M116-Frage an die Motorspezis!

    nordhorst schrieb:

    @ Volker: kannst Du das ansonsten per Ausmessen o.ä. herausfinden? Den würde ich Dir dann zusammen mit dem W111-3.5er-DZM - und genügend Zeit - zum Knobeln rüberschicken... DZM ist nicht die dringendste Baustelle bei mir, kann auch erstmal nach Gehör fahren, aber auch bis dahin dauerts noch aweng...

    Hallo Lutz,

    Du fragst zur denkbar ungünstigsten Zeit. Ich übernehme gerade die Sternzeit-107.de. Aber auch so würde ich eher versuchen, einen DZM vom M116 mit Vorschaltgerät gegen einen ohne Vorschaltgerät vom 107 abzugleichen. Den DZM mit der anderen Bauform würde ich dagegen nicht anfassen wollen. In der nächsten Zeit werde ich dafür - auch weil ich noch nebenbei mein W111 Cabrio ins KTL Bad stecke - keine Zeit finden.

    Und HaWa, ich widerspreche Dir ungern. Aber den elektrischen DZM hatte das W111 Cp/Cab schon lange vor Ende der Pagodenlaufbahn. Ich meine, dass sogar der 250SE den schon hatte. Mein 68er 280SE auf jeden Fall. Da fällt mir ein: Ich werde das Problem ja auch lösen müssen, wenn ich später meinem 280 SE eine zeitgemäße Transistorzündung mit einem 0227051015 Zündschaltgerät verpassen will.
    Viele Schraubergrüße, Dr-DJet Volker



    Fast alles zum 107 SL/SLC: Sternzeit-107 sowie zu D-Jetronic und Zündung aller Hersteller: oldtimer.tips
    Hi Volker,
    ich wollte Dich keinesfalls ungefragt mit Aufträgen überfallen. Hatte Dich nur in diesem Post hier...

    Volker450SL schrieb:

    Hallo Lutz,

    ... Wenn Ihr mir mal die Variante mit dem frühen DZM zur Verfügung stellt und ich Zeit habe, könnte ich versuchen, einen Umbau ausarbeiten.


    ...so verstanden, dass es Dir gelegentlich mal in den Kram passen, und man Dir den Krempel schonmal rüberschicken könnte.
    Aber dann wende ich mich mal an einen Tachodienst, o.ä..
    Gar nicht weit von hier, in Detmold, sitzt ein Mensch, der sich mit Tachos und dem besagten Vorschaltrelais scheinbar gut auskennt. Zwar auf Porsche spezialisiert, aber... mal schaun.

    Weiteres von mir dazu dann im neuen DZM-Fred.

    Beste Grüße,
    Lutz

    Obelix schrieb:

    ...

    Bei dem abgebildeten DZM handelt es sich ja um einen VDO Nachrüstdrehzahlmesser (kein roter Bereich), da müsste man jetzt mal die technischen Daten
    herausfinden, ob der mit der Transistorzündung funktioniert, allerdings kann er ja nur für 3,5 oder 4,5 gedacht sein, denn der 6,3 hatte ja einen serienmäßig.

    Gruß
    Obelix


    Anfangs wollte ich so einen 108/109/114 Drehzalmesser in mein Coupe mit M110 und Transistorzündung zum laufen bringen. Hab ich aber irgendwie nicht geschafft. Als ich dann aufgrund schwächelnden Steuergräts auf Petronix umgerüstet habe, funktioniert der (bis auf die Dämpfung) problemlos an der Hochleistungszündspule.

    Nur mal so gesagt haben woll.
    Olof
    Hallo Olof,
    ​Die originale Transistorzündung taktet die 15 (in der 12V Version)
    ​Pertronix taktet Masse wie normale Spulenzündung also die 1 an der Spule.
    ​Transistorzündung früh hat eine 3V Spule oder so, M114E und M116 bis ca 1971.
    ​Da der Nachrüstdrehzahlmesser für normale Spulenzündung ausgelegt ist funktioniert er damit auch am besten.
    Gruß HaWA