gelöscht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Gockel"-Generation mit sofortigem Informationsanpruch...

    Dass hier keine künstliche Intelligenz Fakten sammelt, sondern unbezahlte "Ehrenamtler" händisch antworten interessiert manche Zeitgenossen nicht...

    Wobei ich mich über eine E-Pumpe wundere. Hab' zwar auch eine nachgerüstet, aber sonst sitzt doch eine Gummipumpe im Fußraum...


    Michael
  • Hallo liebe Forumsmitglieder,
    ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand helfen kann:
    Bei meinem Ponton, ein W120 180b von 1960, fördert die offenbar einmal nachgerüstete elektrische Wischwasserpumpe kein Wasser, aber sie surrt, wenn man den Knopf zieht. Die Düsen habe ich bereits überprüft, die sind nicht verstopft.
    Woran könnte es liegen, dass kein Wasser kommt? Danke im voraus!
  • Lieber Leonhard

    eifeljanes hat Deine Frage so umformuliert wie es eigentlich hier im Forum laufen könnte. Du hattest einen schlechten Start. Das könnte man aber schon wieder hinbiegen. Denn grundsätzlich ist hier jeder mit seinen Fragen willkommen. Dabei wäre immer wichtig, welches Fahrzeug der Fragesteller genau hat und welche Besonderheiten (in Deinem Falle die elektrische WiWa Pumpe) es gibt.

    Man könnte sich auch in der Rubrik „Neumitglieder stellen sich vor“ oder auch vorab im Beitrag kurz vorstellen. Wenn aus dieser Vorstellung ebenfalls der Fahrzeugtyp und Deinen persönlichen Erfahrungen (Schrauber oder Anfänger) hervorgehen, kann Deine Frage auch besser eingeordnet werden.

    Versuche es bitte einfach nochmal, denn heute bist Du noch ein Fragesteller, das kann aber in ein paar Monaten schon anders aussehen. Dann bist Du evtl. schon unter denen, die anderen weiterhelfen.

    Übrigens ist die Suchfunktion im Forum und im Lexikon sehr ergiebig. Viele Probleme und Aufgabenstellungen wurden schon mal behandelt.

    Also, auf ein neues und nimms nicht krumm.

    Viel Erfolg!
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes (affe) gehrmann-privat.de

    W112 - Treffen vom Sa. 15.09. bis So.16.09.2018

  • Cabrio15 schrieb:

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

    Bei meinem Ponton, W120 180a von 1958, fördert die elektrische Wischwasserpumpe(Sonderausstattung!) kein Wasser, aber
    sie surrt(arbeitet also), wenn man den Knopf zieht.
    Die Düsen sind nicht verstopft, das habe ich überprüft.
    Woran könnte es liegen, dass kein Wasser kommt?

    Danke im Voraus!
    Moinsen

    Als erstes würd ich die Pumpe glaube ich ausbauen und mal in einen Wassereimer stellen.
    Nur weil sie surrt, muß sie noch nicht fördern.
    Und wenn Du mit den Düsen sicher bist, dann kmmen noch die Schläuche in Frage.
    Die sind im Zweifel genauso alt wie Dein Auto und komplett porös.
    Da Wasser schwerer ist als Luft förder die Pumpe dann Luft.

    Viel Erfolg beim suchen
    Beule
  • Hallo zusammen

    Das ist doch jetzt mal richtig blöd gelaufen. Eigentlich war der schlechte Start von Cabrio 15 ja schon geregelt. Leonhard hat seinen Auftritt mit Hilfe von Eifeljanes bereits umformuliert. Von mir bekam er höfliche Anregungen, ...und nu isser weg.

    Verstehe ich nicht!
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes (affe) gehrmann-privat.de

    W112 - Treffen vom Sa. 15.09. bis So.16.09.2018

  • Hi Ingo

    Vorab mal, ich hab schon einige Beiträge von Dir gelesen, von Dir einiges gelernt und auch gesehen, dass Du stets hilfsbereit bist. Du hast zudem meist eine konkrete Meinung zu den Dingen und vertrittst diese auch. Und das gilt für viele andere hier im Forum auch.

    Andererseits sehe ich sehr oft Neuankömmlinge hier im Forum, die warum auch immer, beim ersten Kontakt ins Fettnäpfchen treten. Oft geschieht das ohne feste Absicht. Im Zeitalter von Goggerl, Frazenbuch und anderen Plattformen haben sich schlechte Umgangsformen eingeschlichen. Auch das ohne jede feste Absicht wie ich unterstellen möchte.

    Nun haben wir hier im Forum verschiedene Möglichkeiten:

    A) Wer sich schon beim ersten Beitrag schlecht benimmt, auf den hauen wir gleich mal kräftg drauf, am besten gleich noch teeren und federn und aus der Stadt (Forum) jagen.

    B) Der Neuankömmling wird an die Hand genommen, bekommt eine zweite Chance und kann sich, nachdem er weiß wie der Hase hier läuft, zu einem wertvollen Forumsmitglied, möglicherweise Clubmitglied entwickeln. Einer der mit anpackt, der Ideen hat, der später auch mal Antworten gibt weil wir alle täglich untereinander und voneinander lernen.

    ***

    Wir erwarten hier alle zurecht höflichen und kultivierten Umgang. Auch dass es von guter Kinderstube zeugt, wenn man sich erstmal vorstellt, eine Begrüssung anbringt, Bitte und Danke einzuetzen weiß u.v.m..

    Aber wir könnten auch Großzügigkeit dahingehend walten lassen, dass jeder eine zweite Chance verdient.

    Und falls nun kommt, „Reisende soll man nicht aufhalten“ oder „man solle sich nicht so empfindlich anstellen“ oder „ wer keine Kinderstube hat, hat hier nichts verloren“ und und und...

    das mag isoliert betrachtet alles richtig sein.

    Ich persönlich würde lieber mit daran arbeiten, dass es hier harmonisch zugeht und fehlgeleitete auf den rechten Weg gebracht werden.

    Und Hand aufs Herz, wer von uns hat sich nicht auch mal im Ton vergriffen?
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes (affe) gehrmann-privat.de

    W112 - Treffen vom Sa. 15.09. bis So.16.09.2018

  • Mein Senf dazu: Es gehören immer zwei dazu...
    ... eine(r), der hier als Neuling ohne Gruß & Einleitung eine Frage stellt, die noch nicht einmal als solche erkennbar ist.
    ... eine(r) oder zwei, die das dann mehr oder weniger ironisch kommentieren - was bei einem Neuling natürlich falsch ankommen kann.

    Vorschlag daher: Unhöflichkeiten mit einer gewissen Höflichkeit begegnen und Ironie ggf. durch einen entsprechenden Smiley :whistling: o.ä. kenntlich machen. Nehme mich selbst dabei nicht aus... auch meine als ironischer Wink mit dem Zaunpfahl gemeinte Wiederholung der "Anfrage" wurde wohl falsch verstanden.
  • Hi Winfried,

    normalerweise halte ich mich aus solchen Themen raus. Ich war ja mit meiner Anmerkung auch erst der 16 te Schreiber in diesem Thread ;) , und wenn sich jemand nach 15 freundlichen "Nasenstubsern" kommentarlos verabschiedet bin ich nicht traurig. Mehr wollte ich damit garnicht sagen.. :saint:
    Grüße
    Ingo
  • Hallo,

    vielleicht nochmal kurz zur eigentlichen Frage:

    Wie schon angemerkt bedeutet eine surrende Pumpe nicht zwangsläufig, dass die auch fördert.

    Bei unseren Fahrzeugen ist überwiegend die alte VDO Zahnradpumpe verbaut/nachgerüstet - jene mit Metallhaltewinkel, "quadratischem" Pumpenteil vor dem Elektromotor und den beiden Schlauchanschlüssen über dem Motor liegend.

    Der Pumpenteil ist dabei an den Motor angeschraubt - und somit läßt sich die Pumpe auch prima wieder vom Motor trennen.

    Ich kann mich erinnern, dass diese Pumpen - neben einem gelegentlich auch defekten Elektromotor - eigentlich zwei Schwachstellen hatten, die sich manchmal sogar nach Zerlegen der Pumpe wieder flicken ließen:

    1.) Gab es eine Art "Klauenkupplung" zwischen Motor- & Pumpenwelle, die gerne mal aufgab.
    2.) Meine ich mich erinnern zu können, dass ich ferner mal ein auf der Welle durchrutschendes Pumpenzahnrad hatte...

    ...wäre vielleicht einen Versuch wert, die alte Pumpe wiederzubeleben - so sie denn die Wurzel allen Übels ist.

    Gruß,

    Gerd