Belag Mittelablageschale W111/C

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Belag Mittelablageschale W111/C

    Hallo zusammen,

    ich würde mir gerne aus einem bestehenden Lederrest den Belag für die Mittelablageschale meines 111er Cp's nachbasteln. Bisher ist da ein Teppich drin, aber da ich das Leder sowieso rumliegen habe, möchte ich es wieder ein Stück weit originaler machen. Hat jemand noch den originalen Belag drin und kann mir sagen, wie die Schnittkanten bearbeitet sind? Ist der Belag einfach nur ausgeschnitten, oder sind die Kanten vernäht, umgeklappt, versengt, bzw. irgendwie sonst bearbeitet?
    Ein Bild wäre natürlich auch schön.

    Danke schonmal und Grüße,
    Alexi
  • Moin Alexi,

    bei der Lederausstattung meiner Flosse wie auch beim Coupé (jeweils original, keine Neubezüge o.ä.) sind die Schalen-Einlagen nur sauber ausgestanzt/geschnitten, sonst nix. Auch keine Unterfütterung/Polsterung o.ä..

    Also einfach nur das nackte Leder passend zuschneiden, fertig.

    Gruß
    Lutz
  • Hallo,

    zweite Meinung / Bestätigung:

    Ganz normales Leder, mit leicht "narbiger" Oberfläche (also es ist nicht so glatt wie z.B. außen an den Sitzflächen, es dürfte dem ab Werk verbauten Leder hinten an den Sitzlehnen (also auf deren Rückseite zum Fond-Raum) entsprechen.
    Und - klar - gleiche Farbe wie die restliche Ausstattung.

    Somit bräuchtest Du einen völlig fertigen Sitz, bzw. dessen Lehne, denn die Rückseite der Vordersitzlehnen sind ja meist gut erhalten ... .

    Marc
  • Hallo, bei mir schaut es wie beim Lutz aus: ausgestanztes Echtleder in Sitzfarbe, das Stück ist auch nicht gekättelt o.ä.

    Für den Originalitätssinn: es befindet sich auf meiner Einlage auf der Rückseite ein Handschriftliche Nummer wie ich sie auf vielen Ausstattungsstücken meines Wagens immer wieder finde, z. B. Teppichen , Handschuhfach, Lautsprechergitter.
    Wurden damals die Teile zur Montage alle am Band gesammelt und für die einzelnen Aufträge nummeriert um nicht verwechselt zu werden?


    Gruß
    Marco
  • Meine Sichtweise:

    Leder und Holz (Furnier) sind Naturprodukte, welche eine Oberflächenbehandlung unterschiedlich aufnehmen können.
    Nach dem Färben (vom benötigten Leder für eine Innenausstattung) oder der Auswahl (Maserung) des Furniers (für den Innenraum eines Wagens) sollte es später zu keinen Verwechslungen mehr kommen, daher wurde das Material pro Wagen gekennzeichnet.

    Gerade beim Armaturenbrett sieht man sehr schön, dass alle Teile aus einer großen Furnierplatte stammen.

    Und wenn beim Leder ein gefärbtes Teil eine farbliche Abweichung hat, würde man es erkennen.

    Somit ist Dein Baby wohl noch recht nahe am Auslieferungszustand.

    Grüße
    Marc
  • Hi,

    schön, schaut doch gut aus.

    Sag mal, was für ein Bj. ist Dein Coupé? Und hat der Wagen Gurte ab Werk?

    Bei Deiner Ablageschale sind hinten die beiden Löcher zur Verschraubung für den (Statik-) Gurthalter (in welchen die beiden Gurtschlösser der beiden vorderen Statikgurte gesteckt / gerollt werden, falls man ohne Gurte fahren möchte).
    Dieser Halter wurde nur verbaut, wenn Gurte ab Werk bestellt worden sind.
    Bei den Limousinen sind die Löcher im Kunststoffteil Serie, bei den Coupés (Holzablage) meines Wissens nicht.

    Z.B. mein Wagen hatte keine Gurte ab Werk somit auch keine Löcher in der Ablage ... .

    Grüße
    Marc
    P.S.: Bei Mittelarmlehnen und Gurte ab Werk wurde der Halter nicht verbaut, da die Lehen das Einstecken der Gurtschlösser verhindern ... .
  • MarcS schrieb:


    Dieser Halter wurde nur verbaut, wenn Gurte ab Werk bestellt worden sind.
    Moin,
    sieh an, so einen Halter habe ich noch irgendwo rumfliegen, glaube ich. Wusste zunächst nix damit anzufangen, hatte mir aber eine entsprechende Gurt-Ablage-Funktion zusammengereimt. Da das Ding aber irgendwie ziemlich billig anmutet, und auch keine MB-Teilenummer drauf zu finden ist, kann´s auch gut sein, dass ichs entsorgt habe.
    Falls jemand scharf drauf ist, schaue ich aber gerne nochmal in meinen Gerümpelkisten nach.

    Gruß
    Lutz
  • Hallo Marc,

    auf meiner Datenkarte ist 431 vermerkt (also Sicherheitsgurte vorn). Allerdings habe ich auch eine Mittelarmlehne. Ist auch in der Datenkarte vermerkt (587). Du meinst, dass in dieser Kombination eigentlich die zwei Löcher in der Mittelablage nicht da sein dürften? Der Zustand der Ablage passt eigentlich sehr gut zum restlichen Holz, daher hätte ich jetzt nicht unbedingt gedacht, dass die mal ersetzt wurde.

    Gruß
    Alexi

    PS: ich vergaß das Bauhjahr. Ist 64
  • Hallo,

    dann wird es bei Dir schon so passen / ab Werk sein.
    Wie gesagt, es gibt die hölzerne Schale mit und ohne Löcher, die aus Kunststoff (meines Wissens) nur mit Löchern.

    Es sind halt so Themen, die einem auffallen / beschäftigen, wenn man sonst keine "Themen" hat ... :)

    Grüße
    Marc