W110, starke Schleifgeräusche beim kuppeln, entlasten des Antriebstrangs - gelöst

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • W110, starke Schleifgeräusche beim kuppeln, entlasten des Antriebstrangs - gelöst

    Neu

    Hallo,

    Ich benötige nochmal den Rat der Gemeinschaft oder einen Tipp.

    Ich habe nun meine Heckflosse wieder zusammengebaut und nach über 2 Jahren sprang der Motor problemlos an.

    Hatte den Motor, Getriebe, Gelenkwelle draussen und am Differnezial den Simmering an der Gelenkwellenseite gewechselt.
    Die Feststellschraube am Differnzial habe ich nur leicht angezogen, vielleicht zu leicht. Öl tritt aber keines aus.
    Beim Ausbau der Gelenkwelle rutschte mir die hintere Seite von der Halterung und war mal stärker geknickt.

    Bei der ersten Probefahrt habe ich nun folgendes Problem.

    Wagen im 1.Gang entlastet (Kupplung getreten) anlassen, keine Geräusche
    Anfahren keine Geräusche
    Kupplung zum schalten treten, laute schleifende Geräusche eher von hinten, also während ich die Kupplung trete
    2. Gang und Kupplung losgelassen, keine Geräusche
    Sobald ich wieder die Kupplung trete kommen unverzüglich die Geräusche

    Ich versuche morgen das Geräusch mal aufzunehmen, aber vielleicht hat ja schon jemand eine Idee.

    Würde das Differenzial solche schleifenden Geräusche im entlastenden Zustand machen, wenn es zuviel Spiel hat?

    Schon mal besten Dank vorab.
    Viele Grüße
    Eric

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Feliu ()

  • Neu

    Hallo, ich habe es geschafft. Die Geräusche kamen vom Differenzial. Ich hatte die Nutmutter nicht fest genug angezogen, das Kegellager war daraufhin viel zu locker und sobald keine Last auf dem Antriebstrang kam, brummte und heulte es heftig. Ich war etwas zu ängstlich es fester zu ziehen. Habe nochmal die Gelenkwelle abmontiert, Reifen und Trommeln runter und dann mit viel Gefühl fester gezogen, so dass es sich mit der Hand mit leichtem Kraftaufwand dreht. Im Moment macht es beim Fahren die Geräusche, die es machen soll, also kein Brummen mehr.

    Viele Grüsse
    Eric