Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 360.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich habe heute von einem Lackierer mit langjähriger Erfahrung eine sehr interessante Info bekommen. Die heute verwendeten Lacke auf Wasserbasis haben eine in Nuancen abweichende Pigmentierung zu den Lacken auf Acrylbasis. Deshalb ist es durchaus möglich, dass die Musterstreifen bei Wasserlack dunkler rüber kommen als bei der Originalfarbe. Daher muss im Einzelfall der Lackhersteller angesprochen werden (w.o. schon gesagt) und nach der Originalrezeptur ggfs. nachgemischt werden. Die Erkenn…

  • Benutzer-Avatarbild

    M136 Zündzeitpunkt einstellen

    carling - - Technische Fragen

    Beitrag

    Hallo, der Zündzeitpunkt beim seitengesteuerten Motor ist exakt oT bei stehendem Motor. Gruß Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Farbproblem: DB166

    carling - - Technische Fragen

    Beitrag

    Hallo, ich stehe vor dem gleichen Problem wie Peter. Mein Ponton soll in 3 Wochen lackiert werden, ebenfalls in #166. Der Teststreifen, den ich mir habe machen lassen, ist mir ebenfalls viel zu dunkel, auch bei Tageslicht. Das kommt den o.g. Bildern vom 190 SL oder dem 219 von Steenbuck nicht annähernd nahe. Könnt ihr beide mal ein Bild von Eurer Lackierung hier einstellen und kann man die Mischtabelle mit der Nachmischung erfahren. mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Peter, Du hast nach #166 graublau gefragt. Von dieser Farbe gibt es sehr schöne Bilder in der "Kaufberatung Mercedes 219 Ponton"; einfach über google nachsehen. Die ist momentan auch mein Favorit, mein Wagen geht in etwa 3 Wochen zum Lackieren. Ob sie auch beim W 111 Cp verwendet wurde, kann ich aber nicht sagen. Etwas mehr ins Blaue geht die 2. Farbe Graublau #162. Die hat es jedenfalls bei den W111 Limousinen gegeben. mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Ponton 219, Tankdeckel

    carling - - Technische Fragen

    Beitrag

    Hallo Reinhard, da ist der Anschluss für die Tankentlüftung. Ja, da fehlt was, nämlich eine spezielle Gummimanschette (Gruppe 47, Bild 35 und 36), Tl. Nr. 120 471 0281/Manschette und 120 471 0635/Sieb in Manschette. Am besten sieht Du Dir die Explosionszeichnung im Eteilkatalog an/Seite 354. mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Bienvenu Michel, da hast Du 3 wegweisende Entscheidungen getroffen, und alle 3 waren richtig! Die verhaltene Resonnanz hier ist wohl damit zu erklären, dass die Hälfte vermutlich nicht nachvollziehen kann, wie/warum Du aus dem Citroen aussteigen konntest ( und die andere Hälfte, wie Du in ihn hineingekommen bist.) Stell Deine Fragen, hier bekommst Du jede erdenkiche Hilfestellung. Gruß Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Michael, ich fahre in beiden Motoren seit Jahren 6er NGK Langgewinde, weil es mit neuen Bosch - Kerzen , bei MB gekauft, bei einer Kerze Probleme gab. Da wohl keiner von uns noch im Volllastbereich unterwegs ist, ist die 7er NGK m.E. nicht die bessere Wahl. mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    bei 8000 Stunden - vermutlich ein Vielfaches der damaligen Herstellungsdauer- werden die Reifen wohl mit dem Mund aufgeblasen. Ich frage mich, ob Kienle auch am Berliner Flughafen mitarbeitet. Jedenfalls steht der Werkstatthallenboden reziprok zu den Pretiosen; das ist kein Aushängeschild für den selbsternannten Branchenfüher. Da ist der Hallenboden beim Walter vornehmer Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Michael, ich habe mal bei mir in der Vitrine nachgesehen, da liegen 2 originale Vergaser I und II vom 220S Ponton. Beide haben den Anschluss für die Benzinleitung über der Beschleunigerpumpe. Keiner der Vergaser hat diesen Blechstreifen, der bei Deinem rechten Vergaser auf dem Beschl.pumpendeckel befestigt ist. Ich vermute, beide sind von der 220Sb-Heckflosse. Dafür spricht auch die unterschiedliche Höhe der Ansaugkrümmer. Dampfblasenbildung entsteht m.E. eher in Nähe der Benzinpumpe als i…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, die Isolierflansche verziehen sich grds. nie, höchstenfalls brechen sie mal an den Schraublöchern ab. Die beidseitig werkseits aufgetragenen Dichtungen müsen abgeschmirgelt werden, dann muss man sich selbst Dichtungen schneiden, da es die einzeln nicht gegeben hat. Ich habe die Dichtungen nie verklebt; wenn alles plan ist, dürfte das auch nicht notwendig sein. Die Unterseiten der beiden Vergaser sollten bei der Gelegenheit auch auf Verzug geprüft und erforderlichenfalls über eine Glasplat…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, weder Aluspatel noch Schraubenzieher verwenden, besser einen spitz geschliffenen Holzkeil, und dann vorsichtig spreizen, dabei nur von unten nach oben drücken. Oben hat der Lampentopf einen Grat, in den der Ring eingehängt ist. Bei Boschlampen steht die spez. Schraube sichtbar hervor, bei Hella ist sie kürzer und vertieft. Ich vermute, dass sie in Deinem Fall abgerissen ist. mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Du hast nicht geschrieben, ob Du Öl eingefüllt hast !! mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hakan, beim 219 von 1956 bis 1958 hat es einen horizontalen Träger nicht gegeben. Insofern kannst Du die anderen beiden Sachen unbedenklich montieren. Ob das Teil für die letzten Modelle von 1959 ergänzend eingebaut worden war, ist mir nicht bekannt, auch nicht dessen Zweck. Gruß Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Michael, die ETeilnummern habe ich dem orig. ETeilkataolg 219 Ausgabe C, dito 220 SE Ponton Ausgabe B und 220 S Heckflosse Ausgabe A entnommen. In den Pontonkatalogen gibt es nur die 0010. Die 0310 ist im Durchmesser größer, entsprechend ist das Auge des Wählhebels und des Wählfingers größer. Die 3 Positionen hat man im Rep.fall als Paket ersetzt. Vermutlich wurde durch den größeren Durchmesser der Druck des Gestänges auf die Buchse gemindert. mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Michael, wenn bei Deinem Wählfinger und Wählhebel am Getriebe nichts modifiziert worde ist, dann brauchst Du 000 992 0010. So steht es auch in den Katalogen 219, 220 S und 220 SE. Anfangs wurde diese ETeilnummer auch beim 220 S W 111 verwendet, dann jedoch wurden Wf und Wh im Durchmesser breiter, folglich auch die Buchse mit ETeilnr. 000 992 0310 mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Mithilfe beim Teilerätzel

    carling - - Technische Fragen

    Beitrag

    Bild Nr. 5: Zierleiste Armaturenbrett 300 a-c mfg Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Wischerarm 10 120 824 0228

    carling - - vdh-Ersatzteilversorgung

    Beitrag

    für Harald Schaub (Neumitglied) - 1 Satz Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Wischerarm 10 120 824 0228

    carling - - vdh-Ersatzteilversorgung

    Beitrag

    für Carsten Schendel (#0832) - 1 Satz Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Wischerarm 10 120 824 0228

    carling - - vdh-Ersatzteilversorgung

    Beitrag

    für Andreas Eirich (#6752) - 1 Satz Carl

  • Benutzer-Avatarbild

    Wischerarm 10 120 824 0228

    carling - - vdh-Ersatzteilversorgung

    Beitrag

    und für Barbara Kühne (#0105) - 3 Sätze Carl