auch das könnte mir gefallen. Jetzt ist das Leben in der Stadt aber zu schön für mich und mein Auto, auch ein Mercedes, muss sich meinem Leben unterordnen. Vielleicht werde ich einmal Sammler, vielleicht Investor oder Restaurator - wahrscheinlich bleibe ich aber Fahrer. Darum hoffe ich, dass hier bleibt ein buntes Sammelsurium von Menschen mit unterschiedlichster Motivation, die ihrer Persönlichkeit ein bisschen mehr Raum geben mit einem alten Stern - im Respekt miteinander.
    BG Ralf
    Hallo Ralf,
    da kann ich dich gut verstehen. In meiner Zeit in Moskau (2011-2016) hab ich auch direkt neben dem roten Platz gewohnt und da war Schrauben auch eher unmoeglich (abgesehen davon hatte ich die Benze auch dorthin garnihct mitgenommen...). Jetzt in Italien hab ich mir extra ein Haus mit Doppelgarage gesucht, wo man Platz zum Schrauben hat. Und es macht viel Spass. Meiner Meinung nach macht es mehr Spass, einen Wagen zu fahren und hin und wieder was dran zu machen, statt ihn komplett zu zerlegen und dann jahrelang dran zu schuften. Ich hab die Olive seit 2007 und jede Minute damit Fahren entschaedigt fuer jede Arbeit, die dann mal anfallen sollte. Naja und ausserdem schraube ich gern :)

    In diesem Sinne, VG
    Tom
  • Hallo Ralf,

    rgswa schrieb:

    Ich habe ja noch eine Reserve ESP. Aber die einzubauen macht ja auch keinen Sinn wenn ich nicht weis ob die besser läuft. Vielleicht schicke ich die mal ein, nur ich befürchte, dann wird die komplett gemacht, ob nötig oder nicht. Ich hab da so rd. 3000 im Hinterkopf...
    Quatsch. Die ESP sind sehr zuverlässige Teile. Dein Motor läuft doch. Nur springt er nicht an wenn er heiß ist. Wie ist denn der Leerlauf CO? Vielleicht ist er viel zu mager eingestellt. Das solltest Du mal prüfen; nicht gesund für den M129. Der Einsekundenzeitschalter sollte das Problem beheben.

    Aber sag' mal: vorher ist er doch warm angesprungen, oder? Nur kalt war das Problem. Was ist denn sonst noch geändert worden?

    Mit dem Anlasser verbinden würde ich eher nicht machen. Wenn er mal abgesoffen ist dann säuft er noch mehr ab :wacko: ... Keine günstige Lösung.

    winfried schrieb:

    für den Testaufbau könntest Du von mir ein altes Relais haben
    Vielen Dank für das Angebot :thumbsup: . Ich muss mal schauen; so was sollte bei mir auch noch rum(f)liegen. Falls nicht melde ich mich noch mal.

    Ich habe ein paar normale VDO Temperaturfühler M14x1,5 gekauft. Mit der passenden Elektronik sollte man damit den TZS, den ESZS und das Relais ersetzen können ohne den Kabelbaum umbauen zu müssen. Und man kann die Kennlinie und Zeit frei per Weichware wählen. Nix für eingefleischte Originalitätsfanatiker (Prozessor und Software im W111 <X ) aber von außen vom Original nicht zu unterscheiden. Der (teure) Bosch TZS Ersatz hat auch einen Prozessor drin.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • VDH0815 schrieb:

    Hallo Ralf,

    rgswa schrieb:

    ...wahrscheinlich bleibe ich aber Fahrer.
    so halte ich das auch. Und wenn dann die Elektroantrieb- und Selbstfahrlobby gewonnen hat und die Fahrverbote kommen oder der Ölfilm gerissen ist dann beißen sich alle die ihre perfekt restaurierten Schätze (ist hier auf keinen Fall abwertend gemeint; auch ich bewundere diese Autos) so wenig wie möglich bewegt haben in den A.... ;)
    Viele Grüße,
    Hagen
    .
    Im Ruhrgebiet rüstet einer Oldies auf E-Antrieb um. Plan C... :)
  • VDH0815 schrieb:

    Hallo Ralf,
    Quatsch. Die ESP sind sehr zuverlässige Teile. Dein Motor läuft doch. Nur springt er nicht an wenn er heiß ist. Wie ist denn der Leerlauf CO? Vielleicht ist er viel zu mager eingestellt. Das solltest Du mal prüfen; nicht gesund für den M129. Der Einsekundenzeitschalter sollte das Problem beheben.
    Aber sag' mal: vorher ist er doch warm angesprungen, oder? Nur kalt war das Problem. Was ist denn sonst noch geändert worden?

    Mit dem Anlasser verbinden würde ich eher nicht machen. Wenn er mal abgesoffen ist dann säuft er noch mehr ab :wacko: ... Keine günstige Lösung.


    Hab ich auch gedacht. Vielleicht fehlt jetzt der Zusatzdampf vom Anlasser? Der CO war super, einen Wert habe ich nicht erfahren, aber auch die hellen Zündkerzen sprechen ja nicht für zu fett. Wo stelle ich den fetter? An der Schraube von der Einspriztpumpe?

    Werde morgen mal ein 2. Batterie an Bord nehmen. Meine war zwar neu, ist aber die 1,5 Jahre beim Händler nie geladen worden. Da ist mir eine Reserve mit Überbrückungskabel lieber...

    BG Ralf
  • rgswa schrieb:

    Im Ruhrgebiet rüstet einer Oldies auf E-Antrieb um. Plan C... :)
    E-Antrieb im W108? Ohne M130 Sound? Nein Danke. Dann eher auf Ethanol umbauen.

    Oder Du kannst auf die Insel umziehen. Habe hier noch nie was von Feinstaub oder NOx gehört. Je mehr ich von diesen unsachlich geführten Diskussionen in Deutschland lese desto mehr bin ich davon überzeugt die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

    Aber jetzt mal zu den Kerzen: eher sehr hell oder eher braun? An der ESP würde ich ohne Abgasmessgerät nicht drehen.

    Und CO Wert super? Super niedrig? Eine Zahl wäre schon mal hilfreich. Mach' doch mal die Leerlaufluftschraube ganz auf und sag mal wie hoch dann die Leerlaufdrehzahl ist.
  • Hallo Ralf,
    ein nicht unerheblicher Teil des Problems ist halt die Stauwärme nach dem Abstellen.
    Wenn dann das Dehnstoffelement den vollen Verstellweg erreicht führt das zusammen mit über die CO Raste angepasster Einspritzmenge zur Abmagerung unter der Zündfähigkeit.
    Ebenso Vedampft der heisse Kraftstoff sofort beim austreten aus den Einspritzdüsen
    und verhindert ein Zündfähiges Gemisch.
    Das 1sec Teil sorgt nicht durch das mehr an Kraftstoff sondern eher durch die Verdunstungskälte im Saugrohr für Abhilfe.
    Beim Starten Gaspedal durchtreten bis die ersten Zündungen kommen sogt auch für zügige Abkühlung im Saugrohr.
    Gruß HaWA
  • Neues vom Tage. Heute frage ich mich warum er überhaupt anspringt. Der neue TZS schaltet zwar, aber am Startmagneten kommt kein Strom an. Warum? Wir wissens nicht. Vielleicht das Relais, vielleicht ein Kabelschaden (obwohl die neu sind) vielleicht ein Massefehler...

    So, sagte ich. Dann läuft er wohl nur wegen der Startautomatik in der ESP. "Nö, die ist ja gar nicht angeschlossen... " Alles klar!? Wir haben dann einen Termin gemacht an dem das dann mal alles geprüft, verkabelt und instandgesetzt wird, Ventile eingestellt, Zündung und Gemisch.

    Ich hab jetzt die Drosselklappe jetzt zu gemacht und eine neue Batterie verbaut. Jetzt springt er wieder an. Besser als je zuvor. Die ersten 40km lief er damit gut.

    Immerhin, der Ölverbrauch ist jetzt unter 1l/1000km.

    BG Ralf

    PS: Der alte TZS hatte 40 Watt, der neue 3 Watt. Kann es sein das der alte das Magnet direkt schaltete und der neue das Relais braucht?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von rgswa ()

  • Vielen Dank zusammen.

    So habe ich es auch gelesen. Der 3 Watt schaltet das Relais, der 40 Watt den Magneten direkt, oder auch das Relais. Nur der 3 Watt schaltet besser nicht direkt :). Bei meinem Glück hatte ich den 40 Watt Schalter bestimmt drin, weil das Relais kaputt war und kann mit dem neuen 3 Watt Ding nichts anfangen. :(

    Kann denn der Magnet an der ESP einfach tot bleiben? Er ist ja jetzt nicht einmal verkabelt...?

    BG Ralf
  • Hallo Ralf,

    ist egal ob VDO oder Bosch; bin mir ziemlich sicher das ist die Schaltleistung.

    Das Kabel vom TZS ist doch schnell verfolgt. Und ein Relais ist auch keine große Sache anzubauen. Der "Kabelbaum" hat 4 Kabel drin. Schaltplan ist im WHB; ist wirklich nicht viel. Da ist auch der ESP Startmagnet drin.

    Soweit ich mich entsinne (ohne Gewähr):

    - Anlasser Zugmagnet -> ESP Startmagnet
    - Anlasser Zugmagnet -> Heizung TZS (Masse kommt über Motorblock)
    - Kontakt TZS -> Wicklung Relais für Startventil (Masse vom Motorblock)
    - Anlasser Zugmagnet -> Wicklung Relais für Startventil (Plus Klemme 15)
    - Relais so verdrahtelt dass Startventil Spannung bekommt; d.h. Kontakt eine Seite an Klemme 15, Kontakt andere Seite an Startventil

    fertig ist die Laube ^^ .

    d.h. solange Du den Starter betätigst bekommt der Startmagnet ESP Spannung. Und wenn Temperatur zu niedrig öffnet Startventil solange Anlasser läuft und Zeit (temperaturabhängig) nicht überschritten ist.


    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • VDH0815 schrieb:

    - Anlasser Zugmagnet -> ESP Startmagnet
    - Anlasser Zugmagnet -> Heizung TZS (Masse kommt über Motorblock)
    - Kontakt TZS -> Wicklung Relais für Startventil (Masse vom Motorblock)
    - Anlasser Zugmagnet -> Wicklung Relais für Startventil (Plus Klemme 15)
    - Relais so verdrahtelt dass Startventil Spannung bekommt; d.h. Kontakt eine Seite an Klemme 15, Kontakt andere Seite an Startventil

    fertig ist die Laube ^^ .



    .
    1000 Dank, das verstehe ja sogar ich. Also schaltet das Relais nicht nur die Magnetschalter an der Ansaugbrücke und der ESP, sondern auch den Anlasser... Krass!

    DANKE!
  • Nein, anders herum wird ein Schuh draus. Die Spannung vom Zündschloss die auf den Anlassermagneten geht schaltet den Rest (der hohe Anlasserstrom wird nach dem Einrücken des Ritzels dann im Anlasser geschaltet). Also was an den TZS geht ist vom dünnen Anlasserkabel (von Zündschloss kommend), nicht vom dicken (von der Batterie kommend).

    D.h nur solange Du orgelst zieht der ESP Magnet oder ggf. über TZS gesteuert das Relais an was dann das Startventil aufmacht.

    Schau' Dir mal den Schaltplan im WHB an.