Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 40.

  • Hallo zusammen, ich habe mit den RAVUS-Ringen keinerlei Probleme. Sind seit ca. 4 Jahren im Einsatz. Beste Grüße Dieter forum.mercedesclub.de/index.ph…4bf48998efac648a584c06190forum.mercedesclub.de/index.ph…4bf48998efac648a584c06190

  • Verchromen Erfahrungsberichte

    220er - - Technische Fragen

    Beitrag

    Hallo zusammen, ich habe vor X-Jahren diverse Heckflossenteile hier verchromen lassen: jacobs-nci.com Qualität war super und die Preise moderat. Die haben sogar die Druckgussteile verchromt. Beste Grüße Dieter

  • Benzheimer Flosskeln 104

    220er - - Cybercafé Benz

    Beitrag

    Hallo Ulli, in Grevenbroich sind die Flosskeln vorgestern angekommen! Bis nach Neuss ist es ja nicht mehr sooooo weit! Gruß Dieter

  • Hallo Paul, so sieht das bei mir aus. Diese beiden Bilder habe ich „auf die Schnelle” gefunden. Ich weiß aber definitiv, dass Drosselklappe und ESP gemeinsam den Leerlaufanschlag und Volllastanschlag erreichen. Beste Grüße Dieter

  • Hallo Lutz, ich habe die späten Dichtungen in meinem 64er Coupé verbaut. Passt alles und ich habe keine Probleme. Beste Grüße Dieter

  • Hallo Wilhelm, das ist ganz einfach: auf "Antworten" und dann unter dem Antwortfeld auf "erweiterte Antwort" klicken. Dann siehst Du unten links 4 Reiter. Auf "Dateianhänge" klicken und dann Deine Bilder hochladen. Beste GrüßeDieter

  • Sorry, Ich habe in meinem Beitrag ein Bild versehentlich doppelt hochgeladen. Hier das Bild der Gurtführung. Beste Grüße Dieter

  • Ich habe es in meinem 64er Coupé so gelöst:- Gurtrolle hinten unter der Sitzbank am Schweller. Eine Stahlplatte mit Gewinde für die Gurtbefestigung musste eingeschweißt werden. - Führung aus Aluminiumblech für den Gurt zwischen Sitzbank und Seitenverkleidung. - Obere Gurtbefestigung auf B-Säule war werksseitig schon vorhanden. Die Gurte rollen dank der selbstgefertigten Führung tadellos auf. Beste Grüße Dieter

  • Hallo Jörg, Du hast Recht. Der Keder, der vorher (an Deinem EX ) dran war, war etwas dünner und lag nicht so sauber an. Den gab's aber leider nirgendwo mehr. Ich hab' ihn ersetzt, weil er spröde und hart war. Den neuen Keder habe ich auf der Techno bei Döpper bekommen. Den gleichen Keder habe ich auch an den Rücklichtern und den beiden Zierstäben am Kofferraumschloss verbaut. Gummierte Grüße Dieter

  • Hallo zusammen, bei mir sieht das wie auf den beiden Fotos aus. Ob das allerdings so original war, vermag ich nicht zu sagen. Beste Grüße Dieter

  • Hallo zusammen! So, Problem ist behoben. Ich habe die Rückholfedern der Drosselklappe und der Welle an der Stirnwand erneuert. Jetzt ist Ruhe im Karton und das Gas bleibt nicht mehr sporadisch hängen. Anscheinend waren die alten Federn nach 50 Jahren ausgeleiert. Vielen Dank für Eure Anregungen! Beste Grüße Dieter

  • Hallo zusammen! Kurzer Zwischenbericht: Verteiler und Unterdruckdose sind augenscheinlich OK. Bin gerade etwa 20 km Autobahn bei gleichbleibender Geschwindigkeit (110 km/h) gefahren und das Gas hing an der Ausfahrt wieder bei ca. 2.500 U/min. fest. Ich bin ausgestiegen und habe nachgesehen. Es muss das Gestänge sein. Ich konnte es oben am Gestänge gefühlte 2mm Richtung Leerlauf drücken - und schon war Ruhe. Der Motor lief wieder in normaler Leerlaufdrehzahl (800 U/min.). Das eigentliche Regulier…

  • Hallo Hoffy, hallo Paul, vielen Dank für die Antworten! @Hoffy: den Verteiler/Unterdruckdose überprüfe ich heute Abend einmal. Guter Hinweis! @Paul: im Pedal merke ich nichts. Es ist ein ganz normaler Schaltwagen. Gruß Dieter

  • Hallo zusammen, an meinem 220er-W111-Coupé bleibt im warmen Zustand sporadisch das Gas hängen. Der Motor läuft dann im Bereich von ca. 2.000 - 2.500 U/min. Ein kurzer Tritt aufs Gaspedal reicht dann aus um alles wieder in den Normalzustand zu bringen. Gestänge ist nach WHB eingestellt und leichtgängig, die Kugelpfannen sind alle neu, die Drosselklappe und Einspritzpumpe gehen einwandfrei in Leerlaufstellung. Meine Vermutung ist, dass es irgendwo im Gestänge der Gasbetätigung hakt. Gibt es da irg…

  • Hallo Horst, kannst Du mich bitte auch freischalten? MN: 1335 Vielen Dank und die besten Grüße Dieter

  • Hallo Carsten, in meinem 220er-Coupé ist der Verteiler mit der Nummer 0 231 185 008 JFU 6 verbaut. Wenn ich mich recht erinnere, ist das der Originalverteiler. Ich habe im Frühjahr auf Pertronix umgerüstet und bin sehr zufrieden. image.php[/url][/img] Übrigens: ich fahre auch die Pierburgpumpe in meinem Coupé. Funktioniert tadellos! Gruß Dieter

  • Hallo Rolf! Das gleiche Problem hatte ich damals auch an meiner 220SB-Flosse. Bei mir war nach langer Standzeit jede Menge Dreck im unteren Bereich des Tanks. Nach säubern des Tanks und wechseln des Kraftstoffsiebs im Tank war das Problem behoben. Gruß Dieter

  • Benzinpumpe 220 SE - W111 Coupé

    220er - - Technische Fragen

    Beitrag

    Hallo Helmut, warum so aggressiv? Du bist auf dem Holzweg! Uli und Hans haben es doch anschaulich und verständlich erklärt, oder? Ist doch ein ganz gewöhnlicher Dreisatz! Beste Grüße Dieter

  • Benzinpumpe 220 SE - W111 Coupé

    220er - - Technische Fragen

    Beitrag

    Hallo Hans, hallo Rainer, Danke für Eure Infos und Rechenformeln. Dann ist man mit der Pierburg-Pumpe in Praxis und Theorie im grünen Bereich unterwegs.:thumbsup: Euronenmäßig sowieso. Beste, gepumpte Grüße Dieter

  • Benzinpumpe 220 SE - W111 Coupé

    220er - - Technische Fragen

    Beitrag

    Da komme ich jetzt aber auch nicht mehr mit. Das ist mir alles zu theoretisch. Die Praxis stellt sich für mich so dar: Über 200 KM Fahrtstrecke, davon einige Kilometer Autobahn mit teilweise auch schon mal mehr als 5.000 U/min. Probleme gab's, wie schon geschrieben, keine! Überwiegend fahre ich auf der Bahn max. 4.500 U/min. Alles, was darüber ist, ist mir persönlich zu laut und zu stressig. Wer fährt denn mit den alten Autos schon Dauervollgas? Macht das hier jemand? Beste Grüße Dieter