Startventil mit externen Schalter

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Hans,

    Das stimmt soweit. Zusammen mit dem Wegfall des Startmagneten bei späteren M130 gab es allerdings auch ein Startventil mit vergrössertem Durchfluss.
    Funktionieren tut es aber in allen Konfigurationen. Ich habe auch einen frühen M130 mit R20 und Startventil mit kleinerem Durchfluss in meinem späten W108. Startmagnet ist nicht angeschlossen, aber der Motor startet immer....irgendwann. Nachdem ich die 1sec Ansteuerung nachgerüstet habe, klappts nun kalt wie warm deutlich besser.

    Gruss,
    Rainer
  • Hallo Ralf,

    eine Sache solltest Du auch noch prüfen: funktioniert der Zugmagnet am Startventil? Muss richtig laut klacken wenn Spannung anliegt. Am einfachsten testest Du alles (Elektrik, Zugmagnet und Ventil) wenn Du den Deckel am Ansaugkrümmer wegschraubst und vorsichtig wegbiegst (Spritleitung dranlassen). Wenn du jetzt startest muss Sprit aus der Düse spritzen.

    Ich denke auch dass der Zugmagnet an der ESP eher weniger Einfluss hat. Ich habe schon an Ami M130 geschraubt wo der Magnet dann als Schubabschaltung umfunktioniert ist. D.h. keine Anreicherung an der ESP beim Starten. Vielleicht haben die Startventile dann höheren Durchfluss.

    So kritisch ist die Sache mit der Startanreicherung sowieso nicht, Hauptsache es kommt extra Sprit rein. Ich habe früher bei meinem Passat wenn er nicht wollte immer etwas Sprit, Isopropanol, Verdünnung oder was sonst so an brennbaren Flüssigkeiten rumstand in den Luftfilter gekippt. Ging auch.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • Grüß' Euch,

    nicht um den Klugschei... zu geben: alle Ami Pumpen ab R18 Y haben einen Stopmagnet (und sind dann immer als "Y" gekennzeichnet), die R18 Y (für den 250-iger) und die R20 Y (für den 280-iger) haben auch noch den Startmagnet (also zwei Magnete). Spätere haben letzteren nicht mehr.

    Selbst das "kleine" Kaltstartventil reicht für den "willigen" Start völlig aus, wenn man ggf. noch ein Zeitrelais (0,5 bis 1 s) ergänzt. Er braucht einfach etwas brennbares, wie es Hagen so schön beschrieben hat.

    Beste Güße Hans
  • VDH0815 wrote:




    So kritisch ist die Sache mit der Startanreicherung sowieso nicht, Hauptsache es kommt extra Sprit rein..
    Hallo Hagen, bei mir ist es ein Luxusproblem. Der Wagen springt ja mit ein bisschen orgeln auch ohne an. Die Anfettung über die ESP muss funktionieren weil das Standgas bis etwa 70Grad um rund 500umin erhöht ist. Er fährt auch ab der ersten Sekunde wunderbar, ohne ruckeln, ohne sägen...

    Es geht mir nur ums angeben, damit meine hoch akademischen Nachbarn endlich dieses hämisch, betroffene Gegrinse verlieren, wenn ich orgeln muss.

    BG Ralf
  • Hallo,

    wie von Hans geschrieben, können letztlich immer noch die Düsen des Startventils dicht sitzen.

    Die einfachste Methode die gesamte Kette (Thermozeitschalter, Relais, Magnetventeil, Düsen) zu prüfen ist es meiner Meinung nach, das Startventil loszuschrauben (Inbus), die Halteschelle der spritzuführenden Leitung zum Startventil auch zu lösen, die Luftzuführung (großes Rohr unten Startventil) abschrauben und dann einfach das Startventil - an Spritzuführung & elektrisch weiterhin angeschlossen - nach oben auf den Ansaugkrümmer zu "legen".
    Ein Tuch unterlegen & auch etwas in 5cm Abstand davor halten und dann jemanden bitten mal kurz den Anlasser zu betätigen - man sollte sofort ein schönes Spritzbild erkennen, wenn alles funktioniert.

    (Vorsichtige Zeitgenossen können auch - vor dem Test - noch die Primärseite der Zündspule abklemmen, damit der Motor garantiert nicht startet und an dem aufgrund des demontierten Startventils vorhandenen großen Lochs im Ansaugkrümmer dann kräftig alles reinsaugt...)

    Gruß,

    Gerd
  • Hallo Ralf,

    orgeln ist Käse. So ein M129 springt perfekt an. Teste das mal so wie ich es oben beschrieben habe; geht echt schnell. Halt das Rohr vorsichtig wegbiegen; nicht knicken lassen. Musst glaube ich eine Schelle wegbauen. Und nur ganz kurz wie Gerd bereits sagte.

    Viele Grüße,
    Hagen

    p.s.: die Nachbarn sind mir so lang wie hoch wie breit. Ich muss gerade auch orgeln weil mein Startventil in die ewigen Jagdgründe gegangen ist. Wird Zeit dass ich das mal mache...
    .
  • rgswa wrote:

    VDH0815 wrote:

    orgeln ist Käse. So ein M129 springt perfekt an. Teste das mal so wie ich es oben beschrieben habe; geht echt schnell.
    Habs heute versucht und nicht eine der drei Imbusschrauben aufbekommen :(
    Soviel zum Thema "geht echt schnell" :( ...

    In dem Fall siehe Olofs Beitrag. Chemie, Hitze, Hammer (hilft bei mir häufig) und alle weiteren hier schon oft diskutierten Methoden um störrische Schrauben zum Öffnen zu bewegen. Innensechskant gut säubern wie Olof bereits sagte halte ich für ganz wichtig. Und gutes passendes Werkzeug benutzen.

    Klackt denn der Magnet? Falls nicht können wir uns die Ventilabschraubprozedur erst einmal sparen.
  • Ok - das Problem mit festsitzenden Schrauben am Startventil habe ich noch nicht gehabt.

    Wie Hagen & Olof schreiben, hilft es am wohl ehesten ein wenig draufzuhämmern - am besten eine kleine 1/4" Sechsskantnuss in den Inbus stecken und auf diese dann draufhauen.

    Sollten die Schrauben festsitzen, dann wohl entweder weil Feuchtigkeit ins Gewinde eingedrungen ist und diese dann die Kontaktkorrosion zwischen dem Aluguss des Krümmers und der Stahlschraube befördert hat oder weil die innen (im Ansaugkrümmer) überstehenden Gewindeenden total zugerußt oder gar verrostet sind (...eher ungewöhnlich im Ansaug - hat das Teil lange im feuchten Klima gestanden?).

    Leider kommt man mit Rostlöser schlecht an das Gewinde dran - dazu müsste man den Klappenstutzen abschrauben.
    Foto bei abgeschraubtem Klappenstutzen (...von einem späten M130 Ansaugkrümmer - ist aber prinzipiell gleich):



    Da nun Dein Startventil schlecht rausgeht müsstest Du es alternativ aber auch - nach Abschrauben des Schlauchs zwichen Luftfilter & Klappenstutzen - mit einer kleinen Taschenlampe bei voll aufgerissener Drosselklappe durch den Klappenstutzen hindurch sehen & prüfen können.

    ...bei mir passt eine Mini-Maglite Lampe prima um sie genau unter die voll aufgerissene Drosselklappe zu schieben - die Taschenlampe blockiert die Drosselklappe dann im Offen-Zustand und leuchtet gleichzeitig in Richtung Startventil.

    Gruß,

    Gerd
  • Hm, das bringt mich auf eine Idee, kann man sehen wie das Ding sprüht? Dann würde ich einfach die Endoskopkamera durch die Drosselklappe schieben und brauchte nicht mal einen 2. Mann :)

    BG Ralf

    Ach ne, ich weis ja das sie nicht funktioniert. Ich weis nur nicht ob es der Schalter oder die Düse ist, oder schlimmstenfalls Die ESP! :( Aber der Gedanke hätte mir gefallen...
  • Hallo zusammen.
    Kleines update:

    Ich war diese Woche in der Werkstatt um den Tank zu tauschen. Zum einen war er zu klein (55l) zum anderen verlor er bei vollem Tank heftig viel Sprit und nachdem ich den Auspuff erneuert habe roch es im Innenraum bei geöffneten Fenster nicht mehr nach Abgas sondern nach Superplus. (1m Lache hinten). Der nagelneue Tank war mit 250 Euro nicht teuer und eben auch gleich 85l gross. Die Undichtigkeit lag aber nicht am Tank sondern an der fehlenden Geberdichtung und obwohl ich schon eine Tankspülung auf der Rechnung hatte, sassen Benzinpumpe und Filter zu mit Rost und Dreck.

    Bei der Gelegenheit habe ich gebeten, noch mal die Startmimik zu prüfen. Gerade an kalten Tagen springt er schlecht an. Ich hatte ja diesen ominösen und nicht mehr funktionierenden 1 Sek Schalter schon ausgebaut und am Startventil Strom messen können.
    Wie sich heraustellte, hatte wohl ein Vorbesitzer ganz abenteuerlustig Strom vom Anlasser zum Startventil gelegt, darum war da auch Strom messbar da, wenn auch ohne Funktion.

    Fazit, Ventil und Magnet funktionieren nur der Thermozeitschalter ist hin. Mit Glück habe ich gerade einen (A0015459224) bei ebay für 260 Euro kaufen können. Ich hoffe dann startet er bald endlich wie er soll.

    BG Ralf
  • Cephyr wrote:

    Hallo Ralf,

    wo hast Du denn den neuen 85 Liter Tank für 250 € gekauft?
    Hi Ingo. Ich habe meinen von Teilehaber.de und Sorry 82l. Passt problemlos rein, hatte aber eine ganz kleine Macke an einer vorderen Ecke. Vielleicht war der deshalb B-Ware.
    Artikel-Nr: 2478383
    Artikelbezeichnung: Kraftstoffbehälter JP group 8315600400

    Aber hier gibts den auch noch für etwas mehr:

    autoteile.check24.de/kraftstof…-qt0S40V-vbIaAsP9EALw_wcB

    PS: Ich sehe gerade. Der Link geht zu Teilehaber.
  • Hallo, Ralf,

    falls noch nicht beachtet: Der 82-l-Tank benötigt unbedingt eine zusätzliche Halterung auf der linken Seite!

    Gruß

    Ulli
    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de
  • Leider nein. Ist seit einiger Zeit NML. Ohne diese Halterung würde ich - zumindest mit vollem Tank- nicht fahren.

    Gruß

    Ulli
    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de
  • rgswa wrote:

    aber genau das ist ja nicht mein Ziel. Ich will eben keine Hochglanzdiva bei der du einen Klappenriss bekommst, wenn sich nur jemand nähert. Ich habe eine enge Garage und 5 Tiefgaragenplätze. Ich habe keine Werkstatt, keine Scheune und nicht mal wirklich einen Platz an dem ich das Auto zerlegen könnte. Ich will ein alltagstaugliches und individuelles Auto zum Preis eines Vertreterkombis. (Ob das der Preis eines Skodas, eine C-Klasse oder ein A6 wird, bleibt noch abzuwarten). Ich bin kein Sammler, kein Investor, ich bin Fahrer. Mein Schäferhund muss ins Auto, jemand haut sein Fahrrad in meine Tür, eine andere stellt seine Tasche auf dem Dach ab... Ich parke an Supermärkten, Kinos und am Strassenrand. Ich fahre durch Regen, und fahre mit dem Taxi nach Hause wenn ich etwas getrunken habe, und hole das Auto am nächsten Tag von irgendwo wieder. Das geht nur mit Patina und der Möglichkeit selbst nach zu lackieren. Ich kann auch die 72.000 Euro zahlen die mich ein Audi A6 kostet und habe nach 10 Jahren einen Wertverlust von 65.000.

    Das ist nicht der richtige Weg, aber es ist der, der zu meinem Leben passt.

    Beste Grüsse Ralf


    Gute Einstellung, bin 100% bei dir
    Tom
  • Wuff_6.3 wrote:

    rgswa wrote:

    Das ist nicht der richtige Weg, aber es ist der, der zu meinem Leben passt.

    Beste Grüsse Ralf
    Gute Einstellung, bin 100% bei dir
    Tom
    Hi Tom, ich hab da kein richtig und kein falsch. Ich bewundere die Jungs die perfekte Autos hinstellen, besonders wenn sie es selbst machen. Es passt nur nicht zu meinem Leben. Ich wohne mitten in der Altstadt und da gibt es im ganzen Viertel 2 Garagen - eine ist meine. Ich müsste quasi mein ganzes Leben ändern, aufs Land ziehen, einen Hof mit Scheune kaufen und dann jede Menge Autos basteln... :) Vielleicht mache ich das auch eines Tages, denn auch das könnte mir gefallen. Jetzt ist das Leben in der Stadt aber zu schön für mich und mein Auto, auch ein Mercedes, muss sich meinem Leben unterordnen. Vielleicht werde ich einmal Sammler, vielleicht Investor oder Restaurator - wahrscheinlich bleibe ich aber Fahrer. Darum hoffe ich, dass hier bleibt ein buntes Sammelsurium von Menschen mit unterschiedlichster Motivation, die ihrer Persönlichkeit ein bisschen mehr Raum geben mit einem alten Stern - im Respekt miteinander.

    BG Ralf
  • Neues von der Starterfront :) .

    Der neue Thermozeitschalter ist drin und ich glaube es funktioniert. (So ganz kalt war er noch nicht).

    AAABER! jetzt springt er warm nicht mehr an. Am Sonntag war er nach 10 min nicht mehr zum laufen zu bekommen. Der ADAC-Mann hat die Zündung kontorolliert und fand alles Prima. Auch das Kerzenbild war optimal. Weil er ja gerade den neuen Tank bekommen hat, der ja zur neuen Benzinpumpe, neuen Benzinleitung , neuen Einspritzpumpe und den neuen Einspritzdüsen (PUH!) passen sollte, habe ich mal behauptet das es nicht am Sprit liegen kann.

    Mit Startpilot hinter dem Luftfilter sprang er dann aber sofort an und lief danach auch tadellos. Bis gerade eben. Luftdruck an den Reifen kontrolliert und 46 Liter getankt nach 400km... (12,1l). Die 10min haben gereicht um ihn wieder nicht an zu bekommen. :(

    Startventil, Magnet, ThermoZS sind geprüft und gut, Zündung steht, CO auch, Kerzen Rehbraun...
    Wo kann ich suchen? Hat die ESP vielleicht doch zu lange gelegen?

    Im voraus herzlichen Dank für alle Tipps

    BG Ralf
  • Hallo Ralf,

    rgswa wrote:

    ...wahrscheinlich bleibe ich aber Fahrer.
    so halte ich das auch. Und wenn dann die Elektroantrieb- und Selbstfahrlobby gewonnen hat und die Fahrverbote kommen oder der Ölfilm gerissen ist dann beißen sich alle die ihre perfekt restaurierten Schätze (ist hier auf keinen Fall abwertend gemeint; auch ich bewundere diese Autos) so wenig wie möglich bewegt haben in den A.... ;)

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • Hallo Ralf,

    in der ESP gibt es wohl auch noch Ventile die den Druck in den Einspritzleitungen abfallen lassen wenn sie nicht dicht sind. Habe da heute einen Beitrag darüber hier gelesen aber nicht mehr gefunden.

    Hast Du außer dem Thermozeitschalter den 1 Sekundenzeitschalter drin? D.h. unabhängig von der Temperatur macht das Startventil für eine Sekunde auf. Das "verbessert das Warmstartverhalten" (laut WHB).

    Ich wollte da mal Ersatz für die sauteuren Thermozeitschalter mit integriertem 1s Zeitschalter bauen, aber die Relaisgehäuse verzögern sich wohl wegen wichtigeren Aufgaben.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • VDH0815 wrote:

    Hallo Ralf,

    in der ESP gibt es wohl auch noch Ventile die den Druck in den Einspritzleitungen abfallen lassen wenn sie nicht dicht sind. Habe da heute einen Beitrag darüber hier gelesen aber nicht mehr gefunden.

    Hast Du außer dem Thermozeitschalter den 1 Sekundenzeitschalter drin? D.h. unabhängig von der Temperatur macht das Startventil für eine Sekunde auf. Das "verbessert das Warmstartverhalten" (laut WHB).

    Ich wollte da mal Ersatz für die sauteuren Thermozeitschalter mit integriertem 1s Zeitschalter bauen, aber die Relaisgehäuse verzögern sich wohl wegen wichtigeren Aufgaben.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
    für den Testaufbau könntest Du von mir ein altes Relais haben :thumbsup:
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    "Das Beste oder nichts?" "...ist immer noch besser als gar NICHTS"

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de