W110 Nockenwellen Probleme 190 Dc - 200D

    W110 Nockenwellen Probleme 190 Dc - 200D

    Hallo:

    Ich habe ein alter OM621.912 W110 190Dc un wollte die Nockenwellen wechseln. Ich habe ein neues Nockenwelle für mein OM621 gekauft aber es ist nicht genau gleich. Mein Original Nockenwelle ist durch das Zentrum, um Teile zu schmieren gebohrt. Das Neue Nockenwelle schmiert die Teile mit ein äußere Ölleitung.

    Meine frage.
    Ist es möglich zu del 190Dc Zylinderkopf die 200D modifiziert Nockenwellenlager mit die Ölleitung um die Nockenwelle ohne Bohren auf der Innenseite verwenden ?

    Danke
    Daniel
    Bilder
    • IMG-20150929-WA0003.jpg

      206,08 kB, 1.600×1.200, 52 mal angesehen
    • IMG-20150929-WA0004.jpg

      63 kB, 816×612, 76 mal angesehen
    • IMG-20150929-WA0002.jpg

      226,84 kB, 1.600×1.200, 48 mal angesehen
    • Neue Nockenwelle 200 D.gif

      368,91 kB, 987×600, 76 mal angesehen
    • OM621.912.png

      61,75 kB, 592×795, 65 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „dugarte66“ ()

    moin Daniel,

    Du hast zum Einen die gebohrte Welle. Die stammt aus dem alten 190 DC. Diese Wellen sind trotz der Bohrungen immer stark an den Nocken eingelaufen.
    Zum Anderen hast Du die neuere Welle. Die wird nur an den Lagerböcken und über die Ölleitung geschmiert, ein dauerhaftes System.
    Prüfe bitte, ob die Lagerböcke gebohrt sind und die Ölleitungen Bohrungen besitzen. Dann sollte es gehen.
    Du musst auch die Kopfschraubenlänge prüfen, es gibt unterschiedliche Längen wegen verschiedener Lagerböcke.

    orgelnder Gruß

    Volker
    gelöscht!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „reib53“ ()