W180/220S Kein Zündfunke

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • W180/220S Kein Zündfunke

    Hallo Sternen-Wanderer,

    mein Wagen startet urplötzlich nicht mehr.

    Nach zig-fachem orgeln und Startersprayversuchen habe ich mal ne Zündkerze rausgenommen.
    Beim Starten und ranhalten an Motorblock spring da nicht die Bohne von einem Funken.

    Dann habe ich ein Stroboskop an das Kabel zwischen Zündspüle und Verteiler gehängt. Nicht ein Lichtblitz.

    Ich gehe davon aus, dass wenn ich das Zündkabel das in den Verteiler geht an den Block halte auch ein Funke springen müsste, korrekt?

    Da passiert rein gar nichts beim Starten.

    Die Zündspule wird allerdings heiß.

    Wie kann ich denn prüfen of die Spule einen Treffer hat, bzw. wie gehe ich jetzt weiter vor?

    Die Spule ist keine 6 Monate alt. Ist eine silberne von Bosch.

    Das steht auf dem Boden der Spule:

    0221119021
    908 720
    KW12V

    Welche Spule wäre denn zu empfehlen?




    Viele Dank und viele Grüße
    Michael
    Die Farbe ist egal, Hauptsache Schwarz.
  • Hallo,

    vielen dank für die Antworten.
    Unterbrecher ist so gut wie neu und sieht gut aus.
    Kondensator war auch neu.

    Neu heißt: Zündspule, Unterbrecher, Kondensator wurden vor ca. 3-4 Monaten komplett ausgetauscht.

    U-Kontakt sieht gut aus.

    Nahezu blank glänzend.

    Eine kleine Plausibilitätsfrage:
    Wenn das Stroboskop am Zündkabel zwischen Spule und Verteiler keinen Blitz liefert, ist es doch eher die sekundäre Wicklung der Spule, oder?

    Viele Grüße
    Michael
    Die Farbe ist egal, Hauptsache Schwarz.
  • Hallo Michael

    die Kondensatoren, auch wenn neu, taugen heute nicht mehr viel wie ich kürzlich leidvoll erfahren musste. Falls Du einen hast, einfach mal tauschen, das gleiche mit der ZS, sofern vorhanden. Da sie ja heiss wird, liegt an Kontakt 15 wohl Strom an. Du kannst vorübergehend irgend eine Zündspule nehemn egal ob mit oder ohne Vorwiderstand. Nur um den Fehler einzugernzen sollte das kein Problem sein.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Hallo,

    hab leider keine Ersatzteile da, dass ich mal schnell tauschen könnte.

    Ich bestell heute mal die Teile.

    @HaWa:

    Ja, der Vorwiderstand - ich weiß, dass die Spule einen 0,9 Ohm Widerstand braucht.
    Wo sollte der denn verbaut sein?

    Ich glaube da hängt tatsächlich keine dran.
    Es gibt zwar diese kleine Kästchen neben der Spule, dass könnte der ursprünglich verbaute Vorwiderstand sein.
    Der ist aber nicht angeschlossen. Ist wohl defekt.

    Den neuen Vorwiderstand, den ich im Web gefunden habe, sehe ich nirgends.

    Vorwiderstände sind ja zur Spannungsanpassung.
    Was passiert denn mit der Spule, wenn der fehlt?

    Zu den Bildern:
    Spule:
    Das ist die verbaute Zündspule. Die wird für 60-70€ angeboten.
    Die Zahlen stammen vom Boden der Spule.
    Gibt es Erfahrungen mit der?


    Vorwiderstand:
    Ist das der originale Vorwiderstand?
    Nicht das ich den Verbauen will - nur zur Klärung.



    Viele Grüße
    Michael
    Die Farbe ist egal, Hauptsache Schwarz.
  • Hallo Michael,

    der Vorwiderstand ist bei diesen Zündspulen notwendig, da die Spulen sonst überhitzen. Auf Grund des Verhältnisses Primär zu Sekundärwicklung sind diese Spulen so konstruiert, dass sie eine höhere Zündspannung liefern können, dafür aber nicht mit den vollen 12V Bordspannung betrieben werden dürfen. Hast Du die Zündspule selber getauscht? Auf dem Teil steht doch unübersehbar drauf, dass diese nur mit einem Vorwiderstand betrieben werden darf...?

    So wie der Winfried korrekt schrieb: "m.M. ist es egal, nur der richtige Widerstand mit der passenden ZS sollte verwendet werden". Spule und Widerstand müssen zusammen passen, sonst hat das Ganze keinen Zweck und es gibt über kurz oder lang Probleme.

    Davon einmal abgesehen, sind auch die neuzeitlich hergestellten Zündspulen qualitativ nur noch ein Schatten ihrer Vorgänger, diese Erfahrung habe ich selber schon leidvoll gemacht, das Gleiche trifft auf Unterbrecher, Kondensatoren u.ä. Bauteile der Zündanlage zu, leider...



    MfG
    Maik
    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)
  • Deshalb habe ich mein Notfallköfferchen immer dabei

    Zündspule
    Kondensator
    Kappe
    Unterbrecher
    Läufer

    So hat man immer Testmöglichkeiten
    Bilder
    • A805AF1A-4DC7-42A7-BF65-E97379E981A9.jpeg

      1,14 MB, 3.264×2.448, 17 mal angesehen
    • 4A9816C7-E6CD-4558-90B8-2E085A1D6CD5.jpeg

      1,18 MB, 3.264×2.448, 15 mal angesehen
    • 11FFA6C1-E81B-495B-ADBB-9D9492F5C26B.jpeg

      1,07 MB, 2.448×3.264, 22 mal angesehen
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Hallo Michael,

    RoterBaron schrieb:

    Unterbrecher ist so gut wie neu und sieht gut aus.Kondensator war auch neu.

    Ob das gut aussieht und neu reingekommen ist eigentlich weniger relevant. Teile brauchst Du eigentlich erst mal auch keine.

    Unterbricht denn der Unterbrecher? D.h. wenn Du auf der Primärseite ein billiges Multimeter dranhälst zappelt das beim Anlassen? Oder ist immer Spannung drauf? Falls immer Spannung, geht der Kontakt beim Nocken auf? Falls ja klemm mal den Kondensator ab und probier nochmal.

    Viele Grüße,
    Hagen
    .
  • Hallo Mike,

    nein ich habe die Spule nicht selbst getauscht.
    Das wurde in der Werkstatt so gemacht, als ich wegen einem anderen Problem dort war.

    Wo müsste denn der Vorwiderstand sitzen?
    Zwischen Batterie und dem 15er Anschluss, korrekt?
    So würde die Spannung runtergeregelt.

    Da ist nichts. Der 15er Anschluss kommt einfach aus dem Kabelbaum.
    Kann höchstens noch an einer anderen Stelle verbaut sein.

    Der alte Vorwiderstand ist aber definitiv tot gelegt.

    Viele Grüße
    Michael
    Die Farbe ist egal, Hauptsache Schwarz.
  • Hallo Michael,
    Widerstandsposition richtig verstanden.
    Finde heraus warum Klemme 1 nicht von der Masse getrennt wird (das soll der Kontakt tun wenn er geöffnet ist) dann liegt auch nahezu Versorgungsspannung an Klemme 1 an (Zündung eingeschaltet)
    Durchführungsschraube lösen Kontaktkabel abnehmen und alles auf widerrechtlichen Durchgang auf Masse testen.
    Ohne Dauermasse auf Klemme 1 kann die Spule nicht warm werden ausser sie hat einen internen Kurzschluss.
    Gruß HaWA
  • Hallo Hawa,

    vielen Dank.

    Der Kontakt 1 wird schon getrennt.
    Die wird einfach im Stand warm, da der U-Kontakt ja meist geschlossen ist bei stehendem Motor.
    Die wenigen Winkelgrade wo der Kontakt geöffnet ist, wird denke ich seltener nach dem drehen
    des Anlassers erreicht, als die geschlossenen Winkelpositionen.

    Ich habe das nur angebracht, da das für mich ein Indiz ist, dass die Primärspule scheinbar wirkt.

    Ich habe jetzt mal Kondensator, Spule und Vorwiderstand bestellt.
    Der U-Kontakt sieht gut aus.

    Da kann ich nächste Woche mal die Permutationen durchprobieren.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Michael
    Die Farbe ist egal, Hauptsache Schwarz.
  • Ich würde auch mal freundlich in der Werkstatt nachfragen, warum man deutliche Hinweise des Herstellers auf Ersatzteilen nicht beachtet und somit das Bauteil selber riskiert.
    Wenn dass ein Laie fabriziert, der nach dem try and error System vorgeht, kann ich es ja vielleicht noch verstehen, aber solche Fehler sollten in einer Fachwerkstatt einfach nicht passieren...

    Mit freundlichen Grüßen
    Maik.
    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)
  • Hallo Michael,

    der Widerstand sitzt unmittelbar vor der Zündspule, war bei Mercedes eigentlich nie anders. Von anderen Fabrikaten kenne ich es teilweise so, dass der Vorwiderstand direkt in die Zuleitung integriert wurde (z.B. Ford Mustang, VW Golf...), aber bei Mercedes war das wie gesagt schon immer ein extra Bauteil in unmittelbarer Nähe der Zündspule.

    Schnapp Dir doch einfach ein Multimeter und prüfe, was an der Zuleitung ankommt. Das werden in Deinem Fall wohl 12V sein, weil kein Widerstand vorhanden ist.

    MfG
    Maik
    "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten, allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren"
    (Gottlieb Daimler)
  • Hallo Hannes,

    ja vielen Dank, hatte ich schon geschrieben.

    0,3 mm macht der Kontakt auf.
    Handbuch gibt 0,3 bis 0,4 vor, passt also.

    Wie gesagt, das Stroboskop liefert keinen Blitz.
    Spule wird warm, also scheint der Primärkreis prinzipiell in Ordnung.

    Teile sind bestellt.

    Ich werde die Woche mal die Neu-Teile durch permutieren.

    Grüße
    Michael
    Die Farbe ist egal, Hauptsache Schwarz.
  • Hallo Michael,

    vielen Dank für das Bild!

    ja, so sieht das bei mir aus, mit dem Unterschied, dass kein Kabel aus dem Vorwiderstand zum 15er Anschluss geht (in Deinem Bild vermutlich rechts), sondern dieser direkt im Kabelbaum verschwindet.

    Der Originalwiderstand sieht etwas ranzig aus, aber ich muss mal schauen, ob ich den reaktivieren kann.
    Jetzt habe ich erstmal einen Neumodischen bestellt.

    Ich will trotzdem schauen, ob mein Vorschrauber den nicht evtl. woanders verbaut hat, nicht dass ich dan 2 Vorwiderstände drin habe.

    Viele Grüße
    Michael
    Die Farbe ist egal, Hauptsache Schwarz.