W110 kleine Flosse ohne Schiebedach - Wasserablauf C-Säule und Heckdeckelscharnier

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das sind genau die Abläufe, um die es geht. Sind die noch offen? Kann ich auf dem Handydisplay nicht richtig erkennen. Falls ja, rundherum entrosten und versiegeln und dann ordentlich Fluidfilm in den Hohlraum schütten, am besten vom Kofferraum aus. Und die Kappe draufsetzen. Und natürlich künftig per Schlauch über die Bodengruppe entwässern.

    Gruß

    Ulli
    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de
  • Hallo Pagoden-Ulli,

    die sind ein bisschen "verpampt", aber generell offen.

    Versiegeln und entrosten ist klar. Fluidfilm nutze ich schon seit 15 Jahren.

    Die Kappe habe ich leider nicht, wo bekomme ich die, sonst kann ich ja keine draufsetzen?

    per Schlauch entwässern, damit meinst Du ja das Heckdeckelscharnier - oder? - das lege ich neu.

    EIgentlich geht es um die Kappen nun.

    Markus


  • sound-around schrieb:

    Hallo Ulli,

    da auf die Wagenheberaufnahmen gehören doch auf Kappen drauf - da sind nur noch Fragmente.

    Markus


    Kriegste auch bei den üblichen Verdächtigen.
    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de
  • So,

    jetzt habe ich mir nochmal meine alten Restaurierungsfotos rausgesucht. Ich hänge sie mal an. Man sieht darauf sehr genau den Entwässerungsschlitz des äußeren hinteren Radeinbaus (um mal beim korrekten Begriff zu bleiben). Darüber eine Öffnung, in welche später die Befestigung der Abdeckkappe eingesteckt wird. Um den Radeinbau zu tauschen, wurde das untere Ende der C-Säule vorübergehend entfernt. Nachdem diese wieder vollständig hergestellt ist, verschwindet die Ablauföffnung darin. Sie liegt genau noch innerhalb der C-Säule. Wenn also das Ablaufloch verschlossen wurde, gammelt nicht nur irgendwann der Radlauf durch, sondern vorher schon das untere Ende der C-Säule. Auf Bild 2 sieht man die kreisrunde Öffnung, wo ab Werk der Entwässerungsschlauch eingesteckt wurde.

    Gruß

    Ulli
    Bilder
    • DSC06324_800x800_800KB.jpg

      321,17 kB, 800×533, 43 mal angesehen
    • DSC06333_800x800_800KB.jpg

      321,88 kB, 800×533, 45 mal angesehen
    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de
  • Hi Ulli, jetzt ist mir alles verständlich - vielen Dank für die Fotos.

    So wie ich das auf Foto 2 sehe, hat die C-Säule nur als Entwässerung dann die Öffnung für die Abdeckkappe (ist ansonsten unten zu), also könnte gar nicht in Richtung Schweller bzw. Kofferraum notentwässert werden, sondern es würde über der Entwässerungsöffnung sich stauen - habe ich das so richtig gesehen?

    ja, das wird so sein, ich habe nämlich das Loch vom Entwässerungsschlauch gefunden und mit dem Finger reingefasst, da liegt ordentlich "Erde" drin, da der Wagen aber aus Süditalien stammt ist alles augenscheinlich rostfrei (nur leicht angerostet), so dass ich jetzt demnächst erst einmal die Löcher im Radhaus freilegen muss um dann die "Erde" von innen durch die Löcher rauszuspülen - wird schon.

    Gruss
    Markus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sound-around ()

  • Im Prinzip ja. Aber es würde wohl auch etwas durch die Naht unten am C-Säulenansatz durchlaufen bis in den Radlaufbereich unten. Mit dem Schweller hat das alles nichts zu tun.

    Gruss

    Ulli
    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de
  • So jetzt muß ich mich aber noch einmal melden...

    Das Loch über dem Langloch ist der "Bajonettverschluss" für dieses ominöse Ablaufteil. Denn der Entwässerungsschlauch ist ab Werk nur so kurz, dass das Wasser aus den Heckdeckelscharnieren nur dort in diesen Bereich fließt. Der Schlauch war vom Werk aus nie so weit bis ins Freie geführt. Wenn dort gute Rostvorsorge getroffen wird und das Auto nicht mehr im Winterbetrieb steht, kann man ( bzw. das Fahrzeug) ganz gut damit leben. Ich habe die letzten Jahre die Suche nach diesen Plastikteilen aufgegeben, ich habe vor Jahren einmal einen Thread in dieser Causa eröffnet. Das Ergebnis war damals (ist glaub ich schon gut 5 Jahre her) österreichisch gesagt Null Komma Josef. Also klapper ich nochmals die besagten "Verdächtigen" ab...

    P.S.: Original ist der "C-Säulenstumpf" gegen den Radeinbau mit Karrosseriedichtmasse verschlossen, da rinnt nichts raus. Zumindest die ersten 10 Jahre...

    Liebe Grüße!

    Martin 200D, schon viele Flossen durch seine Hände gegangen, aber alle ohne diese "Kapperl!"
  • Hallo, Martin,

    bist Du sicher, dass die C-Säule früher unten tatsächlich mit Dichtmasse versehen wurde? Das wäre dann ja während des laufenden Fertigungsprozesses mitten in den weiteren Blecharbeiten geschehen.
    Die Kappen gibts übrigens noch bei Karasch, wenn auch recht teuer.

    Gruss

    Ulli
    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de
  • Bei mir liegt - zumindest der erste Teil der Restauration - schon 25 Jahre zurück, ich hab aber in Erinnerung, dass da Dichtmasse dran war. Aber Dein Argument mit dem Fertigungsablauf klingt plausibel. Ich werd mal in den alten Fotos stöbern. Und dann könnte es noch immer jemand später "nachgearbeitet" haben, vom Kofferraum kommt man da ja mit Schlangenhänden ran...

    Bis dahin...

    Martin 200D
  • Hallo zusammen,
    vielleicht wäre diese Kunststoffabdeckung im Radhaus ja ein Thema für eine Nachfertigungsaktion?

    Teilenummer müsste sein: 110 691 0133

    Schöne Flosse, Dein kleiner blauer Italiener!

    @Ulli
    Deine Fotos sind Gold wert! Da sieht man mal richtig wie es innen im Blech aussieht!

    Viele Grüße,
    Frank
    Bilder
    • Kunststoffabdeckung_Radhaus_Flosse1.jpg

      280,81 kB, 2.376×1.664, 33 mal angesehen
    • Kunststoffabdeckung_Radhaus_Flosse2.jpg

      299,81 kB, 2.153×1.591, 34 mal angesehen