Heizung

  • Hallo zusammen,

    Habe gestern die erste langere Ausfahrt mit meinem 220SEb gemacht und habe es genossen. Habe natuerlich noch einige Defekte gefunden, um die ich mich noch kuemmern muss. Dazu gehoert, dass die Heizung nicht funktioniert. Es kommt nur Kaltluft. Hat jemand einen Hinweis wo ich vielleicht erstmal schaun sollte. Der Motor erreicht normale Arbeitstemperatur. ?(
    Gruss
    Stephan
  • Hallo,
    na ja, ein erstes Indiz wären ja die beiden Ventile vom Heizkreislauf, ob diese beim Betätigen der beiden Warmlufthebel sich öffnen lassen ... .
    Tuen diese das denn?
    Weißt Du, wo die verbaut sind? Quasi unterhalb vom A-Brett, also man kommt vom Innenraum drann... .
    Marc
  • Bonjour,
    Habe heute das Bedienteil+Verdampfer der Klimaanlage ausgebaut und dann Zugamg zu den beiden Heizventilen bekommen. Beide Ventile sind komplett fest und lassen sich nicht drehen so wie Marc bereits vermutet hatte. Auch Kriechoel hat daran nichts geaendert. Kann man die Ventile im eingebauten Zustand auseinanderbauen? Falls nicht wie bekommt man die beiden am besten ausgebaut? :)
    Gruss
    Stephan
    Bilder
    • IMG_20180414_185514522.jpg

      255,96 kB, 1.280×960, 37 mal angesehen
  • Hallo Stephan,
    Da z.B. beim Ponton die Wärmetauscher noch im Motorraum verbaut waren wurde beim Umzug in den Innenraum bei allen Flossenderivaten vergessen die Ventile sinnigerweise zu separieren und im Motorraum anzuordnen. Du solltest den Heizungskasten und evtl. Sogar die Wärmetauscher dort herausnehmen.
    Die O-Ringe der Ventile auch vorher beschaffen.
    Gruß HaWA
  • Hallo,
    Der Wagen hat 30 Jahre in einem Museum gestanden und in der Zeit sind die Heizventile vermutlich nie betaetigt worden und deshalb wie festgeschweisst. Habe mir ueberlegt einen kleiner Abzieher zu bauen um den Drehkoerper herauszuziehen. Muesste dazu aber erst mal das kleine Fuehrungsblech (mit dem Vierkantloch) entfernen und dieses bewegt sich auch nicht. Kann man den Drehkoerper noch weiter reindruecken um das Fuehrungsblech zu enfernen? Bisher habe ich die Waermetauscher nicht ausgebaut und wuerde ich auch gerne vermeiden falls moeglich.
    Gruss
    Stephan
    Bilder
    • Ventil.jpg

      199,61 kB, 1.809×1.186, 18 mal angesehen
  • Hallo,

    es gab (gibt) in diesem (oder im alten Forum ...) Bilder von den Ventilen im ausgebauten Zustand.
    Also, das Thema wurde schon mal behandelt, ich glaube auch das Zerlegen.

    Soweit ich mich erinnere, sollte man die Fläche im Gehäuse, auf welcher der neue O-Ring läuft, ggf. etwas läppen, zumindest genau prüfen, wenn es dort etwas "rau" wäre, kann der neue O-Ring wieder defekt werden ... .

    Grüße
    Marc
  • Hallo Stephan,

    ich habe mich am Wochenende auch mit den Ventilen rumgeschlagen. Zu Beginn dachte ich auch meine wären bombenfest und ich muss sie auf jeden Fall komplett ausbauen. Die haben sich weder über den Zug noch per Hand auch nur 1mm bewegt. War auch schon alles mit Rostlöser eingesprüht. Dann habe ich mit einem Schlitzschraubenziehen mit etwas Druck beharrlich gegen den Hebel des Ventils in Drehrichtung gedrückt und dann ist es doch lose gegangen. Bevor du alles ausbaust also vielleicht doch noch mal versuchen, ob die sie nicht lose bekommst.
    Gruss Alexi
  • Hallo Stephan,

    das Blech, dass den Anschlag des Ventils bildet, müsstest du mit ein wenig ruckeln im Führungsschlitz entfernen können. Das Gewinde im Hahnküken entspricht dem Gewinde der Zündkerze (ich meine M4). Also Zündkerze eindrehen und vorsichtig wackeln und ziehen - vielleicht löst sich das Hahnküken doch noch.
    Wichtig ist es die Stellung des Vierkants zum Ventilgehäuse zu markieren, damit die Durchflußstellung stimmt. Ich habe bei mir nicht mehr den O-Ring verbaut, sondern den x-förmigen Ring von AI Motors. Seitdem ist die Heizungssteuerung leichtgängig.

    Viel Erfolg
    Rolf