Fragen zu W201 190E 2.3 16V

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fragen zu W201 190E 2.3 16V

    Neu

    Hallo zusammen

    wie schauen uns einen 190E 2.3 16 an.

    Ist jemand im Forum, der mir Tipps geben kann worauf (ausser die üblichen Funktionsprüfungen) zu achten ist. Wo haben die Fahrzeuge bekannte Fehler oder Schwierigkeiten?

    Danke vorab.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Neu

    In der Historie mal schauen wann das Ventilspiel eingestellt wurde. Das is doch eher auwändiger mit Plättchen.
    Ansonsten finde ich persönlich die Fahrleistungen etwas enttäuschend und die Preise dafür zu hoch. Aber das ist meine subjektive Privatmeinung...
    "Lohnt sich das?" fragt der Kopf.

    "Nein!" sagt das Herz, "aber es tut Dir gut!"

    www.m115.de

  • Neu

    Hallo Winfried,

    ich besitze seit vielen Jahren u.a. einen 2,3 16 V + einen 2,5 16 V.

    Korrosion,
    an den Schwellerenden, Radläufen hinten, Mulden unter der Rücksitzbank, Stehbleche vorne, unter dem Batteriehalter, unter der Heckscheibe oft in den Ecken rechts und links. Vom Kofferraum durch Öffnungen abtasten.
    Die Schwellerverkleidung muss ich für den NL TÜV demontieren zwecks Rostkontrolle. Die Befestigungslöcher für die Schwellerverkleidung sind Rostherde.

    Technik,
    beim 2,3 mit Einfachkette sollte diese nach ca 100tsd.gewechselt werden.Am liebsten mit Endloskette
    (Steuergehäusedeckel, Kopfdichtung). Im Leerlauf auf Rasseln achten(Kette).
    Das Getriebe, 1.Gang links-hinten, lásst sich schnell und gut schalten.Die HA ist oft zu hören. Bei einer Probefahrt bei ca. 150 km/h abrupten Lastwechsel vornehmen. Der Wagen darf nicht versetzen. Andernfalls sind die Gummis der HA (Stengeleachse) verschlissen.

    Ich glaube das wars.

    Grüsse von

    Reiner
  • Neu

    Hallo Winfried,

    die Ersatzteilversorgung für spezielle 16 V Teile ist meist NML oder exorbitant teuer. Ich bin seit 2009 Mitglied im MB 201 16 V Club und seit 2011 im neu aufgenommenen W 201 C Klasse Club. Unser 2,6 16 V (Oettinger) vor dem Tuning ein 2,3 er ist der erste PKW meines Sohnes seit 1999 und seit 2009 habe ich den Club entdeckt, weil die Probleme zunahmen und noch kaum jemand etwas wusste. Viele Reparaturen haben wir in Club-Workshops erledigt (Kosten nur Ersatzteile, ggf. aus dem Fundus anderer Clubmitglieder oder gebraucht) Beide Clubs haben Kaufberatungen, wobei der des 16 V Clubs natürlich spezieller ist als der des W 201 C Klasse Clubs. Leider ist es mir nicht gelungen die entsprechenden Internet-Adressen hierher zu kopieren. In München und Umgebung haben wir leider keine Clubmitglieder, die konzentrieren sich auf Stuttgart, Frankfurt, Köln-Düsseldorf, Hamburg-Bremen. Wie bei allen Oldtimern ist zu empfehlen lieber einen teureren zu kaufen, der gut in Schuss ist, als einen preiswerten, der später mit den Reparaturen erheblich teurer kommt und wenn spezielle Ersatzteile nicht zu bekommen sind zu Frust führt.

    Gruß
    Alfred
  • Neu

    EberhardWeilke schrieb:

    Darf ich hier noch einmal die Aufmerksamkeit auf die VDH-Kaufberatung lenken:

    mercedesclubs.de/fahrzeugtypen/kaufberatungen/kb-w201

    Die beschreibt so ein wenig das Generelle. Bei den 16V kommt halt noch das Spezifische hinzu.
    Lieber Eberhard

    das darfst Du

    als absoluter Verfechter der Suchoptionen, des Lexikons und der Flipbücher habe ich vorher natürlich nachgesehen. Da gibts eine Kaufberatung für den Baby Benz, die zwar mehrere Seiten umfasst, aber erstens nicht auf den Cosworth Motor und die speziellen Fahrwerkskomponenten des 2.3 16 eingehen und und zudem (ich muss es leider sagen) sonst auch eher rudimentär ist. Viele Seiten ohne konkreten Inhalt.

    Aber Danke für den Hinweis.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Neu

    Danke Alfred

    man kann die Kaufberatung für den gesuchten Wagen für Portogeld kaufen, leider ohne Download. Mir gehts nicht ums Geld sondern ich muss das Fahrzeug heute besichtigen.

    Danke für den Hinweis mit den Teilen, ja die sind sehr selten und schwer zu bekommen. Was die ETeile Preise betrifft bin ich von meinem 112 er alles andere als verwöhnt.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Neu

    winfried schrieb:




    Danke für den Hinweis mit den Teilen, ja die sind sehr selten und schwer zu bekommen. Was die ETeile Preise betrifft bin ich von meinem 112 er alles andere als verwöhnt.
    Hallo Winfried,

    wie kannst Du so etwas sagen? Wir werden doch nun wirklich mit ausserordentlichen Preisen und herausragender Seltenheit verwöhnt...

    Gerade habe ich erfahren, dass die Benzinpumpe, die nun kein spezielles W112 Teil ist, weder bei Bosch noch bei Mercedes verfügbar sein soll. Jemand hat, weil es eilbedürftig war, € 1.000 dafür ausgegeben. Da ist überall noch viel Luft nach oben. Ich hoffe nur, dass die zahlreichen, frisch begonnenen W112 Restaurationen noch glimpflich davon kommen.

    Viele Grüsse

    Jörg
  • Neu

    Hallo Winfried,
    Wir haben mehrere 16V in der Familie. Alle haben praktisch dieselben Schwachstellen wie die normalen 190er, die Kaufberatung ist also schonmal eine gute Grundlage. Spezielle Punkte sind die größeren Beplankungen, also mehr Chance für Rost bzw. verzogene Plastikteile. Am kritischsten ist das höhenverstellbare Fahrwerk. Wenn vorhanden, hat das etwa die Komplexität von 3 Niveauregulierungen (vorne, hinten + die elektrische Regeltechnik). Das sollte also funktionieren (heben, senken in ca 5 Sekunden). Das mit der Steuerkette wurde oben schon erwähnt, ist aber auch nicht schlimmer als bei normalen 190ern mit dem M102. Ventile: wenn Du ein spätes Exemplar erwischst, hat er Hydros.
    Gruß aus Haar,
    Peter
  • Neu

    Also die 16v sind zwar keine Rennwagen, aber doch irgendwie technisch spannend und irgendwie kernig. Aber M103? Kein grosser Wurf...
    "Lohnt sich das?" fragt der Kopf.

    "Nein!" sagt das Herz, "aber es tut Dir gut!"

    www.m115.de