Dokumentation Erfahrungsbericht Restauration Holzteile W108 280SE

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Servus,

    habe mein Holz zunächst mit Lack Lasur behandelt.
    Hier mal ein Bild, der Aschenbecher ist ein unbehadeltes Originalteil aus einem W108, den daneben gehaltene Handschuhfachdeckel, habe ich abgebeizt und mit Lack Lasur überzogen.



    Danach habe ich mich dann entschieden, noch Klarlack aufzubringen. Habe bei Youtube viele Videos aus der Zeit angeschaut, in der die Autos noch gebaut wurden und da kann man schon eine glänzende Oberfläche auf dem Holz erkennen.
    Durch große Temperaturunterschiede (Sommer /Winter), kann die Lackschicht aber irgendwann reißen.

    Im Moment sieht mein Holz jetzt so aus.



    Gruß Jan
  • Hallo Hagen,

    die Videos bei Youtube sind halt über 40 Jahre alt und noch nicht in HD, aber man kann eine glänzende Oberfläche erkennen.
    Mein Ami hat z. B. Holz welches serienmäßig mit Polyesterlack lackiert wurde und das glänzt jetzt noch, halt auch nur gerissen und 100% ausgeblichen.
    Polyesterlack ist von daher blöd, dass man den nicht abbeizen kann, sondern nur mit Hitze entfernen kann.
    Die Europa Fahrzeuge haben dagegen einen Lack, den man mit einem vernünftigen Abbeizer abbekommt. So eines habe ich jetzt genommen.
    Problem hier ist, dass die letzten 108er aus den USA einen rechteckigen Warnblinkschalter hatten und die deutschen Fahrzeuge einen mit einem runden Knopf.........

    Gruß Jan
  • Servus Jan

    Ich habe sowohl bei meinem W111 Coupe als auch bei meinem W112 Cabrio das Holz lackiert. Ich hoffe Du hast 2K Lack genommen. Aber wie auch immer, um diesen Glanz zu erzielen, den Du erreicht hast, wirst Du ein paar Schichten aufgelegt haben. Sieht übrigens sehr schön aus. Meiner Erfahrung nach wird der Lack nicht reissen sondern zusammenfallen. Das liegt daran, dass die restlichen Lösungsmittel erst nach Monaten ausgasen. Darauf habe ich mich immer eingestellt. Nach einem Jahr gehst Du einfach her und schleifst den Lack leicht an und polierst in neu, allenfalls musst Du eine Schicht Lack nachlegen. Aber das Ergebnis ist es wert. Gratlation.
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • @winfried

    es sind ca. 6 - 7 Schichten 2K Klarlack.
    Immer 2 Schichten in nass lackiert, dann trocken
    lassen, mit 600er und dann mit 1000er Schleifpapier geschliffen und die nächsten Schichten drauf.
    Irgendwann hat man eine einigermaßen glatte Oberfläche.
    Wenn mein Wagen vom Lackierer zurück ist, mache ich mal Fotos vom gerissenen Polyesterlack.....
  • golfgtspecial schrieb:

    @winfried

    es sind ca. 6 - 7 Schichten 2K Klarlack.
    Immer 2 Schichten in nass lackiert, dann trocken
    lassen, mit 600er und dann mit 1000er Schleifpapier geschliffen und die nächsten Schichten drauf.
    Irgendwann hat man eine einigermaßen glatte Oberfläche.
    Wenn mein Wagen vom Lackierer zurück ist, mache ich mal Fotos vom gerissenen Polyesterlack.....
    Das hört sich doch gut an, daher Dein tolle Ergebnis. W.g. ich habe als Vielfahrer mi dem 2K Lack gute Erfahrungen gemacht. Bei sieben Schichten wird der Lack ein bisschen zusammenfallen, aber das ist nicht weiter schlimm, den du hast genug Lack (sieben Schichten) drauf, um das wieder rauszupolieren. Ich denke nicht, dass Dir da was reisst.
    Bilder
    • 9CFACDC8-FC30-479E-A3B3-C92411FAC10F.jpeg

      2,06 MB, 3.264×2.448, 26 mal angesehen
    • C3754113-C82A-4C74-817D-F661BD159258.jpeg

      2,14 MB, 3.264×2.448, 22 mal angesehen
    • EF567101-6D1A-483A-93B4-FBAF618C0CFA.jpeg

      1,96 MB, 3.264×2.448, 25 mal angesehen
    Viele Grüsse

    Winfried

    300 SE W112 Cabrio M189 Automatik Fahrgestellnummer ...9840 Ende 1967

    mercedes(affe)gehrmann-privat.de
  • Neu

    Alexander,

    kannst du deine Erfahrungen etwas detaillierter beschreiben? Bekommt man durch leichtes anschleifen des bestehenden Lacks vorhandene Risse etwas kaschiert? Was hast du mit dem Wachs gemacht, du kommst ja nicht an die Holzoberfläche ran, wenn du den Lack nicht komplett runter nimmst? Wie war der Zustand deines Holzes vor der Behandlung?

    Gruß
    Alexi
  • Neu

    Hallo.

    Risse hatte ich noch keine im Klarlack, aber die Oberfläche hat angefangen, sich ganz fein zu wellen. Außerdem war der Lack matt, vergraut und ganz einfach auch verunreinigt, wie der Einsatz von Schleifpaste, Lackreiniger und Politur gezeigt hat. Schleifpapier habe ich nicht verwendet. Schmutz, Mattigkeit und wellige Oberfläche wichen langsam, aber sicher und es trat die Makassar-Maserung in ihrem ursprünglichen Farbton hervor. Das Wachs nährt und versiegelt den alten Lack und verleiht im zusätzlichen Glanz. Die Oberfläche glänzt jetzt schön und ist auch relativ glatt, natürlich nicht so sehr, wie komplett restauriert, es gefällt mir persönlich aber besser und passt perfekt zu der restlichen Innenausstattung des Wagens, die sehr gut erhalten und wirklich komplett original ist. Ich hätte mit diesem Ergebnis nicht gerechnet, muss ich sagen.

    Gruß