450 SLC 5.0, Frage zu Pflege und Reinigung der Veloursitze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 450 SLC 5.0, Frage zu Pflege und Reinigung der Veloursitze

    Moin Benzer,

    ich habe ja einen C 107 450 SLC 5.0. Die Innenausstattung ist weitgehend original und er hat gut erhaltene Veloursitze in Farbe pergament.
    Die möchte ich jetzt nach 2 Jahren auch mal schön auffrischen und säubern. Nun ist das Kunstgarn ja recht empfindlich.

    Im Netz habe ich nur gefunden, dass man mit dem Strich aussaugen kann. Das ist mir eigentlich ein wenig zu dünn.



    Haben die Staubfeen unter Euch einen echten Tip?


    Danke schon mal

    Theo
  • Hallo Theo,

    die Veloursbezüge habe ich bislang immer ähnlich gereinigt wie die Stoffbezüge.
    Ich sprühe sie mit Wasser feucht, reibe Reinigungsmittel ein und lasse dies 30min einwirken.
    Dann mit einem Mikrofasertuch reiben bis die Flecken entfernt sind. Evtl. mit etwas zusätzlichem Reinigungsmittel und Wasser.
    Danach immer wieder mit Wasser einsprühen und gleich mit dem Naßsauger aussaugen.
    Am Ende langsam saugen, damit die Sitze nicht zu feucht sind.
    Bei Velours ist es wichtig zum Schluß in einem Strich zu saugen, da sonst ein fleckiger Eindruck entsteht weil die Fasern sich feucht in eine Richtung legen lassen. Daß dies im trockenen Zustand relevant sei ist mir neu.

    Staubfee
  • Neu

    Hallo Seifert,

    danke für die ausführliche Antwort!

    Mir geht es ja hauptsächlich darum, die alten Fasern nicht zu belasten. So einfach lufttrocknen nach der Reinigung geht nicht gell?

    Hatte mich mal mit einer feuchten Badehose auf den Fahrersitz hingeflezt, danach war es tatsächlich längere Zeit seeehr fleckig.

    Welche Reinigungsmittel nimmt man denn, denke cillit bäng würde eine neue Farbe kreieren :)

    Beste Grüße

    Theo
  • Neu

    Hallo Theo,

    die Belastung für die synthetischen Sitze ist relativ gering. Der größte Feind ist hier die UV-Strahlung, die den Kunststoff zersetzt.
    Das Problem sieht man gut an der Hutablage - wenig mechanische Belastung aber hohe Sonneneinstrahlung.
    Saugen mußt Du in jedem Fall um die Reinigungsmittel zu entfernen. Wird der Bezug am Ende nicht gut trockengesaugt wirst Du schnell Flecken bekommen, insbesondere bei Creme.
    Flecken behandle ich speziell (bei Creme kann man auch vorsichtig bleichen, aber nur punktuell)
    Reiniger habe ich viele ausprobiert. Der Unterschied zwischen den teueren und billigeren Reinigern war aber meist nur, daß die teueren den Innenraum mit Duftstoffen zerstören. Man fährt dann einige Monate in einer Waschmaschine...
    Ich benutze "Clean Solution", welches fast nicht schäumt und keinen Geruch abgibt. Wenn ich eine höhere Reinigungskraft brauche, dann zusätzlich mit "Tandil" - schäumt leider unverschämt viel und hat auch einiges an Duftstoffen, welche aber recht schnell verschwinden.
    In Verbindung reinigen beide ziemlich gut - jedes für sich alleine normal - warum auch immer. Beides sind absolute Billigreiniger.
    Je stärker der Reiniger ist, desto größer ist das Fleckenrisiko - viel wichtiger ist m.E. die Einwirkzeit.
    Du mußt daher auch unbedingt immer den ganzen Bezug bearbeiten, auch wenn Du nur einen kleinen Fleck entfernen willst.

    Vor einem Jahr gab es auf dem Pfingsttreffen einen sehr interessanten Workshop zur Außen- und Innenreinigung. Hier wurden nur professionelle Reiniger verwendet. Diese habe ich mir vermerkt, aber noch nicht ausprobiert.


    Gruß Bernhard