Hallo aus dem Rhein-Erft-Kreis

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo aus dem Rhein-Erft-Kreis

      Ich hatte mich bereits im Mai diesen Jahres vorgestellt, allerdings wollte ich mich nochmals neu vorstellen mit ein paar mehr Informationen, da ich eine weile lang nicht im Forum aktiv teilgenommen habe.

      Ich heiße Markus und bin 27 Jahre alt vom Beruf bin ich Wirtschaftsfachwirt und selbständig in der MPU-Vorbereitung tätig. Seit ca. 3 Jahren bin ich stolzer Besitzer eines weißen W123 280 E, Bj. 1979 mit einer aktuellen Laufleistung von ca. 200.000 km. Seit ca. Mitte der 80er Jahre fährt der Wagen auf Autogas / LPG. Bevor die HU abgelaufen ist dieses Jahr, habe ich ihn noch schnell auf 07er Kennzeichen registriert, damit ich etwas mehr Luft habe um in Ruhe die entsprechenden Reparaturen durchzuführen. Es musste der Beifahrerschweller repariert werden, dies habe ich bereits inzwischen durch einen vollständigen Austausch des Schwellers erledigen lassen. Hintere Chromstoßstangenecke (Fahrerseite) wird selbstverständlich auch noch gesucht :D (ist durchgerostet)

      Bedauerlicherweise ist der 5 Zylinder auf dem Weg zur Werkstatt (zwecks Austausch des Schwellers) vor ca. 4 Wochen gestorben, 0 Kompression. (Es gab schon vorher Ventilprobleme, hervorgerufen wahrscheinlich durch die heiße Verbrennung der Gasanlage) :( Inzwischen habe ich einen Austauschmotor M110.981 (114.062/072, 185 PS) mir besorgt, der allerdings wohl noch aus einem W114 /8 entstammt und mit einer D-Jetronic ursprünglich ausgestattet war. Mein Motor war bereits ein M110.984 (123.033, 185 PS) mit K-Jetronic.

      Der Wagen steht sonst eigentlich relativ gut da, natürlich gibts noch einige Sachen zu machen, Haubenscharniertaschen fangen an zu gammeln (rosten) und eine kleine Durchrostung am Innenkotflügel / Radhaus nach oben.

      Ich selber bin zwar kein KFZ-Mechaniker, allerdings habe ich vieles von meinem Vater (*1939 bis +2017) gelernt, der hatte nahezu alle Mercedestypen bis 1987 gefahren und ich war schon als kleiner Junge stets mit ihm "unterm Auto". :) Bis aufs Schweißen (wenns um saubere Arbeit geht) repariere ich an meinen Autos (W123, W124 und meinen Alltagswagen Volvo 850) alles selber.

      Ich freue mich auf interessante Gespräche und Diskussionen und hoffe auch, dass ich ich dem einen oder anderen mal eine Hilfe sein kann! :)

      Einige Bilder zu meinem Schätzchen :)
      „Für viele Männer ist Autofahren wie Sex: Die Frau sitzt teilnahmslos daneben und ruft immer: Nicht so schnell, nicht so schnell.“ - Harald Schmidt