Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 722.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi Ulli, dein Auto ist zu weit für eine KTL. KTL wäre kontraproduktiv, es gibt keine Anhaftung auf beschichteten Oberflächen. Durch das Einbrennen der KTL würde die bestehende Grundierung wahrscheinlich beschädigt. Grüsse Udo

  • Hallo Ulli, wenn die Karosse chemisch entlackt und entrostet ist, ist alles andere als eine KTL suboptimal und wird zu Problemen führen. Die KTL hat gegenüber dem Spritzen der Grundierung nur folgende Nachteile: Kosten und möglicherweise Beschädigung von Verzinnungen. Ansonsten nur Vorteile. Die Anhaftung von KTL auf dem Blech ist auch wesentlich stärker als die von aufgespritzter Grundiung. Wenn die Karosse nicht chem. entrostet wurde sondern althergebracht, macht man natürlich keine KTL. Das i…

  • Hallo, ja, ich habe mich wohl etwas unpräsise ausgedrückt. Im Prinzip gibt es bei einer Karosserie aber dennoch faradaysche Käfige, die zunächst nicht beschichtet werden. Mit zunehmender Beschichtung der übrigen Flächen, leiten diese den elektischen Strom immer weniger so dass es zu einer Verschiebung der elektrischen Feldlinien kommt und nun auch Hohlräume beschichtet werden. Der Begriff "Umgriff" der KTL war mir entfallen. Nach meinen eigenen Beobachtungen gibt es ungeschichtete Stellen in der…

  • Hallo, der Ponton war bei Wagner. Mit der Qualität war ich damals zufrieden, die Organisation und Termintreue waren mehr als gewöhnungsbedürftig. Den E-Type habe ich bei einem KTLer bei Heilbronn (nicht Carblast) beschichten lassen. Der kommt aber für dein Auto nicht in Frage, weil das Becken nur 3.50m lang ist. Aufgrund meiner Erfahrung und Gesprächen mit Lackiereren und Restaurateuren ist die KTL bei einer chemischen Entrostung auf jeden Fall zu Empfehlen. Die, die das nicht nicht gemacht habe…

  • Hallo, das zulässige Anzugsmoment der Schrauben kann man aus entsprechenden Tabellen entnehmen. Da hast du schon mal eine Obergrenze. Ob man damit am Sattel Schaden ausrichtet, weiss ich natürlich nicht - ich spekuliere aber eher nein. Grüße Udo

  • Hallo, neu gedreht und verschlagen. Bei der Bolzenlösung muss du probieren ob genug Platz ist und der Bolzen nicht am Gestänge schleift bzw. dieses blockiert. Auf jeden Fall verbessert sie die Funktion nicht. Wenn der Haken noch halbwegs o.K. würde ich ihn sauber machen und gut ist, oder willst du den nächsten Concours gewinnen. Grüße Udo

  • Hallo, Letztes Jahr, dieses Frühjahr ist die nächste geplant. Grüsse Udo

  • Hallo Michael, ich habe mir dein Bild "Verschlußhaken" noch mal genau angesehen. Die Verschlussplatte sieht bei dir anders aus als bei mir. Ich glaube auch, 2 Schweißpunkte entdeckt zu haben. War auf dieser Verschlussplatte noch eine Abdeckung aufgeschraubt? Möglicherweise läßt sie sich nicht ohne weiteres abheben. Wie ich das Dach genau auseinandergenommen habe, weiß ich nicht mehr. Nur das es selbsterklärend und unproblematisch war. Grüße Udo

  • Hallo, mein Schleim war so zäh, dass Spülen keine Wirkung gezeigt hat. Erst das stundenlange Spülen mit Kaltreiniger hat ihn gelöst. Udo

  • Hallo Martin, ich weiß nicht ob das Thema Grünspan noch aktuell ist. Ich habe gestern im Ausgleichsbehälter für das Kühlwasser meines E-Type-Restaurationsobjektes eine zähe, schleimige und dicke Schicht von irgendwelchen Rückständen entdeckt. Mit Wasser und Reinigungsmitteln ließ sich das nicht mal ansatzweise entfernen. Erst nach 3 Stunden Spülung im Teilewäscher war es gut. Wenn so was im Motor ist, bekommt man das mit Hausmitteln nicht raus. Und wie es mit neuem Kühlmittel reagiert, weiss ich…

  • Doch, der Haken war verchromt und wurde wieder neu verchromt. Udo

  • Wenn die vier Schrauben gelöst sind, läßt sich Verschlussplatte abheben. Vielleicht ist sie bei dir verklebt. Der Haken selbst ist verstemmt, mit Gewalt raus, einen neuen Niet drehen und wieder verstemmen. Das Gestänge, an dem der Haken hängt läßt sich nach meiner Erinnerung (ich bin mir aber nicht sicher) seitlich rausziehen. Hast du meine PN mit dem Artikel, die ich dir vor einiger Zeit geschickt habe erhalten? Grüße Udoforum.mercedesclub.de/index.ph…6bdb4d696b68b68b0eb91914dforum.mercedesclub…

  • Hallo, 8,4l/100 km. Wenn die (deutsche) Automobilindustrie sich nicht dämlich anstellt und von den Chinesen abhängen läßt, wird man bei autonomen Fahren, Vernetzung etc. richtig Kasse machen. Ich bin mal gespannt, was die regelmäßigen Softwarupdates ohne die das Automobil nicht mehr fährt, kosten werden. Die jungen Leute, die in ein paar Jahren ihren Führerschein machen, werden nichts anderes mehr kennen und wollen als rollende autonome i-pads. Die würden in einem Oldtimer ohne digitale Helferle…

  • 120, davon träume ich nur noch. Wo es früher mit 250 lang ging, sind heute oft nur 50 drin. Mein Schnitt der letzten 160.000 km liegt laut Bordcomputer bei 55, überwiegend Autobahn. Schuld ist vor allem der Güterverkehr, der noch weiter stark zunehmen wird. Das Verkehrschaos wird immer größer. Ich finde autonomes Fahren super. In der Longe Platz nehmen, im Forum rumdaddeln oder Teile für die nächste Restauration bestellen während das Automobil gemächlich zum nächsten Termin kullert, das hätte sc…

  • Verchromer gesucht

    Nichtschwimmer - - Technische Fragen

    Beitrag

    Moin, der Griff ist aus Zinkdruckguss. Die Pickel entstehen durch Oxidation. Das Verchromen von älterem Zinkdrickguss ist problematisch, nicht jeder Verchromer macht das oder gibt eine Gewährleistung drauf. Die Pickel können wiederkommen, wobei ich bislang Glück hatte. Wenn du keinen Zustand 1 Ponton hast, würde ich es lassen und den Griff polieren. Falls du den Griff ausbaust, pass auf, dass die kleine Feder nicht verloren geht. Mit der o.g. Firma war ich nicht so zufrieden, teuer und ein Stoss…

  • Hallo, wo quillt es genau? Beim Ponton habe ich die Erfahrung gemacht, dass man es mit Schlauchschellen aus dem Baumarkt oder von Würth nicht alles dicht bekommt. Das kunstvoll zu verzwirbende orignale Endlosband zieht fester zu und dichtet. Wenn es aus die Dichtungen quillt, sind sie vielleicht nicht fest genug angezogen. Beim Wasserdeckel sollten die Schrauben mit Gewindedichtung eingesetzt werden, sonst quillt es da auch raus. Die WaPu würde ich überholen oder erneuern. Grüße Udo

  • Hallo, der Gurt ist beweglich an einer Hülse, durch die die Schraube geht, befestigt. Bei einem Unfall knallt die Gurtbefestigung gegen den Schraubenkopf, so dass die Schraube gezogen, gebogen und auch etwas geschert wird. Die Frage ist wer hält mehr aus, der Fahrer oder die Schrauben? Die Kraft des in den Gurt fliegenden Fahrers verteilt sich auf 3 Schrauben (3-Punkt-Gurt). Da die Schrauben nicht alle gleich belastet werden, nehme ich einfach mal an, dass die am stärksten belastete Schraube 50 …

  • Hallo, über die Schrauben würde ich mir weniger Gedanken machen als über die Verankerung in der Karosse. Eine Schraube M10 / 8.8 hat eine Zugfestigkeit von umgerechnet c. 3.7 Tonnen. Die Schraube 7/16 UNF der selben Festigkeit hat eine höhere Zugfestigkeit, da gut 1mm stärker. Grüße Udo

  • Seitenteil Tausch SLC (C107)

    Nichtschwimmer - - Technische Fragen

    Beitrag

    Hallo, ich würde es nach der 123-Methode machen. WIG-Schweissen und MIG-Harlöten sehe ich als Alternative zum MAG-Schweissen. Kann man machen weil der Wärmeintrag geringer ist und beim WIG die Nachbearbeitung besser geht. MIG hartlöten ist für mich keine Alternative zum Hartlöten mit der Flamme, weil das Lot nicht so verläuf. Die zu überlappend gepunkteten Verbindungen würde ich mit 2K Karosseriekleber kleben und Punkten, nicht mehr hartlöten. Der Wärmeeintrag ist viel geringer und die Überlappu…

  • Vor der Spekulation über Ursachen und dem Austausch irgendwelcher Teile würde ich als erstes die Bremsflüssigkeit wechseln, entlüften und überprüfen was alles kaputt ist. Udo