W124 230E Coupe wollte nicht mehr starten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • W124 230E Coupe wollte nicht mehr starten

    Hallois,

    in letzter Zeit mach mein 230CE Bj87 immer wieder die Spärentzchen währende der Fahrt (meist bei fast Leerlauf) plötzlich den Dienst zu versagen. Startet aber sofort wieder. Aber während der Fahrt merke ich bei konstanter Gaspedal Stellung leichte Leistungsunterschiede. Manchmal leuchtete auch während der Fahrt die ABS Lampe kurz auf und erlosch wieder. ?(

    Vor ner Woche habe ich den Wagen frisch gewaschen in die Garage gestellt und die Abende mit großer Innenreinigung, Lackreinigung, Polieren und Wachsen verbracht. Die Pflege hat ihm wohl gar nicht geschmeckt. Am Freitag wollte er gar nicht mehr anspringen, Nur Anlasserjuckeln.. ;(

    Also gestern mal das KPR raus und begutachtet, keine kalten Lötstellen gefunden, Pumpe läuft sauber an und auch mit Brücken und Dauerpumpen kein Starterfolg.
    Also gleich daneben mal das ÜSPR raus aber nicht zerlegt. 10A Sicherung ok. Habe dann mal bei halb gezogener Stellung an den Anschlüssen durchgemessen, 12V werden bei Zündung sauber durchgeschaltet, funzt also auch. Noch mal im Sicherungskasten geschaut, auch nichts gefunden, mal an allen Sicherungen geruckelt.

    Nächster Startversuch: Springt auf den ersten Schlag an, Leerlauf jagte für ca 10s zwischen 700-1100 etwas hin und her und läuft dann sauber. Kurze Probefahrt um den Block, Alles gut. :/

    Nur traue ich dem ganzen Frieden nicht. Was meint Ihr, sollte ich mir für den Fall der Fälle 2 Relais besorgen und im Handschuhfach dabei haben? Oder könnte für die Symptome auch noch andere Störenfriede ihr Unwesen treiben?

    Mein erster M102 und von Benzinern noch keinen richtigen Plan habend, Steffen :rolleyes:
    Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!
  • Hallo Steffen,

    gerade die Symptomatik in Verbindung mit sporadisch aktiver ABS Lampe macht das Überspannungsschutzrelais zum Hauptverdächtigen. Ich würde mir auf alle Fälle so ein Teil ins Handuhfach legen...

    Mit freundlichen Grüßen
    Maik.
    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)
  • Hallo Steffen,

    Steffen_diesel schrieb:

    Also gleich daneben mal das ÜSPR raus aber nicht zerlegt.
    zerleg das ÜSPR mal. Indiz hier wäre ABS Leuchte. Daß das auf der Werkbank bei einer Temperatur und ohne Gerüttel funktioniert bedeutet nicht viel.

    Und hast Du das KPR genau angesehen? Da sind nur feine Haarrisse um die dicken Relaiskontakte. Mit bloßem Auge kann ich die nicht erkennen. Lupe oder Mikroskop hilft hier.

    Ansonsten gibt es noch das Drosselklappenpoti. Zappeliges billiges Voltmeter oder besser Oszilloskop an Schleiferkontakt und dann die Stauklappe langsam runterdrücken. Spannung muss schön folgen ohne zu springen und Aussetzer zu haben. Du kannst auch Dein KE Steuergerät ausstecken wenn er muckt. Dann läuft er rein mechnisch gesteuert und das Poti kann keine Probleme mehr machen. Pass halt auf dass Dir Dein Kat nicht abraucht wenn Motor zu fett eingestellt ist.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VDH0815 () aus folgendem Grund: Tippfehler...

  • Steffen_diesel schrieb:

    Nur traue ich dem ganzen Frieden nicht. Was meint Ihr, sollte ich mir für den Fall der Fälle 2 Relais besorgen und im Handschuhfach dabei haben?
    Hallo Steffen,
    anderer Vorschlag: ÜSR und KPR ausbauen, aufmachen, komplett Nachlöten, wieder einbauen.
    Wie weiter oben schon geschrieben wurde, die kalten Lötstellen sind oft nicht visuell zu erkennen.
    Gruß,
    David.
  • Alles klar, danke für die Tipps. Das Coupe bringe ich die Tage eh ins Winterlager. Hoffentlich macht er bei der Überfahrt keine Mucken und Wenn er dann abgestellt ist pflück ich die beiden Relais raus. :)

    Frohe Weihnachten auf der Werkbank, Steffen
    Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen!
  • Hallo Steffen,

    beim KPR sind das übrigens keine kalten Lötstellen. Im Werk waren die einwandfrei. Durch die Konstruktion mit dicken Relaisanschlüssen schiebt es das Lötzinn nach einer bestimmten Anzahl Temperaturzyklen weg und es entsteht ein feiner Haarriss um den Kontakt. Ist also nur eine Frage der Zeit bis das ausfällt. Wenn es das KPR ist läuft Deine Benzinpumpe nicht; leicht zu erkennen.

    Da die ABS Lampe auch angeht würde ich eher auf ÜSR tippen.

    Viele Grüße und viel Erfolg,
    Hagen
    .