Anzeige Motortemperatur / Öldruck

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige Motortemperatur / Öldruck

    Hallo liebes Forum,

    ​nach einem Motorwechsel spinnt die Anzeige der Motortemperatur. Sie zeigt zwischen 98 und 110 Grad an, am Motor gemessen ist sie aber normal - also so 10-20°C weniger.

    ​Jetzt könnte das ja imho der Fühler oder die Anzeige selbst sein. Wie gehe ich denn da am Besten vor?

    ​Der Öldruck wird übrigens auch nicht angezeigt, das war aber schon vorher.

    ​Wenn man beruhigt fahren möchte wäre es schon schön wenn alles korrekt angezeigt wird.. :)

    ​Vielen Dank & viele Grüße
    silberblau
  • Hallo HaWa,

    ​vielen Dank für Deine Hinweise. Der Fühler wurde übernommen und hat vorher funktioniert. Der Hinweis mit der Masse ist gut, da ist ein Kabelende mit einer ca. 1cm großen Öse, das frei herumhängt. Aber wo muss das hin? Bei so einer Öse scheint ja ein besonderer Platz vorgesehen zu sein. ?(

    ​Der Etzold sagt im Übrigen, dass für einen nicht angezeigten Öldruck auch ein Massefehler verantwortlich ist. Beim Temperaturfühler und -anzeige sagt er leider nur 'prüfen', aber nicht wie.. Kann man die Dinger denn prüfen ohne sie auszutauschen?!
  • Äh - was ist das denn?!

    Tja also es geht schon um den 280E. Hab heute noch einmal das Eine oder andere geprüft, hatte sogar das Kombiinstrument draußen.

    Die Probleme nach wie vor:
    - die Motortemperatur wird zu hoch angezeigt
    - es wird kein Öldruck angezeigt

    Die Steckverbindungen am Kombiinstrument scheinen alle in Ordnung. Hab trotzdem mit WD40 behandelt.
    Hier kommt für den Öldruck auch eine Druckleitung an.

    Das Steckersammelsurium am Motor scheint etwas durcheinander > siehe Bilder.
    Was ist denn hier richtig und was ist falsch?!

    Am Öldruckgeber ist keine Druckleitung sondern ein Kabel. Nachdem ich das Kabel abgezogen habe hat schon einmal die Zuckerei der Temperaturanzeige aufgehört.

    Das Fahrzeug hat nachträglich einen Kat und einen Tempomat installiert - falls das eine Rolle spielen könnte..

    Weiß jemand Rat?
    Bilder
    • IMG_3215.JPG

      137,16 kB, 640×480, 63 mal angesehen
    • IMG_3216.JPG

      137,92 kB, 640×480, 97 mal angesehen
    • IMG_3217.JPG

      136,59 kB, 640×480, 67 mal angesehen
  • Also vielen Dank erst einmal für die Antworten! So langsam erhellt sich das Eine oder Andere. :)

    Der Fühler links ist also für die Motortemperaturanzeige. Wenn diese falsch anzeigt könnte er also kaputt sein. Oder auch ein Sicherungsdefekt?!

    Was machen denn der zweite und dritte Fühler von links?

    Der Fühler rechts ist der 100 Grad Fühler für die Klima. Das heißt dann wohl, dass der Klimalüfter unter 100 Grad still stehen sollte?
  • Hallo zusammen,
    ich hatte bei meinem M110 gerade ein ähnliches Problem, die Motortemperatur hat leicht gezittert und zuviel angezeigt, alles durchgemessen alles okay.
    Dann haben wir zu zweit das ganze geprüft, einer hat das grüne Kabel bewegt der zweite die Anzeige beobachtet, und siehe da das Kabel war an einer Stelle durchgegammelt und an der Lötstelle am Stecker zum Fühler
    auch nicht mehr 100 % fest. Das war mit dem Auge nicht sichtbar und ist beim prüfen mit dem Messgerät auch nicht aufgefallen.
    Alles wieder neu angelötet, jetzt ist Ruhe und die Temperatur stimmt auch wieder.

    Grüße, Olaf
  • Hi,

    @Olaf: Was ich nicht ganz verstehe ist, dass der Widerstand des Steckers bei niedrigen Temperaturen höher ist, als bei warmen. Also müsste doch eigentlich bei beschädigtem Kabel der Widerstand steigen und somit die Temperaturanzeige eher niedrigere Temperaturen anzeigen, oder habe ich da was übersehen ?

    Gruß
    Rainer
    Stammtisch Weimar
    Treffpunkt: Gaststätte zur "Weintraube" in Hopfgarten oder bei mir auf dem Hof.
    Termin: Jeden ersten Dienstag im Monat!

  • Hallo Rainer,
    da hast du mich aber berechtigt verunsichert!
    Bin davon ausgegangen das die Leitfähigkeit bei Erhöhung der Temperatur abnehmen müsste wie in einem Kabel,
    Der Fühler wird allerdings bei Erwärmung leitender, gerade getestet.
    Sonst würde ja auch die Anzeige bei Masseschluss nicht mit Vollausschlag reagieren.
    ​Das würde die Vermutung nahelegen das der Fühler evtl. durch zu festes anziehen beschädigt ist und nicht mehr stimmt.
    Gruß HaWA
  • Hallo HaWa, Olaf und Rainer,

    das sind ja spannende Ausführungen. Das Zucken des Zeiger hat mittlerweile aufgehört, da hat das WD40 wohl geholfen. Das Kabel am Fühler scheint in Ordnung, die besagte Masseverbindung Karosse-Motor ist wohl unter dem Auto?

    Na jedenfalls hab ich mal erfolglos versucht den Motortemperaturfühler im EPC zu finden. Weder über Bezeichnung noch Baugruppe konnte ich das Ding ausfindig machen. Hat DB da möglicherweise eine Bezeichnung die einem Laien nicht so ohne weiteres in den Kopf kommt?

    Viele Grüße
    silberblau
  • Hallo Rory,

    ich hatte es mittlerweile gefunden über suche 'Geber' > dann ist das Teil ganz am Ende unter 'Motorkühlung'.

    Über Deinen Weg finde ich es nicht in der Tabelle links, wohl aber die Pos. 438 in der Zeichnung!?

    Wenn man über Motorkühlung/Motorkühlung geht ist es ebenfalls ganz am Ende unter Pos. 504.

    Gibt es eigentlich für das EPC einen eigenen Studiengang?! Vielleicht so als Aufbaustudium zum Maschinenbauinformatikingenieur..

    Na wieauchimmer, das Ding ist bestellt und kommt am Wochenende rein, dann schauen wir weiter.

    Viele Grüße
    silberblau
  • Hallo silberblau,
    ein Studium wäre eher sinnlos, das funktioniert mit Intuition und Raten. Im konkreten Fall habe ich den Geber für meinen 230TE S123 gesucht, der war leicht zu finden (Motor -> 15 Elektrische Ausrüstung -> 075 OT-Geber etc.). Dann über die Suche alle Motoren anzeigen lassen, in denen der auch verbaut ist. Den passenden M110 ausgewählt, und schon hatte ich ihn :)

    Gruß, Rory
  • Also heute einmal ein Update zu Thema Temperatur:
    • der Temperaturgeber ist erneuert > keine Veränderung
    • der Masseanschluss Karosse - Motor war in Ordnung, wurde aber trotzdem noch einmal an den Befestigungen angeschliffen
    • das Kühlmittel war bis über -30C sicher, ich habe 1,5l abgelassen und mit Wasser aufgefüllt.
      Jetzt zeigt die Temperaturanzeige im KI um die 90C und wenn ich ihn trete so 97/98C.
      Ein Hand-Infrarotthermometer zeigt außen am Temperaturgeber oder auch direkt in die Öleinfüllöffnung gemessen je rund 10/11C weniger als die Anzeige im KI.
      Ist es womöglich am Temperaturgeber 10C heißer als außen? Kann ich mir irgendwie nicht wirklich vorstellen..
    • die Sicherung für das KI war zwischendurch hin und wurde getauscht > ebenfalls keine Veränderung der Temperaturanzeige
    Das letzte was mir noch einfällt ist, dass die Anzeige im KI spinnt.. ?(