Einbau Heckscheibe W111 Coupe

    Einbau Heckscheibe W111 Coupe

    Guten Tag Zusammen

    Es gibt zwar laut Suche bereits ein paar Beiträge, aber ich bräuchte noch ein paar Details.

    Bin gerade dabei, die Heckscheibe meines W111 Coupes einzubauen bzw. dies zu versuchen. Es ist zum aus der Haut fahren :cursing:

    Wer weiss noch, wie das richtige Vorgehen ist? Wird die Scheibe mitsamt aufgesteckter Dichtung plan ans Blech gelegt - was bei den Rundungen kaum möglich ist - und dann mittels Schnur über die den Steg gezogen, oder setzt man die Scheibe erst oben oder besser unten an? Wir haben es neulich zu dritt fast 2 Stunden probiert und dann aufgegeben.
    Gruß
    Paul
    Hi, du mußt sehen das die Scheibe inkl. Gummi schon mal richtig mittig sitzt....hoch wie längs. Am besten 2 - 3 mal feste Leine umwickeln und unten zuerst an setzen und mit Leine mittig anfangen zu ziehen. Gummilippen mit Talkum-Seife einschmieren, rutscht etwas besser.
    *Gruß Hoffy !!!
    hallo
    hab das voriges jahr gemacht die scheibe mit neuem gummi eingesetzt, war eine s.... arbeit.
    gummi sehr gut einschmieren mit schmiermittel wie sie zum montieren von reifen verwendet wird, und ein einkleben wie es vom hersteller empfohlen wird kannst komplett vergessen, dann ist alles aussen und innen mit dichtmittel verschmiert das man kaum abbekommt.
    viel spaß wenn du die arbeit noch vor dir hast.
    lg. gerhard
    Mercedes W112 300SE Coupe Bj.63
    Mercedes W108 250SE Limo BJ.67
    Guten Morgen

    So, Aktion Scheibeneinbau gestern hinter mich gebracht. Dauer für den Einbau beider Scheiben mit zwei Helfern ungelogen knapp 20min, war gar keine grosse Sache.
    ABER
    Eigentlich müsste ich die Vorgeschichte in den Fred "Dümmster Schrauber des Monats" einbringen.
    Der Grund, weshalb es bei den ersten beiden Versuchen gar so schwer ging war der, dass ich im Wahn von blindem Aktionismus ständig versucht habe, die Dichtung mit der falschen Nut auf das Blech zu setzen - wir waren zu Dritt und keiner hat's bemerkt. Die anderen beiden sind keinen Schrauber - sie trifft nur mein Dank fürs Helfen und keine Schuld. Aber ICH hätte es sehen MÜSSEN! Da schraubt man ein ganzes Auto zusammen und dann zum Schluss das ... X( :S

    Für die Nachwelt:
    Der Einbau ging gut mithilfe einer Nylonschnur, die man in die richtige Nut der Dichtung zieht, so dass sich oben eine Schlaufe und unten ein Bereich bildet, wo die Schnur über kreuz geführt wird. Auf die Weise kann man, wenn einer oder besser zwei von aussen drücken, abwechselnd oben und unten die Dichtlippe 10cm-weise nach innen über den Steg des Scheibenrahmes ziehen und sich vorsichtig zu den Ecken hin arbeiten.

    Die Dichtungen werden auf die Scheibe gesteckt, der Chrom- bzw. Edelstahlrahmen der Frontscheibe wird dann in die Dichtung der Frontscheibe eingedrückt und sollte die Dichtung nicht aufgrund von Verspannung oder weil er verbogen ist aus der Form bringen - das erleichtert denEinbau immens.

    Die Dichtung und den Scheibenrahmen haben wir mit etwas Flüssigseife und Wasser benetzt, die Dichtungen hatte ich zwei Wochen vorher wiederholt mit etwas Silikonspray eingesifft um sie geschmeidiger zu machen.
    Gruß
    Paul
    Hoi Olof

    jau, bin froh, dass die Dinger drin sind. Und nun sieht es a) nach Auto und b) nach baldigem Ende der Arbeiten aus: kommende Woche lass ich den Schlorren zu. 8)
    Bilder
    • IMG_4259.JPG

      1,47 MB, 2.903×3.007, 80 mal angesehen
    • IMG_4257.JPG

      1,07 MB, 3.879×1.539, 72 mal angesehen
    • IMG_4255.JPG

      1,28 MB, 2.874×2.363, 71 mal angesehen
    Gruß
    Paul
    Alle in Moment lieferbaren Dichtungen für die 111 Coupe Heckscheibe sind nicht maßhaltig. An der linken unteren Ecke sind Sie zu dick und verdreht. Die Scheibe geht sehr schwer rein , weil zu eng. Sobald du die unteren Leisten montieren willst, geht es gar nicht, die Leisten stehen ab oder springen immer aus den Nieten. Auch Nachschleifen des Gummis und der Leise ist kaum möglich. Das Problem ist wohl schon bekannt.

    Gruss Andreas
    Ja, das Zulassen ist hier segensreich einfach.
    Ich war extra dort um zu fragen, ob das von Olof beschriebenen Prozedere auch dann gilt, wenn der Wagen letztmalig 1979 zugelassen war. Antwort: jaja, kein Problem, Sie müssen nur versichern, dass der Wagen technisch ok ist.
    Meine "Versicherung" das dem so ist genügt.

    Gruß
    Paul
    Hoi Olof
    Hoi Paul

    ...ich weiss, während meiner zehn Jahre in der Schweiz musste ich des öfteren zum Verkehrsamt. Das mit der Vorabzulassung ist mir neu, das ist ja eine tolle Sache. Mir gefiel dort immer, dass ein Termin auch wirklich ein Termin ist. Man kommt in der Schweiz pünktlich und wird dafür auch pünktlich erwartet.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    capcgn schrieb:

    Alle in Moment lieferbaren Dichtungen für die 111 Coupe Heckscheibe sind nicht maßhaltig. An der linken unteren Ecke sind Sie zu dick und verdreht. Die Scheibe geht sehr schwer rein , weil zu eng. Sobald du die unteren Leisten montieren willst, geht es gar nicht, die Leisten stehen ab oder springen immer aus den Nieten. Auch Nachschleifen des Gummis und der Leise ist kaum möglich. Das Problem ist wohl schon bekannt.

    Gruss Andreas


    Danke für diesen Hinweis. Noch habe ich die Zierleiste nicht montiert - mir steht dieser Ärger noch bevor
    Gruß
    Paul
    Hallo, Paul,

    üblicherweise wird doch der Chromrahmen vor der Scheibenmontage ins Gummi gedrückt und dann alles zusammen eingesetzt....

    Gruß

    Ulli
    Bilder
    • 20151007_192951.jpg

      923,47 kB, 2.048×1.536, 81 mal angesehen
    230 SL 10/63
    220 SE 07/64
    - irgendwas ist immer...
    ----------------------------------------------------------
    vdh-Regionaltreff Münster/Münsterland
    jeden 3. Mittwoch ab 19.30 Uhr im RoadStop,
    48157 Münster, Schiffahrter Damm 315


    www.pagodentreff.de
    Hi Ulli, Hi Lutz

    So isses - beide Scheiben müssen nochmals raus für das professionelle Behimmeln. Für die Frontscheibe hatte ich noch eine gebrauchte Zierleiste liegen, die ich montiert habe, da mir geraten wurde, dies aus Gründen des guten Sitzes zu tun.
    Die Heckscheibe bleibt vorerst unverziert - ich denke, das sollte für die 300km Fahrt zum Fachbetrieb gehen. Die Zierelemente lege ich dann zusammen mit einigem anderen Material in den Kofferraum.
    Gruß
    Paul
    bin zwar nicht sicher, könnte aber auch risikosteigernd sein. Die Chromleiste spreizt den Gummi ja auch, d.h. er sitzt
    dadurch fester im Rahmen.
    Ohne Gummi könnte die Scheibe leichter wieder rauskommen, besonders wenn der Innendruck im Fahrzeug steigt z.B.
    auf der Autobahn und offenem Fenster...

    Evtl. langsamfahren?

    Viele Grüße,
    Thomas