Werksfotos M116?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Werksfotos M116?

    Hallo zusammen,
    für meine anstehenden Diskussionen mit dem TÜV brauche ich vernünftiges Bildmaterial der zu vergleichenden 3.5er-Motorversionen. Der optische Unterschied könnte ein Zünglein an der Genehmigungs-Waage sein.

    Private Bilder von den Dingern in unterschiedlichsten Einbausituationen, Erhaltungszuständen und Aufnahmequalitäten findet man im Netz zuhauf, aber das taugt für meinen Zweck irgendwie alles nicht.

    Hat zufällig jemand Werks-Fotos vom 3.5-Liter M116.980 (D-Jet) und M116.985 (K-Jet) zur Hand?, bevor ich unseren vdh-Archivar damit belästige?

    Beste Grüße,
    Lutz
  • Hier ein paar Bilder
    Bilder
    • 887035U77944.jpg

      729,17 kB, 3.508×2.480, 100 mal angesehen
    • 887056U77943.jpg

      974,94 kB, 3.600×2.607, 97 mal angesehen
    • 887166C8424.jpg

      742,28 kB, 3.543×2.210, 100 mal angesehen
    • 887190C10794.jpg

      1,29 MB, 3.542×3.401, 100 mal angesehen
    • 912035U77945.jpg

      1,23 MB, 3.600×2.614, 102 mal angesehen
    Dateien
    Mit schönen Grüßen aus dem Lipperland, Michael ;)
  • Hallo Michael,
    die holländische Seite kannte ich noch nicht, sehr schönes Material dort! :thumbup:

    Vielen Dank auch an ThomasJ für zugesandtes Bildmaterial!

    Was mir vorschwebt, sind die schwarzweißen Pressebilder, weil dort kein ablenkendes Beiwerk drauf zu sehen ist, und diese in gleichen Winkeln aufgenommen wurden, was den Vergleich erleichtert. Vom D-Jet sind da oben also genau die richtigen Bilder! Danke! :thumbsup:

    Nun fehlt mir sowas noch vom K-Jet. Eines habe ich gefunden:


    Gibts davon noch mehr, oder wurde in den schrillen späten 70ern nicht mehr schwarzweißes Material für die Presse produziert?

    Beste Grüße,
    Lutz
  • Moin Lutz

    Du verwirklichst ja meinen damaligen Traum. Wenn ich das so verfolge bin ich nicht mehr sicher ob es richtig war aufzugeben.

    Ich war damals hier bei uns in der Niederlassung Garching beim TÜV Süd und habe mein Vorhaben vorab mit dem Niederlassungsleiter besprochen und ihn quasi schon im Vorfeld eingebunden.

    Damals habe ich nur meinen Plan dargelegt, einen M116 einzubauen. Auf die D-jet oder K-jet sind wir gar nicht eingegangen.

    Ich zeigte ihm meinen W111 mit M130 Motor im original, blätterte mit ihm die alten Prospekte und das beim VDH gekaufte Werkstatthandbuch durch.

    Man bat mich um ein paar Tage Geduld.

    Der ferundliche NL Leiter hat mir nach 1 Woche wie folgt geantwortet

    Sehr geehrter Herr Gehrmann

    Zwischenzeitlich habe ich mit der Fachabteilung telefoniert und es wurde mir bestätigt, dass ein Umbau erfolgen kann. Technisch benötigt das Fahrzeug Scheibenbremsen (innenbelüftet) an Achse 1 + 2. Die Getriebekennung lautet: 3,92. Bei den vorderen Fahrzeugfedern sowie Gummiunterlagen hat es 3 Varianten gegeben. Hier ist darauf zu achten, dass durch den schweren Motor das Fahrzeug vorn nicht herunterhängt. Dies könnte bei den Federn für die 2,8 ltr. Ausführung der Fall. Bei Rückfragen stehe ich gern weiter zur Verfügung. Zumindest helfe ich Ihnen bei den Vorbereitungen, so dass es bei dem Eintrag nach §19(2) StVZO keine Probleme gibt.

    Also das muss doch klappen. Du hast es technisch deutlich besser drauf wie ich, das kann doch nicht am TÜV scheitern.

    Ich drücke die Daumen.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de

    Hinweis: W112 - Treffen vom Sa. 15.09. bis So.16.09.2018

  • Moin Winfried, Du Träumer :D ,

    wie kürzlich schon an anderer Stelle durchgehechelt, ist der Umbau und dessen Eintragungsfähigkeit rein auf die technischen Belange betrachtet nicht das Problem.
    Die H-Abnahme ist das Problem. Der K-Jet-Motor ist streng genommen zu jung, auch wenn er auf dem Papier quasi derselbe Motor ist wie der D-Jet. Darauf bezog sich mein zuständiger TÜVler bei erstem Vorgespräch.
    Aus naheliegenden Gründen möchte ich den 3.5er aber nicht normal besteuert wissen...

    Warum ich auf die unterschiedlichen Einspritzsysteme in diesem Fred hier abhebe, ist Nebenkriegsschauplatz zum Thema originalgetreue Optik. Die aktuellen Oldtimerbewertungskriterien für die H-Abnahme enthalten diesbezüglich einen Nebensatz, auf den ich bei Bedarf hinargumentieren möchte. Nämlich, dass die beiden Motoren -für den Normalverbraucher- optisch bis auf ein leicht anderes LuFiGehäuse praktisch gleich aussehen, also keine unoriginale Anmutung, kein historischer Stilbruch vorläge.

    Es bleibt spannend...

    Gruß
    Lutz
  • Hallo Lutz,

    weiteres Material habe ich bis jetzt nicht gefunden.

    Die Werksbilder habe ich von dieser Seite:
    media.daimler.com/marsMediaSit…o/Start.xhtml?oid=4836258

    media.daimler.com/marsMediaSit…Classic.xhtml?oid=9265811

    Den Link für die holländische Prospekte Seite, gibt es auch hier im Forum auf der Portalseite unter Empfohlene Link-Einträge.

    Michael
    Mit schönen Grüßen aus dem Lipperland, Michael ;)