Originale Gurte hinten W111 Coupé 3/1970

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Originale Gurte hinten W111 Coupé 3/1970

    Hallo,

    bei meinem blauen Mauritius wurden schon ab Werk Gurte hinten verbaut. Diese haben den Halter an den C-Säule, wie man ihn von den Zeichnungen der Nachrüstanleitung her kennt. Blöd nur, dass man die oberen Gurte entsorgt hatte. Die unteren verbargen sich unter der Sitzbank. Um die Gurte zu komplettieren suche ich nach den fehlenden Stücken. Ich weiss halt leider nicht wie diese tatsächlich aussehen, wonach ich suchen muss. Horst hatte mir mal ein paar Gurte aus dem Fundus abfotografiert, aber es schien nichts passendes dabei zu sein.

    Wenn jemand Fotos von genau diesen Gurten hat und hier einstellen kann oder mir schickt, wäre das schon mal wieder ein kleiner Schritt weiter. Danke!

    Viele Grüsse

    Jörg
    Bilder
    • P1000075.jpeg

      73,8 kB, 480×640, 55 mal angesehen
  • Hallo Jörg,
    statische Gurte von Kangol. Bei meinem aus 02/1970 sieht das so aus.
    Das obere Band hat einen "Fanghaken" mit Öffner im Prinzip wie im Flugzeug. Das untere Teil hast Du ja - da ist das "Schloß" dran.
    Der Öffner ist bei mir schwarz und es steht "Kangol" drauf
    Das obere Band ist ca. doppelt so lang wie das untere.
    Gruss,
    Hendrik
  • PS: Bilder aus einem Coupé wären natürlich weiterhin toll, denn ich habe gewisse Restzweifel, ob die Gurte tatsächlich nur an der Hutablage eingefädelt wurden. Wenn Sie durch die Umlenkung gingen und dann vernäht waren, müsste ich das für eine Nachfertigung, wenn ich mal Schlösser bekommen sollte, auch wissen.
  • Hallo,
    es gab da mal einen Bericht im Mercedes-Classic Magazin über ein dunkelrotes (oder schwarzes?) spätes 250 SE - Coupé.
    Ich glaube, dieser Wagen hat Gurte hinten (und Velours als Sonderwunsch ab Werk!).
    Ich habe diese Ausgabe nicht mehr, ist schon ein paar Jahre her. Man könnte den Besitzer anschreiben ... .
    Ansonsten kann es sein, dass es eine frühe Gurt-Version gab (z.B. bei den Hochkühlern), und dann eine spätere ... .
    Immerhin hast Du die Halter an der C-Säule, der passende Rest wird sich finden (vermutlich schauen die hinteren Gurtschlösser so aus wie die vorderen ...),
    also mit umnähen bekommt man das schon irgendwie passend gemacht.
    Vordere Gurtschlösser von 1967 kann ich fotografieren, am Wochenende.
    Grüße
    Marc
  • Guten Morgen!

    Das Heft ist aus dem Jahr 2008, hilft aber auch nur bedingt, da die Fotos wenig hergeben und der Wagen offenbar restauriert ist. Nur unrestauriert ist original ;)

    Dennoch bin ich ein kleines Stück weiter, da ich gestern aufgrund dieses Thread noch Fotos per Mail bekommen habe und telefoniert habe. Es handelt um Unica-Gurte. Das ist schon mal einigermassen sicher. Möglicherweise fehlt gar nicht das obere Stück, sonder das untere, denn das könnten Dreipunktgurte gewesen sein. Dann müsste das lose Ende irgendwie in durch die Umlenkung auf der Hutablage. Am Wochenende mache ich mal ein Foto der Umlenkung und stelle das dann rein.

    Viele Grüsse

    Jörg
  • Neu

    Hallo Zusammen,

    wer ab und zu mal im Forum etwas sucht, weiss wie lästig es ist, wenn so ein Thread unvollständig bleibt. Hier also des Rätsels vorläufige Lösung, betreffend aber nur die W111 Coupés mit Unika-Gurten.

    Diese sind Drei-Punkt-Gurte, statisch natürlich. Bemerkenswerterweise sind die Bänder nicht vernäht, sondern werden durchgefädelt.


    Die werkseitige Ausrüstung in Coupés mit Gurten hinten dürfte recht selten sein, was mein Interesse schärft diese zu komplettieren. Mir fehlen nur die beiden Schlösser, die recht auffällig sind:



    Wenn jemand so ein Teil sichtet bitte melden. Sollte es mir gelingen die Gurte zu komplettieren, werde ich abermals Fotos dazu einstellen, damit das Thema dann wirklich abgeschlossen werden kann.

    Interessieren würde mich, ob jemand solche Gurte im Coupé schon mal gesehen hat. Ich kann mich daran zumindest nicht erinnern.

    Viele Grüsse

    Jörg