Hinterachsübersetzung Flosse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hinterachsübersetzung Flosse

    Aus dem Emailverkehr:

    Moin,Ich habe da mal ein kleines Problem:
    Mein W110/230 hat ja den wunderschönen Säulentacho (ich liebe das Ding), nur geht der zum Mond.
    Wenn ich 80 Fahre sind es laut Navi effektiv 61 Km/h. Die Vermutung liegt nahe, dass irgendjemand in den vergangenen 49 Jahren mal eine andere Hinterachse eingebaut hat (eventuell vom Diesel???).
    Der Wagen soll ja eine Übersetzung von 4,08 haben und wenn da plötzlich eine 3,92 drin ist, dann wäre die Abweichung ja erklärt.

    Meine Frage:
    Wo auf der Hinterachse steht die Übersetzung? Beim Stricher weiß ich es aber bei der Flosse bin ich ein wenig Anfänger (oder Rückkehrer nach 25 Jahren).
    Wenn die Achse getauscht sein sollte, dann wäre der einfachste Weg einen anderen Tacho zu montieren aber das gefällt mir nicht, ich möchte den bis 200 Km/h behalten.
    Einstellen kann man an dem Tacho selber sicher nichts, oder? Ich habe das ja auch mal mit den größeren Rädern probiert, aber das hat nur wenig Erfolg (3 oder 4 Km/h). Vielen Dank im Voraus.
    gruß stuempfig

    mercedesclubs.de

    Wenn etwas nur funktionieren kann, sofern sich alle daran halten, dann funktioniert es nicht.
  • Hallo,

    also eigentlich ist die Übersetzung (beim W111 280SE) in Fahrtrichtung unten links eingeschlagen. Die sieht man meistens nicht, weil die mit Dreck zugeschmiert ist. Also erst mal ordentlich putzen. Dann stellt sich natürlich die Frage, ob da noch die originalen Kegelräder verbaut sind. Will heißen: Die Nummer muss nicht stimmen und bei Reifen mit anderem Umfang als dem originalen haben wir die zweite Abweichung.

    Wenn sowohl Reifenumfang als auch die wirkliche Übersetzung bekannt sind, kann man die richtige Wegstreckenzahl im Dreisatz ausrechnen. Dann kann man einen Tachodienst bitten, den tacho auf die richtige Wegstreckenzahl umzubauen. Dazu müssen allerdings Zahnräder und Schnecken mit Schrägverzahnung geändert werden.
    Viele Schraubergrüße, Dr-DJet Volker



    Fast alles zum 107 SL/SLC: Sternzeit-107 sowie zu D-Jetronic und Zündung aller Hersteller: oldtimer.tips
  • Moin Thomas,

    in deinem Fall scheint aber der Tacho falsch zu sein, denn der ging nur bis 180 und der 200er Tacho war für den 300er mit der 3.69 Hinterachse.

    Die Übersetzung findest du auf der linken Seite nach vorne zum Welleneingang auf einer geschliffenen Fläche am Hinterachsgehäuse.

    Siehe auch Betriebsanleitung

    Die Raddrehzahl ist die Übersetzung des Tachos und ist Rückseitig eingestanzt

    bei einer Bereifungsgröße von 185 R14 gelten für den Tacho folgende Kombinationen Raddrehzahlen zu Hinterachsübersetzung:
    0,90 bei 3,92
    0,94 bei 4,08
    0,84 bei 3,69

    Die Hinterachsübersetzung 3,69 bedeutet: Eine Radumdrehung entspricht 3,69 Umdrehungen am Getriebeausgang, wo der Tacho seine Drehzahl abgreift!
    Der Unterschied zwischen Diffübersetzung 3,92 und 4,08 beträgt 3,92 Prozent.
    Daß heißt bei 100 kmh fährt man mit der 3,92 Hinterachsübersetzung fast 4km/h schneller bei gleicher Motordrehzahl!

    Da du den Tacho nicht einstellen kannst, macht es Sinn größere Räder, evtl 15 Zoll zu montieren,
    dann kannst du Tacho und Achse belassen, oder die 3,69 Hinterachse einbauen, was halt bei deiner Bereifung zum Tacho passt.

    soweit zum Rechnen
    gruß Dirk