W111 Bremskraftverstärker - Ersatz/Reparatur

  • Hallo,

    ich hatte ja schon mehrfach darauf hingewiesen. Ich denke das Problem ist dort genau beschrieben:
    pagodentreff.de/diskussionsfor…1-200-nachfolgeger-t.html (ab Beitrag #8 wird es interessant)
    Daher auch meine Frage.
    Übrigens Austausch BKV mit originalen Anschlüssen unsw. kosten weniger, als die oben genannte Lösung. Nur wenn man alles selbst macht, Anschlüsse und Gummikappe ändern unsw. spart man vielleicht 100€, wenns hoch kommt.

    Gruß
    Rainer
    Stammtisch Weimar
    Treffpunkt: Gaststätte zur "Weintraube" in Hopfgarten oder bei mir auf dem Hof
    Termin: ab 01.04.2017 erster Dienstag im Monat!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rainer ()

  • Rainer schrieb:

    Hallo,

    ich hatte ja schon mehrfach darauf hingewiesen. Ich denke das Problem ist dort genau beschrieben:
    pagodentreff.de/diskussionsfor…1-200-nachfolgeger-t.html (ab Beitrag #8 wird es interessant)
    Daher auch meine Frage.
    Übrigens Austausch BKV mit originalen Anschlüssen unsw. kosten weniger, als die oben genannte Lösung. Nur wenn man alles selbst macht, Anschlüsse und Gummikappe ändern unsw. spart man vielleicht 100€, wenns hoch kommt.

    Gruß
    Rainer


    Da ist ja genau die o. g. Lösung meines Meisters beschrieben ... Loch in die Gummitülle ... mal sehen, ob Hawa antwortet ...

    Grüße
    Thomas
  • Damit wir vom gleichen Teil sprechen: Das hier rot markierte Teil, wobei das "neue" (mit dem BKV mitgelieferte) Teil zu groß war und das Originalteil verwendet wurde. Dieser "Faltenbalg schließt dicht in einer Nut ab und damit dauert es (hoher Druck) bis die Luft eindringen kann. Z. Zt. ist dieser Faltenbalg einfach aus der Nut geschoben und somit "nicht dicht", d. h. die Bremse spricht sofort an, aber ein Zischgeräusch ist zu hören.

    Beste Grüße
    Thomas
  • django007 schrieb:

    Ja, da sollte sowieso ein Loch sein. Aber wnn du sagts die Nut dichtet es vollkommen ab muss dort noch eins rein. Bohrst du da jetzt eines rein?


    Wie gesagt, ich warte eine Nachricht von Hawa ab, da er ja das Thema "Betätigung HBZ" aufgebracht hat ... scheint wohl eine etwas "geräuschärmere" Lösung zu sein. Das müßte funktionieren, da schon das Anheben des o. g. Faltenbalges mit einem Schraubenzieher schon testweise funktioniert hat.

    Grüße
    Thomas
  • Hallo, in der Tülle ist doch auch so eine Art Schaumstoffring zur Schalldämpfung und Belüftungsluftfilterung.
    Mit der Exzenterbuchse am Pedal kann man nur das Spiel vom Pedal zum BKV einstellen.
    Bitte überprüfe ob es den verbauten HBZ in Verbindung mit dem BKV gibt.
    Bei dem beschriebenen Phänomen müsste die Ausgleichsöffnung zum Behälter fast verschlossen sein.
    Du könntest durch anfertigen und einbauen einer Distanzdichtung, ca. 2mm zwischen BKV und HBZ testen ob es dort hakt.
    Gruß HaWA
  • Zusammenfassung

    Hallo zusammen,

    wie gewünscht hier meine Zusammenfassung (Update 11.03.2015):

    Ausgangslage:
    Fahrzeug 250SE/C, BJ 03/1967, Bremskraftverstärker wirkungslos. Es gibt folgende Teilenummern:
    • 000 430 5530 für 250SE und 280SE bis FG-Nr. 001503 -> nicht mehr lieferbar
    • 002 430 6830 für 280SE ab FG-Nr. 001504 und 280SE 3.5




    Neuer BKV:

    Es wurde bei Ebay ein ATE Bremskraftverstärker bestellt. Nummern: ATE 03.6855-1202.4 bzw. Mercedes 002 430 6830


    Umbau:
    • Der BKV hat im Durchmesser gepaßt, keine Anpassungen am Karrosseriefalz. Vorher hatte der Schlauch der Waschanlage noch drunter durchgepaßt, jetzt ist es etwas weniger.
    • In der Länge wurde es knapp, aber es paßt
    • Am Gestänge wurde jetzt nichts aufgebohrt, mit einer neuen Buechse und einer M8-Schraube (wie oben empfohlen) hat es funktioniert.
    • Der neue Faltenbalg (s. zweites Foto unten, lose aufgesteckt) hat nicht gepaßt, wir haben den Alten verwendet
    • In den alten Faltenbalg haben wir im Fahrerfußraum 4 Löcher reingemacht (ca. 2-3mm), damit die Luft dort entweichen kann. Wenn die nicht drin sind, dann ist der Pedaldruck zunächst sehr hart und gibt dann erst nach. Mit den Löchern ist beim "normalen" Bremsen nix zu hören, beim abrupten Bremsen ein leichtes - für mich tolerierbares - Zischen zu hören
    • Für den Unterdruckschlauch haben wir neue Meterware gekauft. Der neue BKV hat einen Schraubanschluß; wir hatten noch einen von einer Kraftstoffleitung übrig, die wir letztes Jahr ersetzt haben. Diesen konten wir entsprechend hingebiegen (s. letztes Foto).
    • Kosten: 399 Euro für den BKV, rund 350 Euro für den Einbau in einer Mercedes-Werkstatt (Einbau und die restlichen Teile), d. h. zusammen rund 750 Euro.
    • Genutzte Teile:






    Beste Grüße
    Thomas
    Bilder
    • 2015-02-25 - 0484 - W111 Reparatur Bremskraftverstaerker - Resultat markiert.jpg

      98,66 kB, 1.024×768, 602 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von T-Modell ()

  • Hallo, noch ne Idee. Hab ich da jetzt rausgelesen das es bei abgezogenem Faltenbalg einwandfrei funktioniert?
    Wenn Ja, dann ist der Neue wegen geänderter Luftführung zur Geräuschminderung anders aufgebaut, daher auch größer im Durchmesser.
    Dann hast du durch Verwendung des alten Faltenbalgs die Luftzufuhr zum Belüftungsventil behindert.
    Gruß HaWA
  • Hallo Thomas, direkt am Eingang des BKV. Es verschließt die Membrankammer Pedalseitig. Auf der Motorraumseite wird durch den Saugrohrunterdruck evakuiert.
    Beim betätigen der Bremse öffnet das Ventil dann die Pedalseite und übt dadurch eine zusätzliche kraft auf den HBZ aus. An dem Zischgeräusch merkt man das es arbeitet.
    Dir bleibt als nur den alten Faltenbalg zu bearbeiten oder die Bohrung im Adapterflansch anzupassen.(nur bei ausreichender Restwandstärke)!
    Gruß HaWA
  • Hallo,

    noch ein Frage dazu: Nach meinem Verständnis löst sich die Membran im BKV eigentlich nur auf wenn der HBZ kaput geht und Bremsflüssigket in den BKV läuft. Deswegen meine ich sollte man eigentlich immer den HBZ mitwechseln wenn der BKV kaputt ist. Oder ist das quatsch?

    Ich habe jetzt noch einen T51/200 gefunden, der liegt seit 25 Jahren rum und war damals OK. Wenn man einen Unterdruckschlauch ansteckt und saugt scheint er dicht (Alter HBZ hängt noch dran, den würde ich aber entsorgen).

    Wenn innen alles trocken ist: Weiss jemand ob etwas dagegen spricht den noch zu verwenden?

    Grüße,

    Albert
  • wissen weiß das keiner,
    aber ich würde ihn mal einbauen, und wenn alles läuft ist doch alles ok.
    wie gesagt, ich habe mal einen BKV ,alter unbekannt, herkunft ebenso, aber halt der passende
    für meinen frühen 250SE, für 30,- gekauft, äußerlich aufgehübscht,
    angeschraubt, hält seit etwa 7 Jahren, keine probleme.
    kann natürlich auch schiefgehen, dann wars halt nix.

    gruß, fabian
  • 280SEC schrieb:

    Hallo!

    Der BKV braucht auch einen anderen Flansch, s. Teilekatalog. Wenn ich mich recht erinnere, ist der durch den M116 erforderlich geworden, um den BKV etwas nach außen zu drehen.

    Gruß Kai


    Danke für den Tipp,

    ist aber nicht mehr lieferbar; wir bleiben jetzt bei der "Loch-Methode" ... wird wohl etwas Geräusche machen ... wir werden sehen. Vielleicht versucht sich ja mal jemand an der "perfekten" Lösung.

    Beste Grüße
    Thomas
  • Hallo,

    Da bin ich wieder. Ich konnte aus persönlichen Gründen meinen BKV noch nicht einbauen. War auch nicht dringend notwendig, da die Funktion meines undichten BKV kaum gestört ist. Es hat mich gefreut, dass meine Überlegungen mit dem notwendigen Eindringen der Außenluft hier bestätigt wurden. Ich habe zu diesem Zweck mehrere Löcher in den Gummibalg gestanzt (sieheFoto). Das müßte reichen. Ich erwarte ein ähnliches Verhalten, wie wenn der Gummibalg oben nicht eingeknöpft ist. Pfeifgeräusche, wegen des fehlenden Dämpfers, stören mich nicht so, denn bei der Pagode ist der Gummibalg ja im Motorraum. Ich werde wieder berichten, wenn ich den neuen BKV eingebaut habe.

    Zur Frage, neu oder überholter alter BKV: Soweit ich weiß, gibt es die Membran nicht mehr als Neuteil. Ich bin mir daher auch nicht sicher, ab ein BKV im AT dann wirklich eine neue Membran hat. Bei dem Neuteil kann ich da sicher sein!

    Viele Grüße
    Jens-Peter
    Bilder
    • MD003173.JPG

      61,94 kB, 480×640, 89 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddybär ()

  • So,

    ich habe die obige Zusammenfassung aktualisiert, habe das Fahrzeug zurück.

    In den alten Faltenbalg haben wir im Fahrerfußraum 4 Löcher reingemacht (ca. 2-3mm), damit die Luft dort entweichen kann. Mit den Löchern ist beim "normalen" Bremsen* nix zu hören, beim abrupten Bremsen ein leichtes - für mich tolerierbares - Zischen zu hören.

    Falls jemand noch die "perfekte" Lösung findet, dann wäre ein Post hier gut!

    Beste Grüße und nochmals vielen Dank für die Hilfe hier
    Thomas

    * "normal" heißt hier, bei vorausschauendem Fahren langsam die Bremse reindrücken ... da ist's jetzt ganz ruhig. Ruckartig zischt's etwas ...
  • Hi,

    Falls jemand noch etwas neues hat würde es auch mich interessieren.
    Mein "neuer alter" hat leider nur genau eine Woche gehalten (bis heute und morgen wollte ich Langstrecke fahren) ...., ich gehe jetzt die T52 Route.

    Die T51/200 sind auch in ettlichen Heckflossen verbaut. Warum stellt ATE die nicht mehr her ????, unverständlich da sie ja vom T52 nicht soo unterschiedlich sind. Ich denke es gibt einen immensen Bedarf. Es ist doch ein Witz das die gebraucht für 500 Euro verkauft werden. Ist soetwas eine Option für eine vdh Neuteileaktion??

    Übrigens, hier scheints den letzten neuen zu geben:

    sklasse.com/web/mercedes_w111_ate_bremsen.htm

    Grüße,

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von django007 ()

  • @T-Modell
    Hallo Thomas, mal eine Frage zu den Schlauch der für den Unterdruck eingebaut worden ist.
    Ist das einer mit Drahteinlage? Dann würde ich sagen wenn es nicht der verstärkte ist kann es sich zusammenziehen und hast dann ein Problem mit dem BKV der nicht mehr richtig arbeitet. Nur mal so. Denn ein bekannter von mir hatte ebenfals diesen einfach Gummischlauch (Gebebeumwickelt)bernutzt und sich gewundert, dass er bei schneller fahrt kaum Brwemsunterstüzung hatte durch den BKV.HAt aber was gedauert bis wir den Fehler gefunden hatten (hatte nicht erwähnt, das er dort den schlauch getauscht hatte:-(
    Ist mir nur dazu mal eingefallen,weil ich nicht genau erkennen kann ob dieser diese vertärkte draht Ausführung ist. Ansonsten weiterhin gutes Bremsen mit deinem neuen BKV. Bei meinem stejht es noch aus. Wede dann berichten da in meiner der aus einem W123 verbaut wird (NEu).
    Gruß ,
    Markus
    Fahre gerne Oldtimer und vor allem meine Heckflosse :)