Automatikgurte leichtgängig machen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Automatikgurte leichtgängig machen

    Hallo,

    bei meinem W111 Cabrio sind für die beiden Vordersitze Dreipunktgurte montiert. Wahrscheinlich nachgerüstet. Der Fahrergurt lässt sich relativ schwer ausziehen und entwickelt daher einen relativ starken Zug, der etwas unangenehm ist.
    Meine Frage ist nun, kann man einen Automatikgurt wieder leichtgängig machen? Reinigen, Lager fetten, etc? Hat da jemand Erfahrung?
    Würde ungern die hintere Seitenverkleidung ausbauen, um dann festzustellen, dass man hier nichts machen kann.

    Schöne Grüße
    Wolfgang
    Verfahren erhöht die Ortskenntnis
  • Servus Wolfgang

    Wenn der Gurt schwergängig ist kann es auch daran liegen, dass sich mit den Jahren durch Luftfeuchtigkeit die Pappe der Seitenverkleidung gewölbt hat und damit der Gurt zwischen Seitenverkleidung und Seitenteil schleift. Wenn ich das richtig verstehe rollt Dein Gurt aber auch sehr stark ein, also die Federkraft ist sehr hoch? Wenn dem so ist wird vermutlich mit reinigen und fetten nicht viel gehen. Es könnte ja sein, dass früher jemand den Gurtaufroller zerlegt hat und die Feder strenger aufgezogen hat. Ich allerdings würde keinen Gurt zerlegen. Ich möchte, dass er im Falle eines Falles funktioniert.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Goetzi schrieb:

    Eher an Reinigen mittels Druckluft und eben Fett an den entscheidenden Stellen.
    Das würde m.E. nur Sinn machen wenn der Gurt nicht oder schwergängig aufrollt, Deiner aber würgt Dich ja mehr oder weniger.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Hallo,

    Gurt komplett raus ziehen.
    Auf beiden Seiten mit Silikonspray einsprühen, und zwar so eines, was von selbst trocknet (z.B. für Reißverschlüsse), dabei ein Handtuch unterlegen, um sich nicht den Innenraum damit zu vernebeln.
    Gurt sich wieder aufrollen lassen.
    Das Silikon verringert drastisch die "Reibung" des Gurtes himself beim Aufrollen.
    Dann dürfte die Problematik zu 90% verbessert sein.
    Und dann kann man noch den Aufroll-Mechanismus mit Kriechöl (Ballistol) ölen, diesen ab nicht öffnen, sondern besser ein 2mm-Loch rein bohren (in die beiden schwarzen, äußeren Plastikabdeckungen) und mit dem Sprühröhrchen etwas reinsprühen.
    Wenn man die falsche Seite öffnet, springt einem die Feder entgegen, und die bekommt man nicht mehr rein ... .

    Grüße
    Marc
  • Hallo Marc

    Das alles würde ich unterschreiben, wenn der Gurt nicht selbst schon zu stark aufrollen (zurückziehen) würde. So wie ich Wolfgang verstanden habe hat er genaus das andere Problem als das die meisten haben. Meist ist es so, dass der Gurt nicht mehr flüssig zurückfährt.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Hallo Marc

    gestern habe ich nochmal mit Wolfgang gesprochen. Es scheint so zu sein, dass der Gurt zwar stark zieht, aber trotzdem am Wnde nicht sofort komplett einrollt. Deine Methode könnte also schon greifen. Einen Versuch ist es wert, bevor Wolfgang die Rückbank und Seitenverkelidung zerlegen muss. Das Zeug wird bei jedem Aus- und Einbau bestimmt nicht besser.

    Meine Gurte hingegen sind fast neu, also sollte Schmutz und altes Fett nicht die grosse Rolle spielen.

    Bei mir waren die Verkleidungspappen verzogen, eine Folie war nicht angebracht, das dürfte wohl die Ursache sein. Ob es bei Wolfgang auch so ist kann man natürlich erst sehen, wenn man die Verkleidungen abbauen würde.

    Die nachstehenden Bilder zeigen die verzogenen Vrekleidungen, die dann dafür verantwortlich sein können, dass der Gurt darunter nicht leichtgängig läuft.
    Bilder
    • B0A86BDF-A940-4A66-AFE2-82D2F9629DEA.jpeg

      810,68 kB, 2.048×1.536, 17 mal angesehen
    • A4223EE2-71C9-41DA-AE96-20E8B7869E57.jpeg

      503,48 kB, 2.048×1.536, 20 mal angesehen
    • 463BF3BF-2461-4F41-A75E-AD237CA52F73.jpeg

      486,4 kB, 2.048×1.536, 15 mal angesehen
    • 66C0CB23-9EA7-4A8C-9FEE-684638A394BE.jpeg

      935,08 kB, 2.048×1.536, 20 mal angesehen
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Herstellerseitig war es ja nicht vorgesehen die Gurtrolle unter der Verkleidung zu montieren und zwischen Armlehne und Aschenbecher rauszuführen. Der Gurt schleift immer ein bisschen und läuft nicht komplett ungehindert. Mein 111er hatte dafür jeweils ein Führungsblech unter der Verkleidung montiert, welches aus einem W123 oder W114 stammte. Das hielt die Verkleidung auf Abstand und der Gurt konnte darunter locker und leicht laufen. Dieses Blech gibt es noch, kostet aber pro Seite ca. 160,- €.

    Also habe ich solche Bleche anfertigen lassen. Die Biegebank ist ziemlich gross und kann keine allzu kleine Radien am Stück biegen. Deshalb ist meine Lösung zweigeteilt.

    @wolfgang

    Sollte Marcs Löung bei Dir nicht funktionieren, und meine Idee funktionieren, können wir bei Dir ja auch die Bleche reinmachen. Ich habe mir ein paar Sätze biegen lassen.
    Bilder
    • 8F69D0EE-3FCC-484E-8128-3457E09EB89D.jpeg

      121,63 kB, 1.200×1.600, 22 mal angesehen
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Hallo Marc

    Teflon und Silikon hilft bei mir leider nix. Wie schon erwähnt, die Gurte sind bei mir neu und gehören eigentlich nicht unter die Seitenverkleidung, deshalb ist die Gefahr einfach gross, dass diese an den Verkleidungen schleifen. Ohne Verkleidung flitzen die rein und raus wie Schmitts Katze. Aber trotzdem Danke für den Tipp.

    Ein Führungsblech auf der Fahrerseite habe ich heute montiert und das Ergebnis ist gut. Allerding will ich das jetzt ein paar Tage testen. Es könnte ja sein, dass sich durch Wärme was verzieht und trotzdem bremst.
    Bilder
    • FCDC5370-2126-4E1C-B033-AD17459DBF49.jpeg

      737,97 kB, 2.048×1.536, 16 mal angesehen
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de